Ist Hepatitis C heilbar?

Hepatitis C ist ein Virus, das angreifen und schädigen kann Leber . Es ist eines der schwerwiegendsten Hepatitis-Viren. Hepatitis C kann zu mehreren Komplikationen führen, einschließlich einer Lebertransplantation. In einigen Fällen kann es sogar zum Tod führen.

Neue Behandlungen für Hepatitis C machen das Virus heute jedoch viel weniger resistent als in der Vergangenheit. In den meisten Fällen ist Hepatitis C heilbar, daher ist es wichtig, so schnell wie möglich einen Arzt aufzusuchen, wenn Sie dieses Virus haben.

Braucht jeder eine Behandlung?

Die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) berichten, dass bis zu 1 von 4 Personen mit Hepatitis-C-Virus diese Erkrankung ohne Behandlung letztendlich heilen wird. Für diese Menschen ist Hepatitis C eine kurzfristige akute Erkrankung, die ohne Behandlung verschwindet.

Für die meisten Menschen wird die akute Hepatitis C zu einer chronischen Erkrankung, die einer Behandlung bedarf. Da das Virus oft keine Symptome verursacht, bis ein Leberschaden auftritt, ist es wichtig, sich testen zu lassen, wenn Sie glauben, positiv zu sein.

Gibt es Medikamente zur Behandlung von Hepatitis C?

In der Vergangenheit wurde chronische Hepatitis C mit einer Kombination aus Ribavirin und Interferon behandelt. Anstatt das Virus direkt anzugreifen, steigern diese Medikamente die Aktivität Ihres Immunsystems. Auf diese Weise würde das Immunsystem das Virus abtöten.

Das Ziel dieser Behandlung war es, den Körper vom Virus zu befreien. Diese Medikamente hatten eine variable Heilungsrate und konnten erhebliche Nebenwirkungen haben.

Allerdings seit 2011. Die Food and Drug Administration (FDA) hat viele antivirale Medikamente zur direkten Bekämpfung von Hepatitis C zugelassen. Diese Medikamente haben viel bessere Erfolgsraten als ältere Behandlungen. Einige der am häufigsten empfohlenen Behandlungen für verschiedene Hepatitis-C-Genotypen sind:

  • Ledipasvir-Sofosbuvir (Harvoni)
  • Elbasvir-Grazoprevir (Zepatier)
  • Ombitasvir-Paritaprevir-Ritonavir (Technik)
  • Ombitasvir-Paritaprevir-Ritonavir und Dasabuvir (Viekira Pak)
  • Daklatasvir-Sofosbuvir (Darvoni oder Sovodak)
  • Glecaprevir-Pibrentasvir (Maviret)

Alle diese Wirkstoffkombinationen sind Proteasehemmer. Dies bedeutet, dass sie verhindern, dass das Virus die Proteine erhält, die es zur Vermehrung benötigt. Im Laufe der Zeit, normalerweise 8 bis 24 Wochen, verschwindet der Virus und wird von Ihrem System entfernt.

Bei allen Protease-verhindernden Medikamenten besteht das Ziel der Hepatitis-C-Behandlung darin, eine anhaltende virologische Reaktion (SVR) zu erreichen. SVR bedeutet, dass die Menge des Hepatitis-Virus in Ihrem System so gering ist, dass es 12 Wochen nach Behandlungsende nicht mehr nachgewiesen werden kann.

Wenn Sie nach der Behandlung eine SVR erreichen, können Sie sagen, dass die Hepatitis C geheilt ist.

Kann eine Transplantation Hepatitis C heilen?

Wenn Sie eine chronische Hepatitis C entwickeln und diese Leberkrebs oder Leberversagen verursacht, benötigen Sie möglicherweise eine Lebertransplantation. Hepatitis C ist einer der häufigsten Gründe für eine Lebertransplantation.

Bei einer Lebertransplantation wird die geschädigte Leber entfernt und durch eine gesunde ersetzt. Das National Institute of Diabetes and Digestive and Kidney Diseases weist jedoch darauf hin, dass die Hepatitis C auch nach einer Transplantation zurückkehren kann. Das Virus lebt in Ihrem Blutkreislauf, nicht in Ihrer Leber. Die Entfernung der Leber wird die Krankheit nicht heilen.

Wenn Sie eine aktive Hepatitis C haben, wird die Schädigung Ihrer neuen Leber höchstwahrscheinlich anhalten, aber dies würde nur passieren, wenn die Hepatitis C nicht behandelt wird. Wenn Sie jedoch vor der Transplantation eine SVR erreicht haben, ist es unwahrscheinlich, dass Sie einen weiteren Fall von Hepatitis C entwickeln.

Gibt es alternative Medikamente?

Einige Leute glauben, dass bestimmte Formen der alternativen Medizin bei der Behandlung von Hepatitis C helfen. M

Mariendistel und Silymarin sind Kräuter, die normalerweise zur Behandlung von Lebererkrankungen empfohlen werden. Darüber hinaus wird Artmisinin als antivirales Mittel erwähnt, das sich in Kombination mit Hepatitis-Medikamenten als hervorragend erwiesen hat. Artemisinin ist ein Anti-Malaria-Medikament mit sehr ausgeprägten antibakteriellen und antiviralen Eigenschaften

Gibt es eine Möglichkeit, Hepatitis C zu vermeiden?

Derzeit gibt es keinen Impfstoff, der Menschen vor Hepatitis C schützt. Es gibt jedoch Impfstoffe gegen andere Hepatitis-Viren, darunter Hepatitis A und Hepatitis B. Laut CDC arbeiten Forscher auch an der Entwicklung eines Impfstoffs gegen Hepatitis C.

Wenn bei Ihnen Hepatitis C diagnostiziert wurde, kann Ihr Arzt Ihnen eine Impfung gegen Hepatitis A und B empfehlen. Dies liegt daran, dass diese Viren auch Leberschäden und Komplikationen während der Behandlung von Hepatitis C verursachen können.

Da Sie Hepatitis C mit dem Impfstoff nicht vermeiden können, besteht die beste Vorbeugung darin, eine Exposition zu vermeiden. Hepatitis C ist ein durch Blut übertragener Krankheitserreger, daher können Sie Ihre Chancen einer Exposition durch einen gesunden Lebensstil begrenzen.

Vermeiden Sie das Teilen von Nadeln. Verwenden Sie das entsprechende Protokoll, wenn Sie Körperflüssigkeiten ausgesetzt sind, zum Beispiel bei der Ersten Hilfe. Hepatitis C wird normalerweise nicht durch sexuellen Kontakt übertragen, aber es ist möglich. Begrenzen Sie Ihren Kontakt mit Kondomen, es sei denn, Sie und Ihr Partner sind monogam.

Da Hepatitis C durch das Blut übertragen wird, kann sie durch Transfusionen erhalten werden. Blutinfusionstests sind jedoch seit 1992 verfügbar. Wenn Sie ein Babyboomer (geboren zwischen 1945 und 1965) sind oder vor 1992 eine Transplantation oder Bluttransfusion erhalten haben, wird empfohlen, dass Sie Ihren Arzt zu einem Hepatitis-C-Test konsultieren. Jahre.

Was sind die Symptome von Hepatitis C?

Alle Fälle von Hepatitis C beginnen akut. Sie erscheinen einige Wochen nach der Exposition. Für viele Menschen hat dieses Stadium des Virus keine Symptome. Wenn Sie Symptome bemerken, können diese Wochen oder Monate nach dem Kontakt mit dem Virus beginnen. Mögliche Symptome sind:

  • Fieber
  • Ermüdung
  • Erkrankung
  • Erbrechen
  • dunkler Urin
  • lehmfarbene Stühle
  • Gelenkschmerzen
  • gelbe Haut

Die meisten Fälle von akuter Hepatitis C entwickeln sich zu einer chronischen Erkrankung. Chronische Hepatitis C hat normalerweise keine Symptome, bis sie eine große Anzahl von Narben an der Leber (Zirrhose) und andere Leberschäden verursacht. Über viele Jahre greift das Virus die Leber an und verursacht Schäden. Dies kann zu Leberversagen oder sogar zum Tod führen.

Da Hepatitis C nicht immer Symptome verursacht, besteht die einzige Möglichkeit, sich auf das Virus zu vergewissern, darin, sich testen zu lassen.

Ein einfacher Screening-Test kann Ihrem Arzt mitteilen, ob Sie Antikörper gegen Hepatitis C in Ihrem Blut haben. Das Vorhandensein von Antikörpern weist darauf hin, dass Sie Hepatitis C ausgesetzt waren. Ein weiterer Test auf den Virusspiegel wird Ihrem Arzt mitteilen, ob Sie an der Krankheit leiden.

Wie lautet die Prognose?

Ein positives Ansprechen auf die Behandlung von Hepatitis C ist durchaus möglich. Viele Menschen, die mit Proteasehemmern behandelt werden, erreichen eine SVR und werden geheilt.

Laut einer Studie aus dem Jahr 2015. Jahren haben Menschen, die eine SVR erreichen, eine Rückfallrate von 1% bis 2% und eine sehr geringe Sterbewahrscheinlichkeit durch Leberversagen.

Wie behandelt man Hepatitis mit Hausmitteln?

Eines der besten natürlichen Heilmittel zur Behandlung von Hepatitis ist Soja-Lecithin-Granulat, das dank des Gehalts einer Substanz namens Cholin hilft, Entzündungen der Leber zu reduzieren. Es ist auch ein ziemlich einfaches Hausmittel, Sie sollten nur wenige Esslöffel Lecithin-Granulat pro Tag einnehmen, um die Leberfunktion zu verbessern.

Mariendistel

Mariendistel ist eine ausgezeichnete Pflanze zur natürlichen Behandlung von Hepatitis und vielen anderen Lebererkrankungen. Es verbessert die Regeneration von Leberzellen und schützt die Leber vor weiteren Schäden. Sie können seine Blätter in Naturkostläden kaufen, daraus einen Aufguss machen und täglich drei Tassen trinken.

Es ist auch möglich, Klettenmilch in Tabletten und Tropfen zu kaufen, um sie gemäß den Anweisungen auf der Packung zu verzehren.

Artischocke

Anlage Artischocken ist im Volksmund auch für seine Eigenschaften bekannt, um Leberentzündungen zu reduzieren und ihren Zustand zu verbessern. Mehrere seiner Stoffe und Säuren schützen die Leber vor weiterem Abbau und stimulieren gleichzeitig die Gallenfunktion.

Um es einzunehmen, mischen Sie zwei Esslöffel getrocknete Artischockenblätter in einen Liter Wasser und nehmen Sie vor jeder Mahlzeit eine Tasse dieser Flüssigkeit zu sich. Es wird empfohlen, täglich drei Tassen zu trinken.

Löwenzahn

Löwenzahn ist eine sehr beliebte Heilpflanze. Löwenzahn ist ein kraftvoller Leberreiniger, der hilft, Giftstoffe zu entfernen, Entzündungen zu reduzieren und die Leber zu heilen. Es wird empfohlen, es als Infusion mit drei Tassen pro Tag einzunehmen.

Natürliche Behandlungen zur Behandlung von Hepatitis

Obwohl diese natürlichen Behandlungen Ihnen helfen können, den Zustand Ihrer Leber zu verbessern, ist es sehr wichtig zu verstehen, dass Hepatitis eine sehr ernste Krankheit ist, daher ist es wünschenswert, dass der Fortschritt von einem Arzt überwacht wird, der alle Anzeichen dieser Krankheit berücksichtigt.

Sie sollten auch andere Empfehlungen berücksichtigen, wenn Sie Leberentzündungen reduzieren und die Gesundheit dieses Organs gewährleisten möchten:

Sie sollten viel Wasser trinken, um die Ausscheidung von Giftstoffen zu fördern

Der Konsum von Alkohol, Softdrinks, koffeinhaltigen Getränken oder Energy-Drinks wird nicht empfohlen

Es wird auch nicht empfohlen, Medikamente einzunehmen, es sei denn, es wurde von einem Arzt verschrieben.

Gebratene Lebensmittel, gegrillte Lebensmittel, verarbeiteter Zucker, fettreiche Lebensmittel, Würste, Milchprodukte und deren Derivate sowie Eier sollten vermieden werden

Sie sollten sich gesund ernähren, reich an frischem Obst und Gemüse, fettem Fisch und Getreide.

Vor jeder größeren Ernährungsumstellung sollten Sie einen Arzt oder Ernährungsberater konsultieren.

Wie ich HPV besiege

Viele Frauen und Menschen mit unterschiedlichen Problemen kontaktieren uns, aber wir möchten das Tagebuch eines Mädchens teilen, das ihre Erfahrungen im Kampf gegen das HPV-Virus teilen wollte. Der Artikel heißt nur, wie ich HPV besiegt habe, weil diese Person dieses Virus auf ganz natürliche Weise erfolgreich bekämpft hat. Das HPV-Virus kann wie viele andere Viren den Körper und sein Immunsystem nur mit Hilfe und Einfluss von guten Lebensgewohnheiten und einem umfassenden Programm besiegen, das das Immunsystem zur richtigen Reaktion anregt. Mal sehen, wie ihr Problem mit HPV verlaufen ist …

Wie alles im März 2019 begann

Mitte März 2019 habe ich mich auf eine kurze aber etwas anstrengende Reise begeben. Direkt von der Fahrt zur Arbeit überkam mich die Müdigkeit und es folgte ein Abfall der Immunität. Ein paar Tage nach dieser Reise begann eine Erkältung und dann eine hohe Temperatur, die tagelang anhielt. Aber nach etwa 2 Wochen fühlte ich mich wie neu und das Leben ging weiter.Ich glaube, dass dieser Abfall der Immunität der Auslöser war, der das HPV-Virus in meinem Körper aktivierte.

April 2019

Ich gehe zu einer regelmäßigen gynäkologischen Untersuchung, die mein Mitbewohner und ich optional über die Rabattseite geplant haben. Also war ich das erste Mal in der Arztpraxis und habe mich untersucht. Ich hatte keine Probleme, ich fühlte mich gut. Bei der Kolposkopie erwähnte der Arzt jedoch eine Art Mosaik, und es war gut, dass ich zur Untersuchung kam. Er schlägt vor, alle möglichen Abstriche auf Bakterien, Pilze usw.

Es ist sehr wichtig anzumerken, dass ich zu diesem Zeitpunkt noch nichts über das HPV-Virus wusste.

