Hier finden Sie verschiedene Protokolle zur Behandlung von Krebserkrankungen und zur Verbesserung des Zustands von Menschen, die an Krebs leiden.
In den folgenden Texten finden Sie die Wirkungen einzelner Verbindungen, eine Erklärung ihrer Wirkung sowie Verwendung und Dosierung. Diese Protokolle können die Lebensqualität von Menschen mit Krebs verbessern.

Eine natürliche Behandlung von Knochenkrebs

Natürliche Behandlung von Knochenkrebs Knochen- oder Knochenkrebs wird als ein bösartiger Tumor des Knochens definiert, der jeden Knochen befallen kann, aber häufig im Oberschenkelknochen, Schienbein und Oberarm gefunden wird.

Es kann zwischen einem Primärtumor, der von Knochenzellen ausgeht, und einem Sekundär- oder Metastasentumor, der im Knochen als Folge der Ausbreitung von Krebs in einem anderen Organ auftritt, unterschieden werden.

Primäre Knochentumoren sind sehr selten (etwa 1 % aller malignen Tumoren). Betroffen sind fast ausschließlich Kinder und Jugendliche jeden Alters, insbesondere zwischen 10 und 25 Jahren. Der Sekundärtumor ist typisch für ältere Menschen und scheint eine leichte Veranlagung zum weiblichen Geschlecht zu zeigen.

Das wichtigste und früheste Symptom ist der Schmerz, der die Besonderheit hat, dass er in vielen Fällen nachts zunimmt. Spätere Manifestationen sind Spontanfrakturen, beeinträchtigte allgemeine körperliche Verfassung mit Appetit- und Gewichtsverlust, Blutarmut und Hautrötung im betroffenen Bereich.

Arten von Knochenkrebs

Osteosarkom ist eine Krankheit, bei der sich bösartige Zellen im Knochen befinden; es betrifft am häufigsten Jugendliche und junge Erwachsene. Bei Kindern tritt es am häufigsten in den Knien auf.

Das Ewing-Sarkom (primitiver neuroektodermaler Tumor) ist eine andere Art von Knochenkrebs, die viel seltener ist; Unter dem Mikroskop unterscheiden sich Ewing-Sarkom-Krebszellen völlig von Osteosarkomen.

Das Ewing-Sarkom tritt häufiger bei Jugendlichen auf und tritt am häufigsten im Becken, in den Beinen (Femur), in den Armen (Humerus) und in den Rippen auf.

Wie bei allen Krebsprozessen hängen die Heilungswahrscheinlichkeit (Prognose) und die Behandlungsoptionen von der Größe, dem Ort, der Art und dem Stadium des Krebses, der seit dem Auftreten der Symptome verstrichenen Zeit und dem allgemeinen Gesundheitszustand ab.

Einteilung nach Etappen

Sobald Knochenkrebs erkannt wird, sei es ein Osteosarkom oder ein Ewing-Sarkom, sind weitere Tests erforderlich, um festzustellen, ob sich die Krebszellen auf andere Teile des Körpers ausgebreitet haben.

Derzeit gibt es kein System zur Bestimmung von Knochenkrebs. Stattdessen werden die meisten Patienten danach gruppiert, ob der Krebs nur in einem Teil des Körpers gefunden wird (lokalisierte Krankheit) oder sich von einem Teil des Körpers auf einen anderen ausgebreitet hat (disseminierte Krankheit).

Es kann auch vorkommen, dass der Krebs nach Heilung wiederkehrt, entweder im Knochen oder in einem anderen Bereich (Rezidiv).

Osteosarkom tritt häufiger in der Lunge auf. Es kann sich auch auf andere Knochen ausbreiten.

Das Ewing-Sarkom breitet sich am häufigsten auf die Lunge, andere Knochen und das Knochenmark aus (schwammartiges Gewebe in den langen Knochen des Körpers, das rote und weiße Blutkörperchen produziert). Es kann sich auch auf die Lymphknoten (kleine bohnenförmige Strukturen im ganzen Körper, die auch die Zellen des Abwehrsystems speichern) oder auf das zentrale Nervensystem (Gehirn und Rückenmark) ausbreiten.

Die Diagnose wird normalerweise mit radiodiagnostischen Systemen gestellt, die Tumormerkmale erkennen. Eine Biopsie bestätigt den Verdacht auf Krebs.