Auf meine Fragen, was ein Mosaik ist und warum ich es habe, hat mir der Arzt keine konkrete Antwort gegeben. Wir haben uns von der Vereinbarung getrennt, auf die Ergebnisse zu warten.

Ich habe das Mosaik von 2019 entdeckt

Die Ergebnisse sind angekommen, der Bericht des Papstes ist in Ordnung, nur in einer Ecke des Papiers ist ein Kreis (der ein Mosaik darstellt) eingezeichnet, was mir sehr unklar ist. Von den Abstrichen, die ich genommen habe, hatte ich das Bakterium myco-ureaplasma, und der ganze Fokus der folgenden Monate lag darauf, das Mosaik wurde nicht mehr erwähnt. Es blieb mir unklar, was es war, aber da die päpstliche Prüfung gut war, ignorierte ich unbewusst die ganze Mosaikgeschichte.

Was ist HPV Januar 2020?

Ich gehe zu einer neuen Untersuchung, diesmal bei einem anderen Gynäkologen. Ohne Kolposkopie zeigt das Ergebnis des Pap-Tests Gruppe 3b an, man könnte sagen, ein sehr schlechtes Ergebnis, mit einer Erklärung, in der HPV erstmals erwähnt wird. Der Gynäkologe macht gleich am nächsten Morgen eine Biopsie für mich, er beantwortet meine Fragen nicht klar und jede Antwort, die ich bekomme, ist, dass wir erst etwas mehr wissen, wenn die Ergebnisse vorliegen.

Im Allgemeinen war dies eine Zeit, in der ich im Internet nach Antworten suchte. Was ist HPV, wie wird es gewonnen, ist es gefährlich und dergleichen. Wundern Sie sich nicht, wenn Sie auf einen Artikel über unverantwortliches Verhalten, „zu häufigen“ Partnerwechsel stoßen. HPV zu haben bedeutet nicht, dass Sie nicht aufpassen, nicht verantwortlich sind oder häufig den Partner wechseln. Ich habe HPV von meinem ersten Partner bekommen, er wusste nicht, dass er es hatte. HPV ist sehr weit verbreitet, es hat keine Symptome und deshalb ist dieses Virus unbequem. Regelmäßige Kontrollen sind der Schlüssel, damit Sie sicher sein können, dass Sie es rechtzeitig herausfinden, selbst wenn Sie es anschließen.

Das Ergebnis meiner Biopsie zeigte CIN 1, worauf der Gynäkologe sagte, es sei ein gutes Zeichen und wir würden uns in sechs Monaten sehen. Ich war völlig verblüfft, dass ich ein Mosaik und ein schlechtes Pap-Testergebnis habe, und ich kann nur hoffen, dass der Befund in 6 Monaten von selbst besser wird.

Ich habe angefangen, nach Antworten zu suchen, was HPV von Juni 2020 bis März 2021 ist

Nachfolgende Kontrollen variierten zwischen der zweiten und dritten Gruppe, und ich suchte weiter nach Antworten oder einer Lösung. Kontrollbesuche sind für mich sehr stressig und ein bisschen traumatisch geworden. Sie können nicht einmal vorschlagen, was der Befund zeigen wird, denn sicherlich hat dieser Virus, zumindest in meinem Fall, bei mir keine sichtbaren Symptome hinterlassen.

Als ich endlich einen Test auf das HPV-Virus und dessen Typisierung machte, und mehr oder weniger aus eigener Initiative, erfuhr ich offiziell, dass ich positiv für den Hochrisiko-Typ war. Obwohl ein Jahr vor dem Test ein HPV-Verdacht bestand und das positive Ergebnis mich nicht überraschen sollte, war ich psychisch und physisch völlig kaputt. Ich fühlte mich einfach total hilflos.

Ich habe eine mögliche Lösung für HPV . gefunden

Gleichzeitig recherchiere ich aus Verzweiflung zum tausendsten Mal im Internet und lese Texte über HPV. Dann bin ich auf den Artikel HPV VIRUS UND SEINE ERFOLGREICHE BEHANDLUNG gestoßen

Wie sie in ihrem Text schreiben, gibt es keine Heilung für das HPV-Virus, aber es ist notwendig, den Organismus in einen solchen Zustand zu versetzen, dass das Immunsystem in der Lage ist, das Virus zu bekämpfen. Es ist wichtig, dass Sie, wenn Sie HPV haben, auf Ihr Immunsystem achten. Manchmal bedeutet es nicht nur guten Schlaf, Ernährung und tägliche Erholung. Ich halte mich für einen relativ gesunden Lebensstil, aber in meinem Fall war es notwendig, einige weitere Präparate einzuführen, die dem Körper halfen, dieses heimtückische Virus zu bekämpfen.

HPV-Behandlung

Die gute Nachricht ist, dass dies natürliche Präparate sind. Mit Disziplin, Geduld und manchmal einer Änderung der Lebensgewohnheiten ist es möglich, HPV aus dem Körper zu entfernen.

Außerdem möchte ich darauf hinweisen, dass ich erst als ich anfing, in meinem Umfeld über HPV zu sprechen, gemerkt habe, wie viele Mädchen ihn kennengelernt haben. Dies sind meist jüngere und gesunde Mädchen, denen Gynäkologen eine Intervention empfohlen haben, um die Veränderungen am Hals zu entfernen. Mein Gynäkologe hat mir geraten, meinen Zustand zu überwachen. Er wies auch darauf hin, dass jeder Eingriff einen Teil des Gewebes schädigt und diese Art von Verfahren nicht mehr als mehrmals angewendet werden kann.

Das ist meine Erfahrung, Gynäkologen sind im Allgemeinen anderer Meinung. Einige unterstützen die Intervention, andere raten zur Überwachung der Situation. All dies hängt natürlich in erster Linie vom Befund, dem Alter und dem Allgemeinzustand des Organismus ab. Ich wollte das Virus möglichst ohne Intervention komplett aus meinem Körper entfernen und beschloss, an der Immunität zu arbeiten.

Erstkontakt und Beratung April-Mai 2021

Ich kontaktierte das Eistria-Ernährungsteam, um mich nach einem Programm zur Stärkung der Immunität im Kampf gegen HPV zu erkundigen. Es dauerte eine Weile, bis ich alle Nahrungsergänzungsmittel, verschiedene ätherische Öle, gesammelt hatte, von denen ich zum Teil noch nie etwas gehört hatte. Außerdem brauchte ich eine Weile, um eine Liste mit gesunden Mahlzeiten zu erstellen, die ich in den nächsten zwei Monaten strikt einhielt. Nach nur zwei Wochen Einnahme/Anwendung der Therapie ging es mir viel besser. Ich hatte mehr Energie und war gut gelaunt. Ich persönlich hatte keine Schwierigkeiten die Therapie anzuwenden, nach zwei Tagen wurde sie zur Routine.

Wurm des Zweifels Mai-Juni 2021

Ehrlich gesagt muss ich trotz des guten Gefühls zugeben, dass ich skeptisch war, dass die mosaikartigen Veränderungen nach nur zwei Monaten Therapie nachlassen würden. Ich war bereit für mindestens ein paar Monate Behandlung des Virus, aber selbst dann glaubte ich nicht, dass das Mosaik verschwinden könnte. Ich schlug auch vor, die Therapie zu verlängern, um sicherzustellen, dass es Fortschritte gibt, aber die Ernährungsberaterin riet mir, dies nach genau zwei Monaten zu tun.

Die Natur hat ihr HPV im Juli 2021 verschwinden lassen

Ich gehe zu einem neuen Gynäkologen für eine komplette gynäkologische Untersuchung. Der Arzt rät, alle Änderungen zu entfernen, wenn die Ergebnisse wieder nicht gut sind. Diesmal ist jedoch kein Mosaik auf der Kolposkopie sichtbar. Ich stelle mit bloßem Auge fest, da der Arzt mir gegenüber erwähnte, dass dies nicht unbedingt bedeutet, dass ich geheilt bin und ich auf andere Befunde warten soll. Bald darauf treffen sowohl der Papst als auch der HPV-Abstrich ein. Alles ordentlich findet, HPV negativ !!

Es ist für mich immer noch erstaunlich, dass die Veränderung zurückgegangen ist, HPV verschwunden ist und das alles in nur zwei Monaten mit der Wirkung natürlicher Präparate. Es klingt unglaublich, aber ja, es ist wahr und sehr möglich. Natürlich kann die Behandlungszeit manchmal länger dauern, aber die Wirksamkeit dieser Präparate ist garantiert und sie können sicherlich nicht schaden.

Hier ist etwas, von dem ich wünschte, ich hätte es gewusst, als ich zum ersten Mal von HPV hörte. Auch kann ich verstehen, dass sich Gynäkologen nicht mit dem Immunsystem befassen, aber ich möchte zumindest, dass mich jemand etwas mehr darauf aufmerksam macht. Wir sollten die Abwehrkraft unseres Organismus nicht unterschätzen, sondern nur richtig behandeln. Unendlichen Dank an das estria-Team, das mir geholfen hat, HPV zu behandeln und zu verstehen.

Gebärmutterhalskrebs – Behandlung des HPV-Virus

Trotz der Entdeckung der Papanicolaou-Tupfer ist Gebärmutterhalskrebs weltweit ein bedeutendes Gesundheitsproblem. Weltweit sterben jedes Jahr 250.000 Frauen an Gebärmutterhalskrebs. Gebärmutterhalsdysplasie ist eine prämaligne und präkanzeröse Veränderung von Gebärmutterhalszellen, die ohne die erforderliche Behandlung zu Gebärmutterhalskrebs führen kann.

Das HPV-Virus ist fast überall um uns herum zu finden. Es gibt über hundert Arten dieses Virus. Mehr als diese 40 Arten kontaminieren die menschlichen Fortpflanzungsorgane. Dieses Virus produziert Infektionen, zelluläre Anomalien und sogar bösartige Erkrankungen.

Der Hauptrisikofaktor für Gebärmutterhalskrebs ist eine Infektion mit dem humanen Papillomavirus oder kurz HPV. Papillomavirus-Infektionen sind für 99% der Gebärmutterhalskrebserkrankungen und die meisten anorektalen Krebserkrankungen verantwortlich.

Das HPV-Virus verursacht auch viele gutartige Tumoren, einschließlich Genitalwarzen an Armen und Beinen. Es verursacht auch Kehlkopfpapillome bei Kindern und Erwachsenen. Derzeit ist keine pharmazeutische Therapie zur Behandlung von humanem Papillomavirus, Infektionen und induzierten Tumoren verfügbar.

Unsere Leute sagen: „Es ist besser zu verhindern als zu heilen.“ Selbst mit dem HPV-Virus müssen Sie vorsichtig und ängstlich sein, da dies große Probleme verursachen kann. Vorbeugende Maßnahmen gegen den HPV-Virus schließt auch die Möglichkeit von Gebärmutterhalskrebs aus.

Gebärmutterhalskrebs Uterus

Bilder von Gebärmutterhalskrebs

Gebärmutterhalskrebs hat bestimmte Symptome, die Sie viel früher erkennen sollten. Zunächst müssen Sie wissen, was Gebärmutterhalskrebs wirklich ist. Dies sind abnormale Zellen, die sich auf der Oberfläche des Gebärmutterhalses entwickeln. Der Gebärmutterhals ist der Bereich zwischen der Gebärmutter und der Vagina.

Symptome Krebs Gebärmutterhals

Gebärmutterhalskrebs hat bestimmte Symptome, die Sie viel früher erkennen sollten. Zunächst müssen Sie wissen, was Gebärmutterhalskrebs wirklich ist. Dies sind abnormale Zellen, die sich auf der Oberfläche des Gebärmutterhalses entwickeln. Der Gebärmutterhals ist der Bereich zwischen der Gebärmutter und der Vagina.

Sie sollten wissen, dass Gebärmutterhalskrebs, wenn er in früheren Stadien entdeckt wird, leicht beseitigt werden kann. Zu den Symptomen von Gebärmutterhalskrebs können Blutungen gehören. Sie sollten beachten, dass diese Blutung nicht aufgrund der Menstruation auftritt. Sie können auch Blutspuren beim Sex finden. Möglicherweise haben Sie beim Geschlechtsverkehr Schmerzen.

Sie sollten beachten, dass wenn Sie HPV haben, dies nicht bedeutet, dass Sie irgendwelche Symptome haben. Sie können den HPV-Virus jahrelang haben, ohne zu wissen, dass Sie ihn haben. Es ist ähnlich wie Gebärmutterhalskrebs. Diese Art von Krebs ist heimtückisch, und wir können es im Endstadium bemerken. Aus diesem Grund sind Vorsorgeuntersuchungen bei einem Frauenarzt unerlässlich. Die beste Prävention ist der PAPA-Test.

Artemisinin i Krebs Gebärmutterkrebs

natürliche Behandlung mit süßem Wermut

Artemisinin-Verbindungen haben erstaunliche Ergebnisse bei der Behandlung von proliferativen Erkrankungen des Gebärmutterhalses (wie Gebärmutterhalskrebs und Zervixdyspnoe) und bei der Behandlung von Virusinfektionen gezeigt, die in vielen Fällen die Ursache von Krebs sind.

In diesem Text stelle ich Ihnen ein Präparat vor, das eine der neuesten Erfindungen zur Behandlung von durch onkogene Viren induzierten Virusinfektionen und Tumoren darstellt. Dieses Präparat basiert auf Artemisinin-Abtötungen und hemmt das Plattenepithelkarzinom.

Klinische Studien haben gezeigt, dass die Interferoninjektion gut ist, und unmittelbar nach Absetzen der Interferontherapie kehrte der Zustand des Patienten zum alten und festgestellten Gemüse und einer erhöhten Konzentration des HPV-Virus zurück.

Neben dem oben genannten Artemisinin können einige auch zu Gebärmutterhalskrebs beitragen Erleichterung homöopathischer Präparate .

Anti-HPV-Vorbereitung

Dieses Präparat basiert auf Vaginalen, die mit ihrem Inhalt alle Viren, Bakterien und Pilze zerstören und dazu beitragen, den pH-Wert von Geweben zu erhöhen. Dieses Präparat hat einen sehr signifikanten Effekt sowohl auf maligne als auch auf benigne Veränderungen.

Dieses Produkt behandelt auch HPV, menschliches T-Lymphozyten-Virus, Herpesvirus , Cytomegalievirus, Hepatitis-Virus, Humanes Immundefizienz-Virus oder HIV, Adenovirus und Influenzavirus. Es behandelt auch Gebärmutterhalsstörungen, die mit diesen Virusinfektionen zusammenhängen, wie Gebärmutterhalskrebs und Gebärmutterhalsdysplasie, durch Artemisinin, das in der Zubereitung vorhanden ist, und andere Derivate, die mit Artemisinin zusammenhängen.

Artemisol-Vaginale reduzieren die Konzentration aller oben genannten Formen des Virus. Seine Wirkung konzentriert sich insbesondere auf die Hemmung des Wachstums von Krebszellen und die selektive Abtötung sowohl in prämaligner als auch in maligner Form.

Inhalt Artemisol Vaginale

Das Präparat selbst besteht aus verschiedenen Verbindungen, darunter Artemisinin und süße Wermutpflanzenöle als Antikrebspräparate, ätherische Öle zur Geweberegeneration und Gewebereinigung von Viren sowie einige sehr medizinische antivirale Präparate wie Kurkumaextrakt und einige andere Präparate mit ausgeprägten Antikrebs- und antiviralen Eigenschaften sowie einige Aktivatoren und Modulatoren des Immunsystems .

AUF Auf diese Weise werden alle Verbindungen mit antiviralen und Antikrebseigenschaften direkt in das umgebende Gewebe und direkt in Krebs- und Tumorzellen absorbiert.

Dieses Präparat ist eine topische Behandlung, die bei Fällen von Eierstock- oder Gebärmutterhalskrebs und bei Vorhandensein von HPV, HIV, Hepatitis und den oben genannten Virustypen weitaus besser ist als die orale Anwendung. Die orale Anwendung von Artemisinin wird für andere Krankheiten wie Leberkrebs empfohlen, da in diesem Fall die Absorption von Artemisinin im Blut höher ist.

Klinische Versuche

Das Präparat basiert auf der Tatsache, dass es durch klinische Studien gestützt wird, in denen nachgewiesen wurde, dass Artemisinin das Wachstum von Zellen, die aufgrund der Wirkung von humanem Papillomavirus-Herpes, Hepatitis, HIV und Adenovirus-HTLV-1-Virus mutiert sind, wirksam zerstört und hemmt und SV40-Virus.

In klinischen Studien wurde gezeigt, dass Artemisinin Gebärmutterhalszellen zerstört, nicht jedoch normale, gesunde Zellen. Diese Zubereitung von Artemisol-Vaginalen behandelt erfolgreich Virusinfektionen und Zustände, die durch Virusinfektionen verursacht werden.

Das in dieser Zubereitung verwendete Artemisinin liegt aufgrund der erhöhten Löslichkeit und Absorption der Zubereitung selbst in Form von Dihydro-Artemisinin vor. Es enthält natürliche Inhaltsstoffe, die bei 37 ° C und einer höheren Temperatur schmelzen.

Andere Vorbereitungen für den Einsatz

Kurkuma und Curcumin

Sie können Artemisol-Vaginaltabletten auch zusammen mit der oralen Zubereitung von Super Artemisinin oder einer anderen Zubereitung von Artemisinin verwenden, um die Konzentration von Artemisinin selbst zu gewährleisten, deren Menge in klinischen Studien nachweislich bis zu 70 mg / kg Körper erreicht Gewicht.

In einer anderen Studie im Zusammenhang mit der Verwendung von Kurkuma, über die wir bereits im Artikel geschrieben haben Eine Pflanze, die das HPV-Virus heilt Es wird angegeben, dass die Wirkung von Kurkuma auf das HPV-Virus durch die Vaginale innerhalb von 37 Tagen seine Anwesenheit bei Personen, die mit dieser Methode behandelt wurden, um 73,3% verringert. Sie sollten auch beachten, dass die Inhaltsstoffe der Aloe unserem Artemisol zugesetzt wurden, das außergewöhnliche Ergebnisse bei der Regeneration von geschädigtem Gewebe gezeigt hat.

Zusammenfassung

Diese spezielle Methode zur Behandlung von zervikalen Veränderungen und verschiedenen Arten von bösartigen und gutartigen Tumoren, die aufgrund verschiedener in diesem Text diskutierter Viruserkrankungen auftreten, hat in vielen Fällen die Konzentration dieser Viren erfolgreich verringert, die Veränderungen beseitigt und den Entzug und die Verringerung von Entzündungen und Entzündungen beobachtet Infektion …

Zusätzlich zur Vorbereitung sollten auch die Lebensgewohnheiten geändert werden und Diät regulieren . Wenn alle zutreffen alternative und klassische Methoden Unter der Aufsicht eines Experten können Sie hervorragende Ergebnisse erwarten.

artemisol vagina

Artemisol-Vaginale für das HPV-Virus

Wenn Sie eine vollständige Anleitung zur natürlichen Behandlung des HPV-Virus erhalten möchten, wenden Sie sich an unseren Ernährungsberater MLambertoerto und füllen Sie alle Felder im kommenden Formular aus. Beachten Sie, dass die Erstellung eines Programms zur Behandlung des HPV-Virus ein Ernährungsprotokoll, Vitamin- und Mineralkomplexe, ein Enzymprotokoll, ein Rezept für Vaginale, ein Rezept für Sahne für Männer, eine lokale Behandlung und Behandlung des gesamten Organismus einschließlich eines Diätplans umfasst , Anweisungen zum Entfernen von Warzen.

In milderen Fällen mit wenigen Arten von Viren und ohne ernsthafte Änderungen reinigen wir die Körper des Virus zwischen 1 und 3 Monaten, und in schwereren Fällen ist die Zeit nicht genau bestimmt.

Füllen Sie das Kontaktformular vollständig aus, um einen Einblick in die Komplexität des Problems zu erhalten.

Je früher Sie uns kontaktieren, desto einfacher wird es, Ihnen zu helfen!


    Eine afrikanische Pflanze heilt Krebs und AIDS

    Krebs ist eine schreckliche Krankheit und ihre Anwesenheit ist in letzter Zeit häufiger geworden. Wenn es erkannt wird, verursacht es beim Patienten eine Axiose und den Widerstand der Person, etwas zu tun. Jeder Teil unseres Körpers ist anfällig für Krebs, und die Wahrscheinlichkeit, an Krebs zu erkranken, hängt von der genetischen Vererbung sowie von externen und internen Faktoren ab, hängt jedoch nicht von Geschlecht, Alter und sozialem Status ab. Krebs ist eine Anomalie, die weltweit in Form von Infektionen auftritt. Aus vielen Gründen beginnt sich ein Teil der Zellen mit bestimmten Fehlern zu vermehren, die zur Bildung von mutierten Wucherungen im menschlichen Körper führen, die als Tumore bezeichnet werden. Diese deformierten Zellen neigen dazu, sich in andere Körperteile zu bewegen und sich im ganzen Körper auszubreiten. Eine Pflanze aus Afrika hat aufgrund ihrer sehr heilenden Eigenschaften, die Menschen mit Krebs helfen, die Aufmerksamkeit der Welt auf sich gezogen.

    Alternative Krebsbehandlungen – Wikipedia

    Aloe Vera eine Pflanze aus Afrika wird das fertige Produkt T-UP unangemessen beworben, um bei Krebs zu wirken. Amygdalin, besser bekannt unter dem Marktnamen Laetrile, wird beworben …

    Sutherlandia Frutescens ist eine südafrikanische Pflanze, die in der Schulmedizin als Heilmittel gegen verschiedene Arten von Krankheiten eingesetzt wird. Es ist ein Strauch mit sehr duftenden Blüten und Blättern. Orangenblüten erscheinen im Frühling und dauern bis zum Hochsommer. Dieses Kraut wird zur Behandlung von Diabetes, Pocken und zur schnellen Wundheilung, aber auch als Heilmittel gegen Malignität eingesetzt. Laboruntersuchungen haben gezeigt, dass Sutherlandia Frutescens mit seinen Antikrebseffekten Mikroben bekämpfen und Krebs zerstören kann.
    Es wurde nachgewiesen, dass dies eine Pflanze aus Afrika kann die Lethargie bei Patienten mit einer Krebserkrankung verringern. Diese Pflanze wird auch als Medikament gegen HIV und AIDS auf dem afrikanischen Kontinent eingesetzt.
    Es gibt unwiderlegbare Beweise für die alte traditionelle Verwendung des Krebsstrauchs, wie es die afrikanische Veränderung in der Krebsbehandlung nennt. Der Krabbenstrauch ist in Südafrika sehr verbreitet. Altmodische Heilpraktiker behaupten, dass diese Pflanze Krebs vollständig heilen kann. Aufgrund dieser Werte wurde eine wissenschaftliche Forschung eingeleitet, bei der festgestellt wurde, dass Sutherlandia eine Pflanze aus Afrika Es hat nicht nur Antikrebseigenschaften, sondern stimuliert auch das Immunsystem einer kranken Person mit bestimmten Verbindungen. Der Krabbenstrauch ist reich an einer Sorte, die die Ausbreitung stoppen und bösartige Zellen vollständig zerstören kann. Die wichtigsten davon sind L-Canavanin und Pinitol. Es ist offensichtlich, dass der Krebsstrauch langfristig zur Bekämpfung zahlreicher Nebenwirkungen von Malignität eingesetzt werden kann. Diese Pflanze aus Afrika wirkt auch auf die Reduzierung des Körpergewichts, erhöht die Körperkraft und stärkt das Immunsystem.
    Zusätzlich zu Krebs heilt dies subkutane Geschwüre, Abszesse und andere Hauterkrankungen.
    Es ist bekannt, dass die meisten Menschen mit Krebs im Allgemeinen eher den degenerativen Symptomen erliegen, die mit Krebs einhergehen, als der Größe des Tumors selbst. Krebsstrauch erhöht die Vitalität des Patienten und erhöht auch die Wahrnehmung der Person, die ihn verwendet.
    Diese Pflanze ist eine der stärksten Heilpflanzen in Südafrika und ihr Behandlungsspektrum umfasst verschiedene Formen von Malignität, Viruserkrankungen und entzündlichen Erkrankungen. Die Verwendung von frischen Kräutern erhöht die Konzentration von Zytotoxinen in Krebszellen, während die Verwendung des Extrakts um ein Vielfaches stärkere und schnellere Ergebnisse erzielt.
    Sutherlandia, eine Heilpflanze aus Afrika, kann auch Menschen helfen, die an einer schweren Krankheit leiden, indem sie die Energie des Patienten erhöht und die Lebensqualität des Patienten verbessert. Sportler, die den Extrakt dieser Pflanze trinken, erzielen bei Wettkämpfen unglaubliche Ergebnisse, da bestimmte Verbindungen auf natürliche Weise die Muskelmasse und Ausdauer erhöhen und die Produktion von Milchsäure verringern.
    Krebs-Strauchpillen werden als operatives Mittel gegen verschiedene Arten von Melancholie eingesetzt. Die entscheidenden Komposite in dieser Pflanze, die gegen Melancholie wirken, sind: GABA, L-Asparagin, L-Canavanin.
    Jedes dieser Komposite hat hervorragende Ergebnisse bei der Wirkung auf einzelne Störungen gezeigt.
    Die vorgeschriebene Mindestmenge an Krebsstrauch, die den Patienten betrifft, ist eine Tablette mit 300 mg Extrakt, die nach dem Verzehr einer Mahlzeit zweimal täglich eingenommen wird. Dieses Präparat kann sehr lange ohne Angst angewendet werden. Krebspatienten nehmen 600 mg und zwei- bis dreimal täglich ein. Diese Behandlung dauert normalerweise lange.
    Vorsichtsmaßnahmen sollten auch bei der Verwendung von Sutherland getroffen werden. Diese Pflanze sollte niemals während der Schwangerschaft angewendet werden, da sie den Fötus verändern kann. Menschen mit HIV sollten vor der Anwendung dieses Produkts mit ihrem Arzt sprechen. Dieses Kraut sollte nicht von stillenden Müttern verwendet werden. Dieses Kraut sollte nicht von Personen verwendet werden, die Cytochrom P450 SA4 trinken, da die Nebenwirkungen dieses Arzneimittels zunehmen können. Krebsbusch sollte nicht von Personen verwendet werden, die P-Glykoprotein trinken, da Nebenwirkungen auftreten möglich.
    Weitere Informationen über die Zusammensetzung dieser Pflanze finden Sie im Artikel Sutherlandia und ihre medizinischen Eigenschaften

    HIV- und AIDS-Behandlung – Traditionelle chinesische Medizin

    AIDS ist eine unheilbare Krankheit. Die HIV-Behandlung ist sehr kompliziert und teuer. Mit den neuesten Fortschritten in der Pharmaindustrie ist es nun möglich, das Fortschreiten der Krankheit zu verlangsamen, aber nicht vollständig zu heilen und zu stoppen. Sobald das Virus in den Körper gelangt, bleibt es dort dauerhaft. AIDS schädigt das Immunsystem, macht den Körper schwach und anfällig für andere Infektionen. Aus diesem Grund neigen Menschen, die mit HIV infiziert sind, dazu, häufiger krank zu werden. Durchfall, Candidiasis und bakterielle Infektionen sind bei Menschen mit HIV häufig.

    HIV-Behandlung in China

    1985 wurde in China der erste Fall einer HIV-infizierten Person registriert. Infizierte Landwirte in einigen Regionen des Landes verkauften infiziertes Plasma und beschleunigten so die Ausbreitung der Krankheit. Die Regierung hat eine Nationalmannschaft gebildet, um HIV zu bekämpfen und das Problem anzugehen.

    Anfangs wurden ungefähr hundert Patienten im Programm behandelt, aber ungefähr 82.540 Patienten wurden nach der erweiterten Diagnose behandelt. Einige aktuelle Daten bestätigen, dass etwa 740.000 Chinesen mit HIV infiziert sind.

    HIV-Behandlungsmethode

    HIV-Behandlung

    Die HIV-Behandlung in China kann in drei grundlegende Kategorien unterteilt werden.

    Die erste ist die hochaktive antiretrovirale Therapie oder HAART. Diese Behandlung verlangsamt wirksam die Entwicklung der Krankheit. Die verwendeten Medikamente sind jedoch sehr giftig und verursachen viele Nebenwirkungen. Dazu gehören Nerven-, Leber- und Nierenschäden.

    Die zweite Art der Behandlung heißt Buiao und umfasst Tees, medizinische Pflanzen und verschiedene Arten von Stärkungsmitteln. Diese Behandlung wird auch in westlichen Ländern angewendet.