Wie bei allen krebserzeugenden Prozessen bedarf auch Knochenkrebs einer medizinischen Behandlung, die durch Naturheilmittel intensiviert oder ergänzt werden kann.

Eine natürliche Behandlung von Knochenkrebs

Natürliche Knochenkrebsbehandlung # 1: Gießen Sie 1 EL Astragalus Wasser in einer Tasse gekocht. Abdecken und abkühlen lassen. Abseihen und 2 mal täglich einnehmen.

Natürliche Knochenkrebsbehandlung #2: 1 Esslöffel Kurkuma Pulver und 3 Körner schwarzer Pfeffer in 1 Tasse kochendes Wasser gießen. Abdecken und abkühlen lassen. Nehmen Sie 2 Tassen pro Tag. Die Wirksamkeit von Kurkuma bei dieser Krebsart konnte in einer Studie bestätigt werden, die mit 3D-Druck durchgeführt wurde, um Stützgerüste mit Kalziumphosphat (CaP) aufzubauen, die als Ersatz für aktuelle Implantate aus Metallen verwendet werden können, die in der Knochenkrebschirurgie echten Knochen ersetzen.

In diesem Fall fügten die Forscher Curcumin, das in einem Vesikel aus Fettmolekülen eingekapselt ist, in neue Formen von Calciumphosphat ein und ermöglichten so dessen allmähliche Freisetzung.

Die Studie zeigte, dass Curcumin das Wachstum von Osteosarkomzellen nach 11 Tagen im Vergleich zu unbehandelten Proben um 96 % hemmte. Curcumin hat auch ein gesundes Knochenzellwachstum gefördert.

Natürliche Knochenkrebsbehandlung #3: Trinken Sie täglich 2 Tassen grünen Tee. Es ist wichtig zu beachten, dass grüner Tee reich an Antioxidantien ist, die zur Bekämpfung von Krebszellen notwendig sind.

Natürliche Knochenkrebsbehandlung # 4: Essen Sie Karotten- und Brokkolisäfte, denn sie sind reich an Vitamin A, das wie beim Vorgängermedikament diese Art von Krebszellen bekämpft.

Alternative Behandlung von Knochenkrebs

Alternative Knochenkrebsbehandlung # 1: Trinken Sie jeden Tag Zitrussäfte, weil sie das Immunsystem stärken, das auch diese Krankheit bekämpft.

Alternative Knochenkrebsbehandlung #2: Praktiziere Yoga- und Meditationstherapien. Laut der American Cancer Society sollten sowohl Yoga als auch Sport regelmäßig durchgeführt werden, was das Immunsystem stärkt.

Alternative Knochenkrebsbehandlung #3: Konsumiere täglich Aloe Vera oder Aloe Vera Saft. Diese Pflanze enthält eine Verbindung namens Aloerid, die krebshemmende Eigenschaften hat.

Alternative Knochenkrebsbehandlung Nr. 4: Sonnen Sie sich früh am Morgen, denn die Sonne hilft bei der Produktion von Vitamin D, das bei Knochenkrebs die Zellproliferation reduziert.

Alternative Knochenkrebsbehandlung Nr. 5: Verzehren Sie täglich Maitake- und Reishi-Pilze in Salaten mit krebshemmenden Eigenschaften.

Häufig gestellte Fragen


Warum wird vor der Operation eine Strahlentherapie angewendet?

Kürzlich hat sich gezeigt, dass eine Strahlentherapie vor einer Operation das Überleben von Menschen mit Knochenkrebs verlängert. Die Erklärung ist offensichtlich, dass die Strahlentherapie des Tumors die Abwehr des Körpers erhöht, während der Tumor schrumpft und ihn begrenzt, was sein Verschwinden begünstigt.

Kann eine Knochenverletzung zu Krebs führen?

Obwohl das erste Symptom von Knochenkrebs in der Regel Schmerzen sind, die als Folge des Aufpralls im betroffenen Bereich auftreten, wurde nicht gezeigt, dass eine Verletzung oder ein Knochenbruch für diesen Krebs prädisponiert.

Kann jemand, der wegen Knochenkrebs operiert wurde, als geheilt gelten?