    Der dritte Typ ist die traditionelle chinesische Medizin. Diese Methode wird zusammen mit HAART angewendet, um die Immunität von HIV-Infizierten zu verbessern und die Nebenwirkungen von Arzneimitteln zu verringern.

    Die traditionelle chinesische Medizin oder TCM orientiert sich am Prinzip, dass die Krankheit aufgrund eines Ungleichgewichts im Körper auftritt. Wenn dieses Ungleichgewicht behandelt wird, bewegt sich der Körper in die Heilungsrichtung. Diese Therapie behandelt den Körper als Ganzes. Diese Behandlungsmethode wird seit mehreren tausend Jahren praktiziert.

    Aus diesem Grund wurde eine Studie durchgeführt, um den Nutzen der TCM bei HIV-infizierten Patienten zu bestimmen. 257 Probanden wurden in diese Studie eingeschlossen. Die Auswahl dieser Parameter war streng und im Laufe der Zeit wurde diese Zahl auf nur 11 reduziert. Zu diesen 11 Probanden gehörten 11 verschiedene traditionelle chinesische Arzneimittel, die an 998 HIV-infizierten Patienten getestet wurden. Die Ergebnisse waren wie folgt:

    Traditionelle chinesische medizinische Präparate

    1 – IGM – 31:

    Diese Formulierung besteht aus 31 verschiedenen Pflanzen und wurde über einen Zeitraum von 12 Wochen an 30 Personen getestet. Es wurde festgestellt, dass sich der Zustand von HIV-infizierten Patienten verbessert hat. CD4-Zellen erholten sich nicht und auch die Anzahl der Viruskonzentrationen blieb gleich.

    2 – 35-Kräuter:

    Diese Formulierung umfasste 35 Pflanzen zur Behandlung von HIV und wurde innerhalb von 6 Monaten an 68 Patienten getestet. Viele dieser Pflanzen waren die gleichen wie in IGM-31. Die Patienten hatten eine CD4-Zahl unter 500 / mm3. Die Analyse ergab, dass diese Pflanzen nicht toxisch sind.

    3 – SH Mischung:

    Diese Mischung aus 5 Kräutern zur Behandlung von HIV wurde 60 Patienten verabreicht. Diese Mischung wurde mit dem herkömmlichen Anti-HIV-Medikament Zidovudin verabreicht. Es wurde festgestellt, dass Patienten, die diese Mischung einnahmen, weniger Nebenwirkungen hatten und die Behandlung mit diesem Medikament besser vertrugen.

    4 – Qiankunning:

    Diese Zubereitung wurde durch Extraktion von 14 verschiedenen Pflanzen erhalten. Das Verhör wurde an 70 Personen durchgeführt. Es wurde festgestellt, dass Menschen, die diese traditionelle Medizin erhalten haben, nach 7 Monaten Konsum dieser Mischung einen starken Abfall des HIV-Spiegels im Körper haben.

    5 – Zongyan-4:

    Dieses Präparat zur Behandlung von HIV wurde von Wissenschaftlern der Chinesischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften vorbereitet. 72 Patienten wurden in die Studie aufgenommen. Es wurde festgestellt, dass Personen, die diese Mischung einnahmen, die CD4-Zellen erhöhten. Es wurde gezeigt, dass ZY-4 das Immunsystem bei Menschen mit HIV stärkt.

    6 – Aining Granulat:

    Diese Pflanze wurde an Patienten getestet, die bereits HAART erhalten haben. Die Hälfte von ihnen erhielt AG, während die andere Hälfte ein Placebo erhielt. Die Hälfte, die AG erhielt, hatte eine geringere Abnahme der CD4-Zellen als diejenigen, die Placebo erhielten. Die negativen Auswirkungen waren in der AG-Gruppe geringer. Dies zeigt, dass die Ergebnisse viel besser sind, wenn HAART und AG kombiniert werden. Die Viruskonzentration war in keiner Gruppe verringert.

    7 – Xiaomi Granulat:

    Dieses Kraut zur Behandlung von AIDS wurde Patienten mit oraler Candidiasis verabreicht. Diese Patienten erhielten bereits Nystatin. Die Forschung wurde innerhalb von 2 Wochen durchgeführt. Es wurde festgestellt, dass Menschen, die diese Kräutermischung erhalten haben, verbesserte Symptome haben.

    8 – Jiagyuankang-Kapseln:

    116 Patienten wurden in diese Studie eingeschlossen. Diese Patienten litten unter einer Verringerung von weiße Blutkörperchen und haben bereits einige Anti-HIV-Medikamente verwendet. Nach Verwendung dieser Kräutermischung stieg der Spiegel der weißen Blutkörperchen bei allen Probanden ohne Nebenwirkungen an.

    9 – Xielikang-Kapseln:

    In dieser Studie nahmen 158 Patienten mit chronischem Durchfall KCS-Kapseln ein. In allen Befragten Stuhlverbesserung .

    10 – Aikang-Kapseln:

    Diese Mischung wurde an einer Probe von 102 Patienten getestet. In dieser Studie wurden keine Fortschritte bei der Behandlung von HIV nachgewiesen.

    11 – Tangkao-Tabletten:

    176 Patienten wurden in diese Studie eingeschlossen. Diese Patienten hatten eine CD4-Zellzahl von mehr als 200 / mm3. Menschen, die diese Kräutermischung einnahmen, erlebten einen Anstieg der CD4-Zellen. Ebenfalls reduziert wird die Anzahl der Viren im Körper.

    Es gab negative Auswirkungen, aber die Forscher glauben, dass sie aufgrund der Auswirkungen der Krankheit vorhanden sind. Es wurde auch keine Toxizität dieser Kräutermischung nachgewiesen.

    Zusammenfassung

    Aktuelle TCM-Studien zu HIV reichen nicht aus, um endgültige Schlussfolgerungen zu ziehen. In jeder der obigen Studien war die Stichprobengröße nicht groß genug, um endgültige Informationen zu extrahieren.

    Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass die Verwendung von TCM einige der Symptome behandeln kann, wie dies bei Candidiasis und HIV-induziertem Durchfall der Fall war. Allerdings an der Nummer von CD4-Zellen und die Anzahl der Viren können die Ergebnisse nicht bestätigt werden.

    Für sicherere Schlussfolgerungen ist eine größere Anzahl von Proben erforderlich, um die Auswirkungen der TCM bei Menschen mit HIV und AIDS genauer bestimmen zu können.

    HPV-Virus und seine erfolgreiche Behandlung

    Wir haben in letzter Zeit viele Anrufe von Leuten erhalten, die ein Problem mit dem HPV-Virus haben. Ich möchte betonen, dass das HPV-Virus heilbar ist, wenn es rechtzeitig erkannt und richtig behandelt wird. Sie sollten beachten, dass der menschliche Körper dieses Virus erfolgreich bekämpft. Viele Menschen sind Träger, ohne es zu wissen, auch während sie leben und keine Symptome spüren.

    Einige der Indikatoren für das Vorhandensein des HPV-Virus können Autoimmunreaktionen im Körper sein, die verschiedene Faktoren verursachen können. Wenn das Immunsystem nicht richtig funktioniert, haben wir ein Problem damit, das HPV-Virus erfolgreich zu eliminieren.

    Es ist am besten, diesen Virus überhaupt nicht zu bekommen. Aus diesem Grund sollten Sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen gegen das HPV-Virus .

    Autoimmunreaktionen und HPV

    Allergie und HPV-Virus

    Autoimmunreaktionen können beispielsweise durch die Einwirkung der Umwelt auf den Körper verursacht werden, z. B. durch einige Materialien, die Sie reizen und den Körper aufgrund seiner Anwesenheit dazu veranlassen, sich selbst anzugreifen. Diese Elemente können sich bereits im Körper befinden, wie einige Schwermetalle aus Quecksilber, Aluminium oder Blei. Die Reinigung des Organismus von Schwermetallen wird angewendet, und eine sehr erfolgreiche Verbindung ist Zeolith.

    Allergien können Lebensmittel, Pollen, Pastinaken und verschiedene andere Allergene sein. Es ist wichtig, dass Sie zu Beginn des Prozesses Ihren Finger auf die Stirn legen und sich fragen, ob Sie tatsächlich eine allergische Reaktion haben. Es wird schwieriger für Sie, das HPV-Virus loszuwerden, aber im Falle einer Allergie sollten Sie sich zuerst darauf konzentrieren und gleichzeitig mit dem HPV-Virus umgehen. Weitere Informationen zum Umgang mit und zur Beseitigung von lästigen und sehr gefährlichen Allergien sowie zum Herausfinden, was Sie tatsächlich sind allergisch Lesen Sie dazu Artikel 9 über Möglichkeiten zur Heilung von Autoimmunreaktionen.

    Schilddrüse und HPV

    Aus persönlicher Erfahrung kann in vielen Fällen eine Schilddrüsenerkrankung ein Stimulator für die Entwicklung des HPV-Virus sein. Sie sollten beachten, dass die Schilddrüse in Abwesenheit von Jod- und Selenverbindungen Autoimmunreaktionen bilden kann. Wenn Sie an HPV leiden und glauben, Schilddrüsenprobleme zu haben, die sich durch erhöhte Nervosität, Nackenschmerzen, Schwellung des Nackens, beschleunigtes Nagel- und Haarwachstum manifestieren können, lesen Sie Artikel 6 der Schritte zur Heilung von a Schilddrüse .

    Stress, Nervosität und HPV

    Neben Allergien ist Stress einer der kritischen Faktoren, für die das HPV-Virus in Ihrem Körper überlebt. Stress ist gefährlich für die Gesundheit der Menschen, aber in dem Jahrhundert, in dem wir leben, ist er ein wesentlicher Bestandteil des Lebens, da wir aufgrund der beschleunigten Lebensweise nicht genug Zeit für uns selbst aufwenden können. In Abwesenheit von Zeit essen wir schlecht, konsumieren viel Zucker und haben keine regelmäßige körperliche Aktivität. All dies sind nur Teile eines kompletten Tricks, der uns in einen Stresszustand versetzt. Verschütten Sie den Artikel, um Stress abzubauen und zu lernen, wie man es macht und welche Konsequenzen dies hat  Wie Stress hormonelles Chaos verursacht.

    Wie Sie sehen können, hängt alles mit Hormonen, Stress, Ernährung, Lebensstil, Allergien zusammen, und wenn all dies viele Jahre lang im gleichen Zustand gehalten wird, geraten wir tatsächlich in einen chronischen Zustand und einen geschlossenen Kreis. Es gibt kein Zurück aus diesem Kreis, wenn wir unser Leben nicht ändern wollen.

    Wenn Sie nervös sind, können Sie versuchen, die Ursache Ihrer Nervosität zu finden. Wenn Sie es finden, versuchen Sie es zu entfernen. Wenn dies bei Ihnen nicht funktioniert, wenden Sie sich an einen Experten, der Ihnen dabei hilft

    Ein Fall der Heilung für das HPV-Virus

    Ausdauer ist wichtig, da die Ergebnisse nicht über Nacht kommen. Wir können dies am Fall einer Frau sehen, die sich mit 10 verschiedenen HPV-Typen und einer Diagnose von CIN 2 an uns gewandt hat.

    Ihre Behandlung dauerte 1,5 Jahre und wir haben in jeder Hinsicht versucht, die Wirkung ihres Immunsystems zu stärken und ihre körperliche Verfassung zu vervollständigen. Das Vorhandensein des Virus wurde chronisch, weil es sich lange Zeit in ihrem Körper befand. Sie gab nicht auf und erlaubte keine Operation. Indem sie das Produkt oral einnahm, vor Ort handelte und ihre Lebensgewohnheiten änderte, reinigte sie sich vom HPV-Virus und begann ein neues Leben.

    Außerdem brachte sie uns einige Techniken bei, mit denen sie das HPV-Virus aus ihrem Magen entfernen und das Gewebe erfolgreich regenerieren konnte.

    HPV-Virus und Krebs

    Arten von HPV-Viren

    Der HPV-Virus nutzt Ihre Schwächen aus, die Sie kennen und die Sie nicht kennen, und bleibt heimtückisch in Ihrem Körper. Aus diesem Grund muss es an mehreren Fronten angegriffen werden, und genau das tun wir. HPV ist so gefährlich, dass es irreversible Veränderungen der DNA verursachen kann, wenn es vernachlässigt wird, und dann entwickelt sich Krebs.

    Nun, Sie lesen, dass das HPV-Virus Krebs verursacht. Das HPV-Virus kann frei als krebserregend eingestuft werden. In den letzten 10 Jahren wurde aufgrund der oben genannten Lebensgewohnheiten und des schnellen Lebens eine durch das HPV-Virus verursachte Krebsepidemie registriert. HPV-Veränderungen in der Gebärmutter, orale Veränderungen, Veränderungen im Anus können, wenn sie nicht berücksichtigt werden, Indikatoren für Krebs sein. Weitere Informationen darüber, was die Krebsentstehung im HPV-Virus tatsächlich beeinflusst, finden Sie im Artikel HPV-Virus und Krebs.

    Arten von HPV-Viren

    Bei Frauen kann dieses Virus große Probleme in Form von Veränderungen des Gebärmutterhalses verursachen und im Endstadium zu Gebärmutterhalskrebs führen. Da es verschiedene Arten von HPV gibt, können wir sie daher in HPV-Viren mit geringem und hohem Risiko unterteilen. Es gibt weltweit über 150 verschiedene Arten von HPV-Viren. Es wird hauptsächlich durch physischen Kontakt übertragen und kann sogar mit demselben Besteck gehandhabt oder verwendet werden.

    Entsprechend der Entwicklung können HPV-Viren in Genitalviren, von denen es etwa 40 gibt, und häufige Viren, die sich an Stellen wie Armen und Beinen entwickeln, unterteilt werden. Genitalviren werden beim Geschlechtsverkehr übertragen. Die am häufigsten auf diese Weise übertragenen Typen sind 6 und 11. Aufgrund ihrer Anwesenheit können in sporadischen Fällen Beulen und Veränderungen an der Schleimhaut und der Haut sowie Krebs auftreten.

    Immunsystem und HPV-Virus – DNA-Regeneration

    Wie ich bereits bei riskanten Arten von HPV-Viren erwähnt habe, kann das Immunsystem sie lösen. Im Gegensatz dazu ist es bei Menschen mit Problemen mit dem Immunsystem erforderlich, bestimmte Modulationen und Stimulationen in verschiedenen Präparaten durchzuführen, um den Körper von diesen Arten von Viren zu reinigen. In etwa 70% der Fälle wird Krebs durch die Typen 16 und 18 verursacht. Sie sollten betonen, dass die meisten Genitalinfektionen keinen Krebs verursachen.

    Was tatsächlich Krebs verursacht, sind Mutationen in der DNA-Struktur von Zellen. Die DNA hat die Aufgabe, dem Körper zu sagen, welche Proteine mehr und welche weniger produzieren müssen. Aufgrund der schlechten Produktion in der Fabrik zur Energieerzeugung durch Mitochondrien kommt es zu einer Störung der Energieerzeugung. Anstatt ATP zu produzieren, beginnen Mitochondrien mit der Produktion von Milchsäure und verwenden ATP dreimal häufiger als normal für die Arbeit. Die Leber verarbeitet überschüssige Milchsäure und verwendet auch ATP. ATP ist eine Energieeinheit, und wir können es das Heizöl des Körpers nennen, was uns antreibt. Wenn er an beiden Enden Verluste hatte, wurde die Person in den Leber- und Krebszellen schwach. Menschen mit Krebs haben also nicht die Kraft und sind ständig müde.

    Mutationen treten aufgrund der Wirkung von freien Radikalen auf das Gewebe auf. Wenn das HPV-Virus vorhanden ist, wirken freie Radikale auf den Gebärmutterhals, und in diesem Fall gibt es Veränderungen im Gebärmutterhals, die einen Zustand vor Krebs darstellen. Die Veränderungen sind in CIN 1, CIN 2 und CIN 3 unterteilt, was tatsächlich den höchsten Grad an gutartigen Veränderungen im Uteruspilz darstellt.

    Um nicht alles so schrecklich zu nehmen, haben wir untersucht, welche Präparate tatsächlich DNA-Veränderungen unterdrücken. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Artikel Vorbereitungen zur Reparatur beschädigter DNA.

    Wenn Sie das HPV-Virus haben, müssen Sie streng auf Ihr Immunsystem achten. Das HPV-Virus kann viele Jahre im Körper vorhanden sein und wird aktiviert, wenn Ihr Immunsystem schwächer wird.

    Ein Heilmittel gegen das HPV-Virus

    Es gibt keine Heilung für das HPV-Virus, und die Heilung liegt ausschließlich in unserem Körper, der, wie gesagt, das Immunsystem ist. Die meisten Ärzte wenden sich der Methode der physischen Entfernung von Gewebe zu, die sich in der Phase des Wandels befindet. Dies ist jedoch nicht die Lösung, da die Ursache, nämlich HPV, nicht beseitigt wird. Das Entfernen von Teilen der Genitalien bedeutet nicht, dass der Körper vom HPV-Virus gereinigt wurde. Inaktives HPV kann aktiviert werden, wenn das Immunsystem des Trägers geschwächt ist.

    Um das Immunsystem zu stärken, benötigen Sie viel körperliche Aktivität, Sonne und frische Luft, um Ihre Ernährung auf eine gesündere Ernährung umzustellen. Viele fragen sich, ob es sich ausschließlich um eine vegetarische Ernährung handelt. Die Antwort lautet: Nein, um eine ausreichende Proteinaufnahme zu gewährleisten, muss das Fleisch von Fisch und Tieren in Form von Hühnchen, Meeresfrüchten, Putenfleisch usw. eingenommen werden.

    Die Ernährung ist für die Reinigungsbehandlung notwendig, da die Ernährung Hormone wie Östrogen reguliert und die Aufnahme von Lebensmitteln reduziert, die den HPV erhöhen. Informationen zur empfohlenen Ernährung für Menschen mit HPV finden Sie im Artikel Ernährung für HPV

    Stimulatoren und Modulatoren des Immunsystems sind Nahrungsergänzungsmittel, die einen weiten Bereich abdecken. Das Immuntherapieprogramm muss sinnvoll sein. Es reicht nicht aus, den Körper selbst mit „getesteten“ und „nützlichen“ Präparaten zu füllen und sich in dieser Zeit gegenseitig mit ihrer Wirkung zu unterdrücken und einen Gegeneffekt zu erzeugen. Aus diesem Grund wird empfohlen, einen Fachmann, Arzt oder Ernährungsberater zu konsultieren, der für die Erstellung eines solchen Programms qualifiziert ist.

    Programm für das Immunsystem und HPV

     

    Unser Ernährungsprogramm basiert auf Vitamin- und Mineralstoffpräparaten namhafter Hersteller mit lokaler Wirkung auf den infizierten Bereich. In unserem Fall sind dies Supraformen, Vaginellets und St. Johanniskrautöl und andere Öle, die eine aktive Wirkung haben. Durch Einwirkung von Immunmodulatoren und Stimulatoren auf das Immunsystem, Enzymtherapie, durch Einwirkung verschiedener Präparate auf den pH-Wert des Organismus.

    Eines der unvermeidlichen Präparate zur Stimulierung des Immunsystems gegen das HPV-Virus ist Curcumin. Curcumin ist eine Verbindung, die aus medizinischer Gewürzkurkuma gewonnen wird. In klinischen Studien an Menschen mit HPV-Virus wurde festgestellt, dass Menschen mit einer Curcumin-Infektion innerhalb von 37 Tagen um 73,3% abnahmen. Weitere Informationen zur Verwendung von Curcumin bei der Behandlung des HPV-Virus finden Sie im Artikel Kraut, das HPV-Virus heilt

    HPV-Impfstoffe

    Seit 2006 ist eine Impfung gegen das humane Papillomavirus (HPV) verfügbar, das Gebärmutterhalskrebs verursachen kann. Jahre. Es war einer der frühesten Krebsimpfstoffe und wurde als Durchbruch in der Krebsprävention weltweit bezeichnet. Deutscher Professor Harald Zur Hausen , der den grundlegenden Zusammenhang zwischen Virusinfektion und Krebsentstehung demonstrierte, erhielt für diese revolutionäre Entdeckung den Nobelpreis für Medizin.

    Die Impfung bietet die Möglichkeit, Infektionen mit verschiedenen Arten von HPV zu verhindern, die für etwa 90% aller Fälle von Gebärmutterhalskrebs verantwortlich sind. In Deutschland erkranken jedes Jahr rund 4.600 Frauen an Gebärmutterhalskrebs, und rund 1.500 sterben an dieser Krankheit. „Wenn alle Mädchen rechtzeitig geimpft würden, könnte die Zahl der Krankheiten und Todesfälle noch drastischer sinken“, betont die Direktorin der Frauenklinik am Universitätsklinikum Erlangen, Prof. Dr. Matthias V. Beckmann.

    Mit HPV assoziierte Krebsarten bei Männern sind Krebserkrankungen des Penis und des Anus sowie Krebserkrankungen der Mundhöhle und des Rachens.

    Derzeit sind in Deutschland zwei HPV-Impfstoffe erhältlich.

    Derzeit sind in Deutschland zwei HPV-Impfstoffe erhältlich: Gardasil® 9 und Cervarik®. Nach Angaben des Paul-Ehrlich-Instituts sind vier Wirkstoffe zulässig, nach Angaben des Robert-Koch-Instituts werden derzeit jedoch nur Gardasil® 9 und Cervarik® verwendet. Beide richten sich gegen die HPV-Typen 16 und 18. Der HPV-Impfstoff (Gardasil® 9) richtet sich auch gegen fünf andere HPV-Typen, die für die Entwicklung von Gebärmutterhalskrebs relevant sind (HPV 31, 33, 45, 52 und 58), und erneut gegen die beiden für Genitalwarzen verantwortlichen Typen (HPV 6) 11). „Frühere Impfungen gegen HPV reduzierten die Wahrscheinlichkeit von Gebärmutterhalskrebs um 70 Prozent und um das Neunfache der Impfung um 90 Prozent“, betont Prof. Hillemanns.

    HPV-Virusprotokoll

    Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Ihr Immunsystem im Kampf gegen HPV stärken möchten

    Wenn Sie ein vollständiges Programm zur Verbesserung des Immunsystems im Kampf gegen HPV erhalten möchten,  Kontaktieren Sie unseren Ernährungsberater und füllen Sie alle Felder im kommenden Formular aus. Beachten Sie, dass die Erstellung eines Programms zur Verbesserung des Immunsystems gegen das HPV-Virus ein Ernährungsprotokoll, Vitamin- und Mineralkomplexe, ein Enzymprotokoll, eine lokale Behandlung mit Vaginalen und die Behandlung des gesamten Organismus einschließlich eines Diätplans umfasst.

    Mit diesem Programm regenerieren wir beschädigtes Gewebe und reinigen den Körper von HPV.

    Füllen Sie das Kontaktformular vollständig aus, um einen Einblick in die Komplexität des Problems zu erhalten.

    Sie haben ein Problem mit dem HPV-Virus.  Was wir in unserem Programm zur Regulierung von Immunität und HPV anbieten:

    • Analyse der Ursachen für das Auftreten und die Aufrechterhaltung von HPV im Körper
    • Erstellen eines individuellen Diätprogramms
    • Erstellen eines Nahrungsergänzungsprogramms
    • Programm zur Entgiftung des Körpers
    • Programm zur Regulierung des Ernährungshormons
    • Immunsystemprogramm
    • Konsultationen

    Füllen Sie das Kontaktformular aus


      Weiter mit Text …

      Kondylom und Warzen

      Genitalwarzen oder Genitalwarzen werden als Kondylom bezeichnet. Dies sind Warzen, die sich an den Geschlechtsorganen oder in unmittelbarer Nähe befinden. Bei Frauen treten sie außerhalb oder innerhalb der Genitalien auf, bei Männern am und um den Penis. Es besteht die Möglichkeit, dass sie auch um den Anus wachsen. So wie Warzen an anderen Körperteilen auftreten, können auch diese intimen.

      Das Kondylom kann flach oder hervorstehend sein. Sie treten einzeln oder in Gruppen auf. Sie haben normalerweise einen anderen Farbton als die Hautfarbe. Manchmal sind sie klein und mit bloßem Auge nicht sichtbar, und manchmal sind sie deutlich sichtbar und sogar ärgerlich. Manchmal gehen sie zum Frauenarzt, um Warzen zu entfernen. Diese Entfernung erfolgt normalerweise durch Radiowellen oder Laser. Manchmal schaut der Arzt mit einer Lupe nach Warzen und manchmal sind sie mit bloßem Auge deutlich sichtbar. Frauen erhalten im Rahmen einer gynäkologischen Untersuchung einen PAPA-TEST, um das Vorhandensein des HPV-Virus festzustellen.

      Kondylom und HPV-Virus

      Warzen sind ansonsten, wenn Sie es nicht wussten, Wucherungen viralen Ursprungs. Diese Genitalien auch. Sie werden durch HPV (Humanes Papillomavirus) verursacht. Sie werden sexuell, vaginal, oral und anal übertragen. Diese Virusinfektion tritt häufig bei Teenagern auf, die frühzeitig Geschlechtsverkehr haben und Partner und die jüngere erwachsene Bevölkerung wechseln. Experten sagen, dass eine Person das Virus haben und übertragen kann, ohne überhaupt eine Warze zu haben, und dass sie sich der Anwesenheit des Virus nicht bewusst ist. Daher der Grund, warum HPV und Kondylom so weit verbreitet sind.

      Warzen erscheinen plötzlich. Dies kann in einigen Wochen oder Monaten nach dem Auftreten des Virus und möglicherweise später geschehen. Es kann vorkommen, dass sie nicht einmal erscheinen. Wenn Sie Änderungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Sie können Warzen haben, aber das kann nicht wahr sein. Nicht alle wachstumsähnlichen Veränderungen müssen normalerweise Kondylome sein. Sie können auch Pickel sein. Wenn es sich um Genitalwarzen handelt, wird normalerweise empfohlen, diese zu entfernen. Andernfalls können sie sich ausdehnen oder vergrößern und immer mehr Probleme verursachen. Ihr Partner muss ebenfalls untersucht werden. Wenn sie entfernt werden, können sie wiederhergestellt werden. Einmal entfernt, ist der Virus immer noch da und wird an andere übertragen. Die Verwendung von Kondomen ist ein recht guter Schutz, aber nicht vollständig. Bestimmte Arten von HPV können Krebs verursachen. Einige Experten glauben, dass der HPV-Impfstoff ein guter Schutz ist.

      Kein Medikament kann das HPV-Virus aus dem menschlichen Körper entfernen, wenn es bereits vorhanden ist. Es gibt jedoch Interventionen und Behandlungen für Warzen, die helfen, sie zu beseitigen. Wenn eine Entfernung nicht ausreicht und erneut angezeigt wird, muss sie wiederholt werden. Manchmal sind mehr Behandlungen erforderlich, um diese Unannehmlichkeiten zu beseitigen.

      HPV ist heilbar

      Das HPV-Virus kann vollständig aus dem Körper entfernt werden

      Unser Körper kann das HPV-Virus bekämpfen, braucht aber Hilfe. Wir helfen ihm, indem wir das Immunsystem stärken und gegebenenfalls modifizieren, die Ernährung anpassen und einige antivirale Medikamente verwenden. Diese Krankheit ist nicht zu vernachlässigen und kann, wie Sie gelesen haben, große Probleme im Körper verursachen. Das Wichtigste ist, positiv zu sein, und die Ergebnisse werden kommen. Kopf hoch und verzweifle nicht. Kontaktieren Sie uns für Hilfe.

      Fazit

      Auf all diese oben genannten Arten schaffen wir ein günstiges Klima zur Stärkung des Organismus und gleichzeitig des Immunsystems. Indem wir auf die Vorbereitungen einwirken, reduzieren wir die Änderungen, bis sie vollständig verschwinden. Auf diese Weise beeinflussen wir den Organismus, um das Problem des HPV-Virus selbst zu lösen. Bisher haben wir hervorragende Ergebnisse erzielt, die es in der Anfangsphase geschafft haben, einige der Menschen zu heilen, die sich uns näherten.

      Es sollte beachtet werden, dass das HPV-Virus im Laufe der Zeit mutiert und sich von einer milderen zu einer schwereren und gefährlicheren Form für die menschliche Gesundheit ändern kann. Kontaktieren Sie den Arzt rechtzeitig und kontaktieren Sie uns nach der Konsultation ebenfalls.