Aufgrund des großen Wiederauftretens von bösartigem Knochenkrebs kann gesagt werden, dass es keine Krebszellen im Körper gibt, wenn 5 Jahre nach dem Eingriff keine Anzeichen einer Ausbreitung auftreten.

Sollte jemand mit Knieschmerzen zum Arzt gehen?

Knieschmerzen sind bei Teenagern sehr verbreitet. Im Allgemeinen tritt es ohne offensichtliche Ursache auf und obwohl es nicht schwerwiegend ist, wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen, insbesondere wenn die Schmerzen sehr stark sind und nur ein Gelenk betreffen. Ihr Arzt wird Sie sicherlich bitten, eine Röntgenaufnahme zu machen, um die Möglichkeit von Knochenkrebs auszuschließen, der sich normalerweise in der Nähe des Knies befindet.

Warum wird manchmal eine Amputation zur Behandlung von Knochenkrebs verwendet?

Knochenkrebs ist so bösartig, dass eine drastische Behandlung erforderlich ist, um sein Fortschreiten zu verlangsamen. In jedem Fall wählt der Arzt die Behandlung, die die beste Heilungsgarantie bietet, und in den meisten Fällen ist eine frühzeitige Amputation der betroffenen Extremität erforderlich.

Warum erkranken Brustkrebspatientinnen oft auch an Knochenkrebs?

Krebs kann sich über das Blut im Körper ausbreiten. Einer der beliebtesten Orte für die Ausbreitung von Krebszellen sind die Knochen. Einmal im Knochengewebe gefangen, beginnen sich diese Zellen zu vermehren und bilden einen neuen Krebs, der den Knochen zerstört.

Warum sollte jemand mit einem gutartigen Tumor operiert werden?

Bei der Untersuchung von Röntgenbildern erhält der Arzt Daten – etwa die Abgrenzung des Tumors oder die Knochenregion, auf der er sich befindet – die es ihm ermöglichen, mit guten Erfolgsaussichten vorherzusagen, ob es sich um einen bösartigen oder gutartigen Tumor handelt . Wenn dies jedoch nicht ausreicht, und angesichts der raschen Entwicklung bösartiger Tumoren, ist es notwendig, ihre Gutartigkeit durch eine Biopsie sicherzustellen.

Nur mit Biopsie…

Der bösartige Prozess bei der Knochenläsion kann ausgeschlossen werden, in diesem Fall ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der nach der Läsion entstandene Knoten einer sogenannten üppigen Kallus entspricht, die nichts anderes als eine reparative Verknöcherung der Fraktur ist. In jedem Fall muss betont werden, dass vor dem Auftreten eines Vorsprungs in den Knochen sowohl im Bereich des Rumpfes als auch in den Extremitäten ein Arzt aufgesucht werden muss, um eine genaue Diagnose zu stellen.

Informationen zur Therapie von Eierstockkrebs und natürliche Behandlung

Eierstockkrebs ist eine Gruppe von Erkrankungen, die in den Eierstöcken oder verwandten Bereichen der Eileiter und des Peritoneums beginnen. Frauen haben zwei Eierstöcke im Bereich des Beckens, einen auf jeder Seite der Gebärmutter. Die Eierstöcke produzieren weibliche Hormone und Eizellen. Frauen haben zwei Eileiter, ein Paar langer, dünner Röhren, die sich auf beiden Seiten der Gebärmutter erstrecken. Die Eizellen gelangen von den Eierstöcken durch die Eileiter in die Gebärmutter. Das Peritoneum ist das Schleimgewebe, das die Organe im Bauchraum bedeckt.

Wird Eierstockkrebs frühzeitig erkannt, kann die Behandlung weitaus erfolgreicher sein. Eierstockkrebs weist oft Anzeichen und Symptome auf, daher ist es wichtig, Ihren Körper zu kennen und zu erkennen, welche Zustände für Sie normal sind. Die Symptome können durch eine andere Erkrankung als Krebs verursacht werden, aber die einzige Möglichkeit, dies herauszufinden, besteht darin, einen Arzt, eine Krankenschwester oder ein anderes medizinisches Fachpersonal aufzusuchen.

Einige Mutationen (Genveränderungen) können das Risiko für Eierstockkrebs erhöhen. Mutationen in den Prädispositionsgenen für Brustkrebs 1 und 2 (BRCA1 und BRCA2) und solche, die mit dem Lynch-Syndrom assoziiert sind, erhöhen das Risiko für Eierstockkrebs.