      Fragen und Antworten

      How do I know if I have the HPV virus

      A Pap test can show the presence of changes, while condyloma can also mean you have HPV. The HPV virus is tested by genotyping; with this test, you can determine exactly what types of HPV you have. This test is perfect because you can determine if you have high-risk types or those at a lower risk.

      Who to contact if I suspect an HPV virus

      If you are a female, consult a gynecologist, and he will determine exactly which tests you should perform to determine if you really have the HPV virus. If you are a male, consult a urologist or a general practitioner who will refer you to a specialist.

      How can I know if I have changes in the cervix

      On the PAP test, changes can be found on the cervix; if they are present, the gynecologist will refer you for further diagnosis to determine what type of changes you have. These changes are divided into degrees from milder to those that may actually represent cancer.

      What can I do if I have HPV?

      You can consult your doctor for the next steps in the treatment and in addition you can contact us, good advice and a good plan that we will make can help a lot.

      Is it difficult to cure HPV?

      It is not difficult for young and healthy people to get rid of the HPV virus. In fact, it usually does not go away on its own. It is accompanied by some other diseases and changes in the body. If an older adult has some of these diseases, such as hormonal disorders, autoimmune diseases, diabetes, etc., it is a little harder. Still, it is possible to achieve good results with a little more sacrifice and effort in this case.

      How dangerous is HPV infection?

      Not every infection with genital HPV types is a trigger for cancer precursors. The immune system recognizes most infections, and it fights them early. In about 10% of cases, however, chronic infections can occur, which can lead to precancerous stages and eventually cancer. The virus is mainly transmitted through sexual contact. The risk of infection increases with sexual contacts and sexual partners.

      HPV-Diät – Die besten Lebensmittel für das HPV-Virus

      Die HPV-Diät für Menschen, die an diesem Virus leiden, muss spezifisch sein. Das HPV-Virus befällt wie viele andere Krankheiten einen Organismus mit einem schwachen Immunsystem. Ein Organismus mit einem starken Immunsystem kann die HPV-Virusinfektion leicht bekämpfen. Sobald es in den Körper eindringt, ist es schwierig, es wieder auszutreiben. Aus diesem Grund müssen verschiedene Strategien angewendet werden. Alle Strategien können zur vollständigen Eliminierung des HPV-Virus aus dem Körper führen.

      Belaubt Gemüse wie hormonell Regler

      HPV-Ernährungsrezepte

      Die HPV-Diät muss reich an Gemüse sein. Blattgemüse produziert große Mengen an Verbindungen Indol 3 Carbinol und rauchen. Studien zeigen, dass Frauen, die 200 bis 400 mg Indol 3 oder Carbinol einnehmen RAUCH kehren Sie vollständig zu normalen präkanzerösen zervikalen Läsionen zurück. Gemüse, das Indol-3-Carbinol enthält, ist Grünkohl, Kohl, Meerrettich, Brunnenkresse, Kohl, Brokkoli und Blumenkohl.

      Es wird empfohlen, dieses Gemüse von Menschen mit HPV zu konsumieren, auch wenn sie Indol 3 Carbinol als Nahrungsergänzungsmittel einnehmen können.

      HPV Diät Beta-Carotin und Möhren

      Wenn Sie Beta-Carotin konsumieren, das in Vitamin umgewandelt wurde, und Ihr Körper sich allmählich vom HPV-Virus befreit. Sie dürfen zu Beginn und während der alternativen Behandlung und Reinigung keinen Beta-Carotin-Mangel in Ihrem Körper haben das HPV-Virus .

      Karotten, Kürbisse und Tomaten sind reich an Beta-Carotin – Zucchini, Kartoffeln und Salat. Beta-Carotin wird auch in hohen Konzentrationen in einem Nahrungsergänzungsmittel von 5000 bis 10000 und täglich empfohlen.

      Folna Acid

      Folsäure ist besonders nützlich bei der Behandlung von zervikaler Dysplasie. Eine Studie zeigte, dass hohe Folsäurespiegel im Körper dazu beitragen, eine leichte zervikale Dysplasie bei HPV 16 und anderen Hochrisiko-HPV-Typen zu verhindern. Gute Folsäurequellen sind Hülsenfrüchte, Spargel, Eier, Orangen und Erdbeeren.

      Helfen Sie der Ernährungsberaterin

      gesunder Körper gesunder Geist

      Professionalität

      Unser Team aus Ernährungswissenschaftlern, Homöopathen, Phytotherapeuten und Ärzten arbeitet seit 7 Jahren zusammen.

      Qualität

      Bisher haben wir die Situation mit Tausenden von Nutzern erfolgreich verbessert.

      Produkte

      Wir bieten unseren Kunden Bio-Produkte höchster Qualität.

      Benötigen Sie die Hilfe eines Ernährungsberaters, Homöopathen oder Phytotherapeuten? Haben Sie gesundheitliche Probleme? In vielen Fällen kann eine richtige Ernährung mit hochwertiger Unterstützung durch Nahrungsergänzung, Kräuter, ätherische Öle, Vitamine und Mineralstoffe helfen, die allgemeine Gesundheit zu verbessern. Wir sind ein geschultes Expertenteam mit 7 Jahren Erfahrung und können helfen bei:

      • Autoimmunerkrankungen
      • Diabetes
      • Übergewicht oder Untergewicht
      • Herz-Kreislauf-Probleme
      • Osteoporose
      • Arthritis
      • krebserregende Krankheiten
      • Virusinfektionen wie HPV-Virus, Herpes usw. …
      • Helicobacter-pylori-Infektion, z. coli, chlamydien…
      • Hormonprobleme
      • Prostata- und Magenprobleme
      • Demenz
      • psychologische Beratung

      Und viele andere Krankheiten, die nicht aufgeführt sind. Rufen Sie uns an und kontaktieren Sie das erste Beratungsgespräch ist kostenlos. Mit unserem innovativen Ansatz, verschiedene Techniken der Naturheilkunde zu kombinieren, erzielen wir große Erfolge. Überlassen Sie Ihre Probleme den Profis. Kontaktieren Sie uns über die folgenden Viber-, WhatsApp- oder Facebook-Masanger-Anwendungen:

      Vitamin C Antioxidantien

      Vitamin C aus Früchten

      Vitamin C ist ein Aktivator des Immunsystems, der Ihre Chancen, vom HPV-Virus geheilt zu werden, exponentiell erhöht. Eine Studie zeigte, dass Frauen mit einer höheren Vitamin C-Konzentration weniger wahrscheinlich an zervikaler Dysplasie leiden. Vitamin C ist reich an Paprika, Grünkohl, Kiwi, Brokkoli, Orangen, Birnen und Papaya.

      Antioxidantien können bei der Behandlung verschiedener HPV-Stämme helfen, einschließlich solcher, die Warzen verursachen. Antioxidantien bekämpfen freie Radikale, die eigentlich die Ursache von Krebs sind. Aus diesem Grund sollten Menschen mit HPV Lebensmittel konsumieren, die reich an Antioxidantien sind. Antioxidantien sind weitgehend in Artischocken enthalten, grüner Tee , verschiedene Beeren, Pfirsiche und Spinat.

      Es wird empfohlen, dass alle Lebensmittel biologisch und gegen GVO zertifiziert sind, um eine sicherere Ernährung zu gewährleisten.

      Andere Lebensmittel

      Da Östrogen eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des HPV-Virus spielt, wird empfohlen, Östrogen-Lebensmittel zu vermeiden. Phytoöstrogene haben einen positiven Zusammenhang mit der Entwicklung von prämalignen zervikalen Läsionen. Östrogene und phytoöstrogene Lebensmittel sind Soja, Flachs, Sonnenblumenkerne, Tofu, künstlich angebautes Fleisch und Milchprodukte.

      Der Fleischkonsum sollte bei der Behandlung des HPV-Virus nicht ausgeschlossen werden. Bei der Auswahl von Fleischprodukten ist es jedoch wichtig, Lebensmittel mit niedrigem Östrogenspiegel und zertifiziertes Bio-Fleisch ohne Zusatz von Hormonen zu wählen.

      Wie Sie sehen können, muss die HPV-Diät genau reguliert werden. Wir können allen oben genannten Nahrungsergänzungsmitteln hinzufügen. Nahrungsergänzungsmittel können die Wirkung einer geregelten Ernährung verstärken.

      Für diejenigen, die die Aufnahme von Vitaminen und einige antivirale Eigenschaften erhöhen möchten, werden Verbindungen wie Artemisinin und Astragalus empfohlen. Garcinia, türkischer Rübenpilz (Coriolus Versicolor), Olivenblattextrakt, Weihrauchöl, Curcumin usw.

      Fazit

      Es ist notwendig, Änderungen in den Gewohnheiten mit der Ernährung und zu berücksichtigen alternative HPV-Behandlung . Dazu gehören die Einstellung des Tabakkonsums, die Einstellung des Alkoholkonsums, die Einstellung des Kaffeekonsums, regelmäßiges Training und körperliche Aktivität, mindestens 8 Stunden schlafen.

      Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Ihr HPV-Problem lösen möchten

      Wenn Sie eine vollständige Anleitung zur natürlichen Behandlung des HPV-Virus erhalten möchten, wenden Sie sich an unseren Ernährungsberater Mick Lamberto und füllen Sie alle Felder im kommenden Formular aus. Beachten Sie, dass die Erstellung eines Programms zur Behandlung des HPV-Virus ein Ernährungsprotokoll, Vitamin- und Mineralkomplexe, ein Enzymprotokoll, ein Rezept für Vaginale, ein Rezept für Sahne für Männer, eine lokale Behandlung und Behandlung des gesamten Organismus einschließlich eines Diätplans umfasst , Anweisungen zum Entfernen von Warzen.

      In milderen Fällen mit weniger Viren und ohne ernsthafte Änderungen reinigen wir den Körper des Virus zwischen 1 und 3 Monaten. In schwereren Fällen ist die Zeit nicht genau bestimmt.

      Füllen Sie das Kontaktformular vollständig aus, um einen Einblick in die Komplexität des Problems zu erhalten.

      Je früher Sie uns kontaktieren, desto einfacher wird es, Ihnen zu helfen!


        Helicobacter pylori – Tee gegen Helicobacter pylori und Magengeschwüre

        In letzter Zeit kommen viele Menschen mit Magenproblemen, Säure, Verdauungsproblemen, Schmerzen zu uns, und in vielen Fällen ist die Ursache Helicobacter pylori. In den meisten Fällen ist meine Empfehlung Mastixbehandlung , aber es gibt noch eine weitere zusätzliche und sehr erfolgreiche Behandlung mit einer Teemischung, die es zerstört.

        Eine Helicobacter-Infektion tritt auf, wenn Helicobacter pylori (H. pylori) in den Körper eingeführt wird. Menschen infizieren sich normalerweise mit diesem Bakterium, wenn sie sehr jung sind oder als Kinder. Eine Infektion mit diesem Bakterium ist bei fast der Hälfte der Weltbevölkerung vorhanden.

        Die meisten Leute merken nicht einmal, dass sie infiziert ist Helicobacter aus dem Grund, dass sie nie wirklich ernsthaft krank werden. Wenn Helicobacter pylori Symptome als erhöht erscheinen Magensäure , Gas, häufiges Aufstoßen, Schmerzen und erhöhte Nervosität, es ist Zeit, Ihren Arzt zu konsultieren.

        Diese Krankheit ist naiv, da nach einer Lungeninfektion einige viel ernstere Probleme auftreten können.

        Heliko Bakterium Komplikationen

        Helicobacter-Behandlung

        Helicobacter pylori überlebt in einer sauren Umgebung sehr erfolgreich, indem es Ammoniak freisetzt, das die Magensäure neutralisiert. Mit seiner Form und Fähigkeit, sich im Magengewebe zu vergraben, gelingt es ihm, in das Muskelgewebe einzudringen und sich dort niederzulassen.

        Obwohl die Zellen unseres Immunsystems dieses Bakterium erkennen können, können sie es nicht erreichen. Aus diesem Grund ist unser Immunsystem nicht in der Lage, diese Art von Bakterien zu bekämpfen.

        Es ist 1994 Helicobacter wurde von der Weltgesundheitsorganisation als krebserregend definiert. Die Besiedlung des Magens durch dieses Bakterium erhöht die Möglichkeit, an Magenkrebs zu erkranken.

        Helicobacter pylori werden durch kontaminierte Lebensmittel oder durch Mund-zu-Mund-Kontakt übertragen.

        Ihre Behandlung mit der klassischen Methode reduziert sich hauptsächlich auf verschriebene Antibiotika, obwohl, wie wir Ihnen weiter unten zeigen werden, die Behandlungsergebnisse mit dieser Teemischung ebenfalls ausgezeichnet sind.

        Eine Teemischung, die Helicobacter pylori in Ihrem Magen zerstört

        30 Gramm Zitronenmelisse Melissa officinalis

        30 Gramm Marshmallow Malva sylvestris

        20 Gramm zahme Minze Mentha x Piperita

        20 Gramm Kamille Matricaria chamomilla

        20 Gramm Ragweed Achillea millefolium

        20 Gramm Ringelblume Calendula officinalis

        10 Gramm Wermut Artemisia absinthium

        Tee machen

        Mischen Sie zuerst alle diese Pflanzen und mahlen Sie sie gegebenenfalls in eine kleinere Form. Ein Esslöffel dieser Mischung wird in 2 Deziliter kochendes Wasser gegeben und in einer Tasse etwa 30 Minuten lang mit einem Teller bedeckt stehen gelassen. Trinken Sie danach eine Tasse Tee in kleinen Schlucken. Trinken Sie diese Teemischung dreimal täglich, kurz bevor Sie sie zubereiten.

        Aufgrund von großem Stress und gleichzeitig aufgrund des Vorhandenseins von Helicobacter pylori, hoher Säure und aufgrund der Verwendung von sehr scharfem Essen entwickelt sich ein Magengeschwür, das sehr unangenehm und schmerzhaft sein kann. Ich veröffentliche hiermit eine Teemischung zur Behandlung dieses Problems.

        Teemischung zur Behandlung von Magengeschwüren

        50 Gramm zahme Minze Mentha x Piperita

        50 Gramm Fenchel Foeniculum vulgare

        40 Gramm Lunge Pulmonaria Officinalis

        30 Gramm Wasserlinsen Teucrium montanum

        30 Gramm Wermut Artemisia absinthium

        10 Gramm Thymian Thymus serpyllum

        10 Gramm Brennnessel Urtica dioica

        Tee machen

        10 g Teemischung in einen Liter kochendes Wasser geben. Kochen Sie diese Mischung eineinhalb Minuten lang und schalten Sie den Herd aus. Lassen Sie die abgedeckte Kanne mit Tee abkühlen.

        Trinken Sie diesen Tee 3 mal am Tag. Vor einer Mahlzeit ist 1 Deziliter und nach einer Mahlzeit 1 Deziliter insgesamt 6 Deziliter während des Tages. Trinken Sie tagsüber die anderen 4 Deziliter anstelle von Wasser.

        Nachdem Sie 1 Deziliter vor dem Essen eingenommen haben, nehmen Sie 2 Esslöffel Olivenöl.

        Tagsüber sollten Sie Wasser durch Sauerkrautsaft ersetzen.

        Vaginale Infektion mit Bakterien und Viren natürliche Behandlung

        Eine vaginale bakterielle Infektion kann ein sehr gefährliches Problem bei Frauen sein, die die zeitlichen Veränderungen nicht behandeln und nicht bemerken. Komplikationen können sehr unpraktisch sein, aber auch hier ist es möglich, einige vaginale bakterielle Infektionen auf natürliche Weise zu behandeln. Hier ist wie.

        Einfach gesagt vaginale Infektion Bakterien stören den Zustand der Vaginalflora. Dies tritt auf, wenn die Anzahl der schlechten Bakterien die Anzahl der guten Bakterien überschreitet.
        Da die Vagina nicht steril ist, enthält sie immer gute und schlechte Bakterien. Das ist normal. In der Vagina leben etwa 30 verschiedene Bakterien.
        Wenn der pH-Wert der Vagina jedoch niedrig ist (der Normalwert liegt zwischen 3,8 und 4,5), tritt keine Infektion auf. Wenn die Vaginalflora gestört ist und der pH-Wert hoch wird, tritt ein Problem auf, und dies ist die Grundbedingung für eine Vaginalinfektion.
        Einige Viren und Bakterien sind nicht die natürlichen Bewohner unseres Körpers, wie sie sind HIV infektion, HPV, Herpes 1 und 2, Syphilis, Chlamydien, Gonorrhoe, Ureaplasma und andere.
        Frauen sollten ihren vaginalen pH-Wert mit guten Bakterien, einer hochwertigen Ernährung, einer geringen Zuckeraufnahme und einem hochwertigen Lebensstil niedrig halten.
        Wenn Sie ständig von Vaginalinfektionen befallen sind und diese in Form von Pilzinfektionen oder Vaginalgeruchsstörungen, Reizungen, Juckreiz, Schwellungen und Beschwerden erneut auftreten, müssen Sie einen Arzt aufsuchen und er sollte einen Vaginalabstrich machen, um festzustellen, ob die Infektion verursacht wird durch Bakterien oder Viren.
        Ein Vaginalabstrich wird wie ein Pap-Test durchgeführt. Es dauert 2 Minuten, um einen Vaginalabstrich zu machen
        Abstriche werden für die folgenden Bakterien und Viren durchgeführt: Chlamydia trachomatis, Mycoplasma hominis und Mycoplasma genitalium, Ureaplasma urealyticum und Ureaplasma parvum, HPV sowie an aeroben und anaeroben Bakterien.
        Es kann auch mit einem Vaginalabstrich festgestellt werden, wenn Sie Neisseria gonorrhoeae, Trichomonas vaginalis, Treponema pallidum, Candida albicans, Herpes simplex, Gardnerella vaginalis, Atopobium vaginae, Peptostreptococcus spp., Staphylococcus spp., Streptococcus spp. Und Baptococcus spp. Haben , Prevotella spp., Escherichia coli, Klebsiella pneumoniae, Proteus mirabilis, Enterococcus spp.
        Um vaginale Infektionen zu vermeiden, sollten Sie alkoholische Getränke, Zigarren, fetthaltige Lebensmittel, Kaffee und große Mengen Zucker vermeiden. Hormonpillen wirken sich auch auf die Entwicklung von Vaginalinfektionen aus. Eines der Missverständnisse von Frauen ist auch, dass sie die Vagina mit Seifen waschen sollten, was falsch ist, da chemisch zusammengesetzte Seifen sowohl schlechte als auch gute Bakterien abtöten und die Feuchtigkeit der Vagina verringern, was die Wahrscheinlichkeit einer Infektion erhöht. Das Spülen der Vagina mit klarem Wasser ist mehr als genug.
        Tragen Sie keine engen Sachen, da enge Hosen und Leggings Ihre Genitalien nicht atmen lassen. Auf diese Weise erhöhen sich Feuchtigkeit und Temperatur, was schließlich zu einer Vaginalinfektion führt.
        Tragen Sie im Schlaf keine Unterwäsche, da dies Ihre Genitalien atmen lässt und die Wahrscheinlichkeit ihres Auftretens verringert. vaginale Infektion .
        Verwenden Sie hochwertige Unterwäsche aus natürlichen Materialien wie Baumwolle.
        Übe immer Safer Sex. Verwenden Sie Kondome und wechseln Sie sie jedes Mal, wenn Sie Oral-, Anal- oder Vaginalsex ändern.
        Wenn Sie Ihre Genitalien nach dem Wasserlassen und Wasserlassen reinigen. Sie reinigen sie immer hin und her, niemals umgekehrt.
        Nachdem wir die Grundlagen bakterieller und viraler Infektionen behandelt und geklärt haben, können wir mit der natürlichen Behandlung derselben fortfahren.
        Verwenden Sie niemals ätherische Öle während der Schwangerschaft, es ist gefährlich und nicht sicher!
        Ätherische Öle müssen immer von hoher therapeutischer Qualität sein. Auf dem Markt gibt es viele Unternehmen, die ätherische Fledermausöle herstellen, von denen nur wenige echte therapeutische ätherische Öle von hoher Qualität sind.
        Die Flasche eines solchen Produkts muss Folgendes tragen:
        Lateinischer Name der Pflanze und Art der Pflanze. Dies ist sehr wichtig, da es verschiedene Arten von Unterarten gibt und jede Unterart unterschiedliche Auswirkungen haben kann. Einige sind wirksamer als andere und enthalten mehr Arzneimittel.
        Wichtige chemische Komponenten. Der gleiche Pflanzentyp kann je nach Anbauort eine unterschiedliche Konzentration chemischer Bestandteile und auch eine völlig andere medizinische Aktivität aufweisen.
        Die Pflanzenteile, aus denen das ätherische Öl hergestellt wurde, müssen aufgelistet werden, da sie in verschiedenen Pflanzenteilen unterschiedliche Konzentrationen und sogar den Gehalt an Arzneimitteln aufweisen.
        Die Methode zur Herstellung des Öls ist ein sehr wichtiger Faktor dafür, wie viele Nährstoffe darin enthalten bleiben.
        Der Name des Landes oder der Region, in dem die von uns verwendete Pflanze angebaut wurde, da wir sagten, dass sich in verschiedenen Regionen unterschiedliche Eigenschaften von Pflanzen entwickeln.
        Die Art und Weise, wie die Pflanze wächst, ist eine wichtige Information, da die Pflanzen mit organischem und anorganischem, dh chemischem Dünger, gefüttert werden können. Wichtige Informationen sind auch, ob die Pflanze gentechnisch verändert ist, denn wenn dies der Fall ist, ist es möglich, dass die genetische Struktur der Pflanze selbst gestört ist, sodass die Qualität des Produkts selbst erheblich geringer sein kann.
        Die Kontrollnummer gibt Auskunft darüber, wo das Öl hergestellt, gelagert und wer seine Qualität kontrolliert hat.
        Die Haltbarkeit ist sehr wichtig, da es nicht stimmt, dass ätherische Öle keine begrenzte Haltbarkeit haben. Haben!
        Behandlung von Vaginalinfektionen mit ätherischen Ölen
        Chlamydien sind bakterielle Infektionen, die beim Geschlechtsverkehr auftreten. Dies ist die häufigste sexuell übertragbare Krankheit.
        Es gibt zwei Möglichkeiten, wie eine Person mit Chlamydien infiziert werden kann, und zwar während des Geschlechtsverkehrs und der Übertragung von der Mutter auf das Kind.
        Unbehandelt kann Chlamydien sehr schwerwiegende Störungen verursachen. Bei Frauen kann diese Krankheit zu Sterilität führen, wenn sie nicht behandelt wird. Bei Männern können übermäßiges Wasserlassen und Schmerzen im Penis Anzeichen einer Infektion sein.
        Rezept zur Behandlung: 20 ml Grundöl Hypericum perforatum, 10 ml Grundöl Calophyllum inophyllum, 30 Tropfen ätherisches Öl von Tea Tree und 30 Tropfen ätherisches Öl von Thymus vulgaris ct Thujanol.
        Diese Mischung sollte gerührt werden. Danach wird der Tampon mit dieser Mischung getränkt und in die Vagina gegeben.
        Diese Behandlung sollte 7 bis 10 Tage lang durchgeführt werden. Es ist am besten, einen Tampon vor dem Schlafengehen zu legen, kurz bevor Sie ins Bett gehen und den Tampon die ganze Nacht an zu halten. Tragen Sie nach der Schlaganfallperiode für die nächsten 15 bis 20 Tage zweimal täglich Tampons auf. Danach setzen Sie Vaginalzäpfchen auf Milchsäurebasis ein, um die Vaginalflora wieder normal zu machen.
        Verwenden Sie diese Vaginale für 7 Tage und machen Sie eine Pause für 7 Tage und verwenden Sie sie erneut. Also mache 4 Zyklen.
        Sie können Knoblauchkapseln auch oral zusammen mit Tampons einnehmen, um Chlamydien zu bekämpfen.
        Mycoplasma ist oft asymptomatisch, eine bakterielle, sexuell übertragbare Krankheit, die viele Ähnlichkeiten mit Gonorrhoe und Chlamydien aufweist. Bei Frauen verändert dieses Bakterium den natürlichen pH-Wert der Vagina und verursacht einen unangenehmen Ausfluss. Dieses Bakterium kann eine Frühgeburt verursachen.
        Eine Ureaplasma-Vaginalinfektion bei Patienten kann zu Komplikationen während der Schwangerschaft, Frühgeburt und verschiedenen Entzündungen führen. Dieses Bakterium kann durch jeden physischen Kontakt mit Menschen übertragen werden, auch von Mutter zu Kind. Es kann Sterilität verursachen.
        Rezept zur Behandlung: 20 ml Hypericum perforatum-Grundöl, 15 Tropfen ätherisches Teebaumöl, 10 Tropfen ätherisches Öl von Salvia sclarea, 5 Tropfen ätherisches Öl von Pelagonium graveleons.
        Mischen Sie die aufgeführten Öle zusammen. Nehmen Sie ein unbenutztes Wattestäbchen, legen Sie es in die Mischung und legen Sie es in die Vagina.
        Verwenden Sie diese Behandlung für 7-10 Tage. Verwenden Sie für die nächsten 7-10 Tage Vaginale mit guten Bakterien und Milchsäure. Wenn Sie mit diesem Teil der Behandlung fertig sind, machen Sie für die nächsten 7 Tage eine Pause. Beginnen Sie dann die Behandlung mit ätherischen Ölen erneut. Wiederholen Sie diese Behandlung 4 Mal.
        Sie können auch unseren Text über lesen HPV-VIRUS UND BEHANDLUNG

        HPV-Prävention – Alles, was wir über den HPV-Virus wissen müssen

        Humanes Papillomavirus (HPV) wird normalerweise bei direktem Hautkontakt von Person zu Person übertragen. Aus diesem Grund muss die HPV-Prävention auf einem hohen Niveau sein. HPV ist die häufigste sexuell übertragbare Infektion in den USA. Es gibt mehr als 150 verschiedene HPV-Typen. Die meisten Männer und Frauen haben keine Symptome oder Gesundheitsprobleme, die darauf hindeuten, dass sie HPV haben.

        Manchmal können bestimmte Arten von HPV Warzen an verschiedenen Körperteilen verursachen. Andere Arten von HPV können Krebs oder Krebsvorstufen verursachen, was bedeutet, dass abnormales Wachstum zu Krebs führen kann.

        Arten von HPV und wie sich HPV verbreitet

        Arten von HPV-Viren

        Die meisten Arten von HPV können „normale“ Warzen verursachen. Diese Warzen wachsen an Stellen wie Händen und Füßen. Mehr als 40 Viren werden jedoch als genitales HPV bezeichnet. Diese Viren verbreiten sich von Person zu Person, wenn ihre Genitalien in Kontakt kommen, was am häufigsten beim Vaginal-, Anal- und Oralsex auftritt.

        Genitale HPV-Typen können den Genitalbereich einer Frau infizieren, einschließlich der Innen- und Außenseite der Vagina. Sie können den Genitalbereich eines Mannes, einschließlich des Penis, beeinflussen. Sowohl bei Männern als auch bei Frauen kann genitales HPV den Anus oder einige Kopf- und Halsbereiche infizieren.

        Manchmal kann ein HPV-Typ mit „geringem Risiko“ Genitalwarzen oder Genitalläsionen verursachen. Dies sind am häufigsten HPV-6 oder HPV-11. Die Wucherungen variieren in Größe, Form und Anzahl, führen aber selten zu Krebs.

        Krebs durch HPV verursacht

        HPV-Prävention ist wichtig, da dieses Virus Krebs verursacht. „Hohes Risiko“ HPVs sind Arten von genitalem HPV, die mit größerer Wahrscheinlichkeit Krebs verursachen. Bei den meisten Menschen kann das Immunsystem diese Art von Infektion beseitigen. Einige Menschen entwickeln jedoch eine dauerhafte Infektion. Im Laufe der Jahre verwandelt die Infektion normale Zellen in präkanzeröse Läsionen oder Krebs. Die folgenden Krebsarten sind mit HPV verbunden:

        Gebärmutterhalskrebs

        Eine HPV-Infektion verursacht fast alle Arten von Gebärmutterhalskrebs. Von Gebärmutterhalskrebs im Zusammenhang mit HPV, von dem etwa 70 Prozent durch zwei Stämme verursacht werden: HPV-16 oder HPV-18. Rauchen kann das Risiko für Gebärmutterhalskrebs bei Frauen mit HPV erhöhen. Obwohl fast jeder Gebärmutterhalskrebs durch HPV verursacht wird, ist es wichtig zu bedenken, dass die meisten genitalen HPV-Infektionen keinen Krebs verursachen.