Eierstockkrebs tritt bei verschiedenen Arten von Tumoren auf. Die häufigste Tumorart ist hochgradiger seröser Krebs, der bei etwa 70 % der Eierstockkrebserkrankungen auftritt.

Was sind die Risikofaktoren für Eierstockkrebs?

Es gibt keine Möglichkeit, mit Sicherheit zu wissen, ob Sie Eierstockkrebs bekommen. Die meisten Frauen, die es erhielten, waren nicht gefährdet. Mehrere Faktoren können jedoch das Risiko einer Frau für Eierstockkrebs erhöhen, darunter:

  • Dass Sie eine Frau mittleren oder älteren Alters sind.
  • Haben Sie nahe Verwandte mütterlicherseits oder väterlicherseits (wie eine Mutter, Schwester, Tante oder Großmutter), die an Eierstockkrebs erkrankt sind.
  • Eine Genmutation (Anomalie) namens BRCA1 oder BRCA2 oder eine Genmutation im Zusammenhang mit dem Lynch-Syndrom haben.
  • Sie hatten Brust-, Gebärmutter- oder Dickdarmkrebs.
  • Du bist ein Nachkomme eines Juden (Ashkenazi) aus Osteuropa.
  • Endometriose haben (eine Erkrankung, bei der die Gebärmutterschleimhaut in anderen Teilen des Körpers wächst).
  • Sie hatten keine Kinder oder hatten Probleme, schwanger zu werden.

Einige Studien weisen auch darauf hin, dass Frauen, die 10 Jahre oder länger nur Östrogen (ohne Progesteron) einnehmen, ein erhöhtes Risiko für Eierstockkrebs haben können.

Wenn einer oder mehrere dieser Faktoren bei Ihnen vorliegen, bedeutet dies nicht, dass Sie an Eierstockkrebs erkranken. Sie sollten jedoch mit Ihrem Arzt über Ihr Risiko sprechen. Wenn Sie und Ihre Familie an Eierstockkrebs in der Vorgeschichte leiden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt über eine genetische Beratung.

Was sind die Symptome von Eierstockkrebs?

Eierstockkrebs kann die folgenden Anzeichen und Symptome verursachen:

Vaginale Blutungen oder Ejakulation (insbesondere wenn Sie die Wechseljahre hinter sich haben), was nicht normal ist.

Schmerzen oder Druck im Beckenbereich.

Bauch- oder Rückenschmerzen

Aufgeblähtes Gefühl

Sich satt fühlen oder sehr schnell gegessen.

Veränderungen der Badegewohnheiten, wie z. B. häufigeres oder dringenderes Wasserlassen und / oder Verstopfung.

Lernen Sie Ihren Körper kennen, damit Sie die für Sie normalen Bedingungen erkennen können. Wenn Sie nicht normale Blutungen aus der Scheide haben, suchen Sie sofort einen Arzt auf. Wenn Sie länger als zwei Wochen andere Symptome haben, die für Sie nicht normal sind, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Diese Symptome stehen möglicherweise nicht im Zusammenhang mit Eierstockkrebs, aber die einzige Möglichkeit, dies herauszufinden, besteht darin, Ihren Arzt aufzusuchen.

Verwenden Sie die folgende Liste, um über einen Zeitraum von zwei Wochen nach möglichen Symptomen zu suchen.

Wie wird Eierstockkrebs behandelt?

Wenn Ihr Arzt Ihnen sagt, dass Sie an Eierstock-, Eileiter- oder primärem Peritonealkrebs leiden, fragen Sie Ihren Gynäkologen nach einem Onkologen, einem Arzt, der in der Behandlung von Krebs des weiblichen Fortpflanzungssystems ausgebildet ist. Gynäkologische Onkologen können Frauen mit Eierstockkrebs operieren und Chemotherapien (Medikamente) verabreichen. Ihr Arzt kann einen Behandlungsplan für Sie erstellen.

Behandlungsarten

Die Behandlung von Eierstockkrebs ist in der Regel eine Kombination aus Operation und Chemotherapie.

Operativer Eingriff: Der Arzt entfernt das Krebsgewebe operativ.