        Mundkrebs

        HPV kann Mund- und Zungenkrebs verursachen. Es kann auch oropharyngealen Krebs verursachen. Es ist der mittlere Teil des Rachens, von den Mandeln bis zur Spitze des Kehlkopfes. Diese HPV-bedingten Krebsarten nehmen sowohl bei Männern als auch bei Frauen zu.

        Andere Spezies Krebs

        HPV wurde mit weniger häufigen Krebsarten in Verbindung gebracht, darunter Analkrebs, Vulvakrebs und Vaginalkrebs bei Frauen sowie Peniskrebs bei Männern.

        Maßnahmen bei durch HPV verursachten Gesundheitsproblemen

        Gebärmutterhalschirurgie

        Es gibt keine Heilung für HPV, aber Ärzte behandeln häufig gesundheitliche Probleme, die durch Infektionen verursacht werden. Warzen und präkanzeröse Läsionen können auf folgende Weise entfernt werden:

        • Chirurgische Entfernung mit einem Radiomesser unter Verwendung einer Schleife (LEEP) ist ein Verfahren, bei dem mit elektrischem Strom abnormales Gewebe entfernt wird
        • Gefriertechniken
        • Operation
        • Medizinische Cremes, die bei Genitalwarzen direkt auf die Haut aufgetragen werden

        Das Entfernen von Genitalwarzen bedeutet nicht, dass eine Person kein HPV mehr hat. Warzen können zurückkehren, weil das Virus in anderen Zellen des Körpers verbleiben kann. Eine Person mit HPV, die keine sichtbare Warze hat, kann immer noch einen Sexualpartner mit dem Virus infizieren. Eine inaktive Infektion kann aktiv werden, wenn das Immunsystem einer Person aufgrund einer Krankheit oder der Verwendung von Substanzen, die das Immunsystem unterdrücken, geschwächt ist.

        HPV Verhütung Impfungen

        Prävention von HPV-Impfstoffen

        Gardasil ist der erste Impfstoff, der entwickelt wurde, um Gebärmutterhalskrebs, präkanzerösen Genitalläsionen und Genitalwarzen, die durch das Human Papilloma Virus (HPV) verursacht werden, vorzubeugen.

        Der Erhalt des HPV-Impfstoffs verringert das Infektionsrisiko. Die HPV-Prävention kann mit einem Impfstoff als Modifikator des Immunsystems eingeleitet werden. Diese vorbeugenden Impfstoffe können eine bestehende HPV-Infektion nicht heilen.

        • Der Zweck des Impfstoffs . Ziel der Impfung ist es, eine dauerhafte HPV-Infektion nach Exposition gegenüber dem Virus zu verhindern. Gardasil 9 hilft, HPV-16- und HPV-18-Infektionen sowie 5 weitere Arten von krebsbedingtem HPV zu verhindern. Der Impfstoff schützt Menschen auch vor zwei HPV-Stämmen mit geringem Risiko, die 90 Prozent der Warzen verursachen. Gardasil 9 ist zur Vorbeugung von Gebärmutterhals-, Vaginal- und Vulvakrebs bei Mädchen und Frauen im Alter von 9 bis 26 Jahren zugelassen. Es ist auch zugelassen, um Analkrebs bei Frauen und Männern sowie Genitalwarzen bei Männern und Jungen im gleichen Alter zu verhindern. Zwei weitere Impfstoffe sind in den USA nicht mehr erhältlich: Cervarix und das Original Gardasil. Diese Impfstoffe können jedoch außerhalb der USA verwendet werden.
        • Wirksamkeit und Sicherheit von Impfstoffen . Die Daten zeigen, dass HPV-Impfstoffe sicher und sehr wirksam sind, um die dauerhafte Infektion der Zielspezies zu verhindern. Es wurde gezeigt, dass eine HPV-Impfung präkanzeröse Läsionen reduziert, und neuere Untersuchungen legen nahe, dass die Reduzierung präkanzeröser Läsionen zu weniger Krebs führt.
        • Impfplan . Es ist nicht bekannt, wie lange eine einzelne HPV-Impfung dauern wird, ob und wie oft eine erneute Impfung erforderlich ist. Studien an geimpften Personen dauern bis zu 9 Jahre. Bisher hat sich das Schutzniveau nach Exposition gegenüber dem Virus nicht verringert. Zusätzliche Nachuntersuchungen von Personen, die den Impfstoff in klinischen Studien erhalten haben, liefern wichtige Informationen darüber, ob sie den Impfstoff erneut benötigen.

        Da der Impfstoff nur eine Infektion verhindern und nicht die bestehende heilen kann, ist er ideal, um Menschen den Impfstoff zu verabreichen, bevor sie sexuell aktiv werden. Personen, die bereits sexuell aktiv sind und möglicherweise bereits mit HPV infiziert sind, sollten mit ihrem gewählten Arzt sprechen. Der Impfstoff kann sie vor den Arten von HPV schützen, die sie nicht haben. Diese Art der HPV-Prävention ist in der Bevölkerung beider Geschlechter am häufigsten.

        Wen sollten Sie den HPV-Impfstoff erhalten?

        Gardasil-Impfstoff

        Die CDC empfiehlt den HPV-Impfstoff für alle Mädchen im Alter von 11 und 12 Jahren. Es wird empfohlen, die Impfung im neunten Jahr zu beginnen. Die Impfung wird auch Mädchen im Alter von 13 bis 26 Jahren empfohlen, die zuvor nicht geimpft wurden oder nicht alle drei empfohlenen Dosen erhalten haben.

        Wie ist die Impfung verteilt?

        Der Impfstoff wird in einer Reihe von drei Injektionen über sechs Monate verabreicht. Die zweite und dritte Dosis können zwei und sechs Monate nach der ersten Dosis verabreicht werden. Der HPV-Impfstoff kann gleichzeitig mit anderen Impfstoffen verabreicht werden.

        Ist der HPV-Impfstoff wirksam?

        Der HPV-Impfstoff ist sehr wirksam gegen 4 Arten von HPV, die eine Infektion verursachen.

        Ist der Impfstoff sicher?

        Die Food and Drug Administration hat den Impfstoff als sicher und wirksam zugelassen. Der Impfstoff wurde weltweit an tausend Frauen (9 bis 26 Jahre) getestet. Studien haben minimale Nebenwirkungen gezeigt. Die häufigste Nebenwirkung sind Schmerzen an der Injektionsstelle. Die CDC überwacht in Zusammenarbeit mit der Food and Drug Administration weiterhin die Sicherheit des Impfstoffs.

        Wie lange dauert der Schutz?

        Studien haben gezeigt, dass geimpfte Personen fünf Jahre lang sicher geschützt sind, obwohl die Immunität lebenslang besteht.

        Werden Mädchen / Frauen vor HPV-bedingten Krankheiten geschützt, wenn sie nicht alle drei Dosen erhalten?

        Es ist nicht bekannt, wie effektiv ein Mädchen / eine Frau ist, wenn sie nur eine oder zwei Dosen des Impfstoffs erhält. Daher müssen Mädchen / Frauen alle drei Dosen des Impfstoffs erhalten.

        Wenn eine Frau die erste Dosis des Impfstoffs vor dem 27. Lebensjahr erhalten hat, aber vor der zweiten oder dritten Dosis 27 Jahre alt geworden ist, kann die Impfung nach dem 27. Lebensjahr abgeschlossen werden?

        Ja, die Serie könnte in den empfohlenen Intervallen abgeschlossen werden, auch wenn die Frau 27 Jahre alt wird.

        Schützt der Impfstoff gegen Gebärmutterhalskrebs?

        Ja, der HPV-Impfstoff ist der erste Impfstoff, der zur Vorbeugung von Gebärmutterkrebs entwickelt wurde. Dieser neue Impfstoff ist hochwirksam bei der Vorbeugung von HPV-Infektionen, einer Hauptursache für Gebärmutterhalskrebs bei Frauen. Der Impfstoff schützt vor vier Arten des humanen Papillomavirus (HPV), darunter zwei, die etwa 70% der Gebärmutterhalskrebserkrankungen verursachen.

        Wie häufig ist Gebärmutterkrebs?

        Die American Tumor Society wertete 2007 mehr als 11.000 Frauen mit Gebärmutterhalstumoren auf und mehr als 3.600 Frauen werden an der Krankheit sterben.

        Sollten geimpfte Mädchen / Frauen weiterhin zum Frauenarzt gehen und vorbeugend auf Gebärmutterhalstumoren überwacht werden?

        Ja, es gibt drei Gründe, warum Frauen immer noch ihre Gesundheit überwachen müssen, um Gebärmutterhalstumoren ständig vorzubeugen. Der erste Grund ist, dass der Impfstoff nicht gegen alle Arten von HPV schützt, sodass Frauen weiterhin dem Risiko ausgesetzt sind, ihn zu bekommen Krebs . Ein weiterer Grund ist, dass einige Frauen nicht alle erforderlichen Dosen des Impfstoffs erhalten (oder nicht zum richtigen Zeitpunkt erhalten können), sodass sie nicht viel davon profitieren. Der dritte Grund ist, dass der Impfstoff keinen großen Nutzen bringt, wenn eine Frau bereits eine erworbene Infektion vom HPV-Typ hat.

        Warum wird der Impfstoff für Mädchen / Frauen im Alter von 9 bis 26 Jahren empfohlen?

        Der Impfstoff wurde intensiv bei Mädchen / Frauen im Alter von 9 bis 26 Jahren getestet. Studien haben die Sicherheit, aber auch die hohe Wirksamkeit des Impfstoffs gezeigt. Darüber hinaus wurden Untersuchungen an Jungen und Frauen über 26 Jahren durchgeführt, die gezeigt haben, dass die Impfung in dieser Population sicher und wirksam ist.

        Andere Strategien Verhütung

        Der HPV-Test ist ein Weg, um Gebärmutterhalskrebs bei Frauen über 30 Jahren zu verhindern. Während dieses Tests entnimmt ein Arzt oder ein anderes medizinisches Fachpersonal eine Zellprobe aus dem Gebärmutterhals einer Frau. Diese Probe wird auf das HPV-Syndrom getestet, das am häufigsten mit Gebärmutterhalskrebs in Verbindung gebracht wird. HPV-Tests können alleine oder in Kombination mit einem PAPA-Test durchgeführt werden. HPV-Präventionstests können das Risiko von Veränderungen und Krebs verringern.

        Bei diesem Test werden Zellproben aus dem Gebärmutterhals entnommen, um abnormale Veränderungen abnormaler Zellen festzustellen. Oft können Sie für beide Tests dieselbe Probe verwenden. HPV-Tests können auch an einer Probe von Zellen aus der Vagina durchgeführt werden, die eine Frau selbst sammeln kann.

        Eine Frau sollte mit einem medizinischen Fachpersonal über HPV-Tests sprechen. Es gibt keinen empfohlenen HPV-Test für Männer.

        Die Begrenzung der Anzahl der Sexualpartner ist ein weiterer Weg, um das Risiko zu verringern. Eine große Anzahl von Partnern erhöht das Risiko einer HPV-Infektion. Die Verwendung eines Kondoms kann Sie beim Geschlechtsverkehr nicht vollständig vor HPV schützen.

        Prävention von HPV natürlich Methoden

        Die HPV-Prävention kann aus verschiedenen natürlichen Möglichkeiten bestehen, um das Immunsystem zu verbessern.

        Sie können Ihr Immunsystem gesund halten, indem Sie regelmäßig Sport treiben, Sport treiben und saubere Luft atmen.

        Auch ist es ein wesentlicher spezielle Diät mit so vielen gesunden Fetten wie möglich, reich an Obst und Gemüse.

        Es ist eine der großen Zubereitungen und Gewürze, Kurkuma oder Curcumin, das die HPV-Prävention auf das höchste Niveau hebt. Sie können auch Vitamin C verwenden, das ein ausgezeichnetes Antioxidans ist.

        Von Zeit zu Zeit muss Ihr Körper gereinigt werden. Die Reinigung von Toxinen kann durch eine spezielle Diät oder die Verwendung einiger spezieller Präparate reguliert werden.

        Behandlung des HPV-Virus kann sehr zeitaufwändig sein. Aus diesem Grund ist es besser, vorbeugend zu handeln.

        Fragen an Ihren Arzt

        Erfahren Sie mehr über HPV, indem Sie Ihrem Arzt die folgenden Fragen stellen:

        • Was ist mein Risiko, an HPV zu erkranken?
        • Wie kann ich mein Risiko, an HPV zu erkranken, verringern?
        • Kann ich genitales HPV ohne Geschlechtsverkehr bekommen?
        • Was sind einige der Anzeichen und Symptome von HPV?
        • Soll ich auf HPV getestet werden?
        • Wenn der Test zeigt, dass ich HPV habe, was passiert als nächstes?
        • Soll ich den HPV-Impfstoff bekommen? Warum erhalten oder warum nicht?
        • Sind HPV-Impfstoffe sicher? Was sind die möglichen Nebenwirkungen?
        • Wie wird der HPV-Impfstoff verabreicht? Wird mehr als eine Dosis benötigt?
        • Wie lange hält der HPV-Impfstoff?
        • Deckt meine Krankenversicherung die Kosten für den HPV-Impfstoff?
        • Ich bin schwanger und habe HPV. Kann es meinem Baby schaden?

        Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Ihr HPV-Problem lösen möchten

        Wenn Sie eine vollständige Anleitung zur natürlichen Behandlung des HPV-Virus erhalten möchten, wenden Sie sich an unseren Ernährungsberater Mick Lambert und füllen Sie alle Felder im kommenden Formular aus. Beachten Sie, dass die Erstellung eines Programms zur Behandlung des HPV-Virus ein Ernährungsprotokoll, Vitamin- und Mineralkomplexe, ein Enzymprotokoll, ein Rezept für Vaginale, ein Rezept für Sahne für Männer, eine lokale Behandlung und Behandlung des gesamten Organismus einschließlich eines Diätplans umfasst , Anweisungen zum Entfernen von Warzen.

        In milderen Fällen mit weniger Viren und ohne ernsthafte Änderungen reinigen wir den Körper des Virus zwischen 1 und 3 Monaten. Für schwerere Fälle ist die Zeit nicht genau bestimmt.

        Füllen Sie das Kontaktformular vollständig aus, um einen Einblick in die Komplexität des Problems zu erhalten.

        Je früher Sie uns kontaktieren, desto einfacher wird es, Ihnen zu helfen!