Chemotherapie: Behandlung, die spezielle Medikamente verwendet, um den Tumor zu reduzieren oder abzutöten. Diese Medikamente können in Form von Tabletten oder intravenös verabreicht werden, und manchmal auf beide Arten.

Diese Behandlungen werden von verschiedenen Ärzten angewendet, die Teil des medizinischen Teams sind, das einen Krebspatienten betreut.

Gynäkologische Onkologen sind auf die Behandlung von Krebserkrankungen der weiblichen Fortpflanzungsorgane spezialisiert.

Chirurgen sind Ärzte, die Operationen durchführen.

Klinische Studien

Klinische Studien sind medizinische Forschung, die neue Behandlungsmöglichkeiten entdecken will. Wenn Sie an Krebs erkrankt sind, könnten Sie an einer Teilnahme interessiert sein.

Welche Behandlung ist die richtige für mich?

Die Wahl der richtigen Behandlung für Sie kann schwierig sein. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Krebs über Behandlungsmöglichkeiten für Ihre Krebsart und Ihr Krebsstadium. Ihr Arzt wird Ihnen die Risiken und Vorteile jeder Behandlung sowie deren Nebenwirkungen erklären. Nebenwirkungen sind die Reaktion des Körpers auf Medikamente oder andere Behandlungen.

7 Lebensmittel und Nährstoffe, die Ihnen gegen Eierstockkrebs helfen können

Die richtige Ernährung ist entscheidend für die Erhaltung einer guten Gesundheit.

Und es dient auch der Vorbeugung von Krebs.

Es stimmt zwar, dass es in vielen Fällen mit genetischen und erblichen Faktoren zusammenhängt, aber auch der Lebensstil einer Person kann das Risiko, an der Krankheit zu erkranken, erhöhen oder verringern.

Einige Untersuchungen gehen davon aus, dass bis zu 30 bis 40 % der Krebserkrankungen durch einen gesunden Lebensstil und bestimmte diätetische Maßnahmen verhindert werden könnten.

Es ist erwiesen, dass Lebensmittel mit wenigen Nährstoffen und reich an konzentriertem Zucker und raffiniertem Mehl (wie ultra-verarbeitetes), übermäßiges rotes Fleisch und eine ballaststoffarme Ernährung das Krebsrisiko erhöhen können.

Insbesondere bei Eierstockkrebs kann eine Ernährung, die reich an Obst und Gemüse ist und wenig tierische Fette enthält, gebratene und geräucherte Lebensmittel dazu beitragen, diese schwere Krankheit zu verhindern oder zu bekämpfen, die auf bestimmten wissenschaftlichen Erkenntnissen basiert.

Es sollte klar sein, dass es kein Wundermittel gibt, das eine vollständige Barriere gegen jede Art von Krankheit bieten kann, geschweige denn gegen Krebs.

Aber wie gesagt, eine reichhaltige, abwechslungsreiche und gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse kann das Risiko, an Eierstockkrebs zu erkranken, stark reduzieren.

Und nicht nur das, wie einige Untersuchungen zeigen, kann auch diese Art der Ernährung die Überlebenschancen in den Jahren nach der Diagnose von Eierstockkrebs erhöhen.

Hier zeigen wir einige Nährstoffe und Lebensmittel, auf die die Wissenschaft hinweist, und deren positive Wirkung gegen Eierstockkrebs.

Brokkoli und anderes Blattgemüse

Gemüse wie Brokkoli, Blumenkohl, Grünkohl und Kohl enthalten unter anderem besondere Elemente und scheinen dazu beizutragen, das Risiko einiger Krebsarten zu senken.

Insbesondere die Studie von 2007. Jahre alt entdeckte sie, dass sie war Sulforaphan die in diesen Nahrungsmitteln, insbesondere in Brokkoli, enthalten sind, begünstigte die Hemmung der klonogenen Zellkapazität bei Eierstockkrebs.

Lebensmittel reich an Flavonoidenoid

Flavonoide sind eine starke antioxidative Verbindung, die in einer Vielzahl von Gemüse und Früchten wie Beeren, Spinat, Brokkoli, Nüssen sowie Tee und Kakao enthalten ist.

Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen spielen einige Flavonoide eine wichtige Rolle gegen Eierstockkrebs. Wie die Forschung gezeigt hat, kann die Kombination von Quercetin und Genistein das Wachstum von Eierstockkrebszellen verhindern, indem verschiedene Phasen des Zellzyklus modifiziert werden.

Zweite Studie, veröffentlicht im Jahr 2007. fanden heraus, dass bestimmte Arten dieser Antioxidantien das Risiko von Eierstockkrebs verringern können.

Nach Überwachung bei Patienten, die bis zu 5 Arten von Flavonoiden (Myricetin, Kaempferol, Quercetin, Luteolin und Apigenin) eingenommen hatten, wurde bei Patienten mit einem höheren Anteil an Kaempferol eine signifikante Reduktion der Inzidenz von Eierstockkrebs um 40 % festgestellt, die findet sich in Brokkoli, Weintrauben, Äpfeln oder Grapefruit.

Vitamin-D

Studie 1994 Jahre fanden Hinweise auf eine Rolle Vitamin-D. , das produziert wird, wenn unsere Haut der Sonne ausgesetzt ist, als Schutz vor der Sterblichkeit bei Eierstockkrebs.

Andere Forschungen, die sich auf die Rolle dieses Vitamins bei bestimmten Krebsarten konzentrieren, geben an, dass Vitamin D zur Vorbeugung oder Therapie gegen „Zervix-, Brust- und Eierstockkrebs“ verwendet werden kann.

Selenreiche Lebensmittel

Selen hat eine positive Wirkung auf Patientinnen mit Eierstockkrebs, die eine Chemotherapie erhalten. Es hilft bei Aspekten im Zusammenhang mit Haaren, Erhöhung der Erythrozyten und weißen Blutkörperchen.

Die Aufnahme von Selen und Vitamin E zusammen mit anderen Antioxidantien scheint die Toxizität der Chemotherapie bei Patienten zu reduzieren, die sich dieser unterziehen.

Paranüsse, Haselnüsse oder Pilze sind Lebensmittel, die reich an diesem Mineralstoff sind.

Kurkuma

Kurkuma und seine Derivate Curcumin werden in Indien häufig als Lebensmittelzusatzstoffe verwendet.

„Soweit ich weiß, ist es wahrscheinlich das stärkste natürliche entzündungshemmende Mittel“, sagte Ajai Goel, Krebsforscher bei Business Inisider.

Darüber hinaus kann Kurkuma auch im Kampf gegen Krebs wirksam sein, denn es ist bestimmten Studien zufolge in der Lage, das Wachstum von Tumoren zu verlangsamen und wirkt sogar als Blocker für Krebszellen.

Grünblättrige Gemüse

Laut einer in der Zeitschrift Nature veröffentlichten Studie, die sich auf die Rolle der Ernährung bei der Krebsbewältigung konzentrierte, wurde festgestellt, dass eine höhere Aufnahme von grünem Blattgemüse mit einem höheren Überleben von Frauen mit Eierstockkrebs verbunden sein könnte.

Dies kann daran liegen, dass diese Lebensmittel, insbesondere Spinat, reich an Beta-Carotin, Lutein-Zeaxanthin und anderen Vitaminen und Mineralstoffen sind. Einige Studien verbinden die positiven Auswirkungen von Lutein auf Eierstockkrebs.

Ballaststoffreiche Lebensmittel

Eine ballaststoffreiche Ernährung ist auch mit einer geringeren Sterblichkeit durch Eierstockkrebs verbunden.

Laut einer Überprüfung von dreizehn Studien mit insgesamt 142.189 Teilnehmern und insgesamt 5.777 Fällen von Eierstockkrebs wurde festgestellt, dass eine hohe Ballaststoffaufnahme mit einem geringeren Risiko verbunden sein könnte, daran zu erkranken.

Hülsenfrüchte, Chiasamen, Weizenkleie oder Mandeln gehören zu den ballaststoffreichsten Lebensmitteln.

Ingwer tötet Eierstockkrebszellen ab, so eine Studie der University of Michigan

Ingwer ist bekannt für seine Wirkung bei der Linderung von Übelkeit und der Kontrolle von Entzündungen, aber Forscher des University of Michigan Cancer Center untersuchen die Möglichkeit, dieses alte Medikament zur Behandlung von Eierstockkrebs einzusetzen.

In Laborstudien entdeckten Forscher, dass Ingwer den Tod von Eierstockkrebszellen verursacht. Darüber hinaus deuten die Ergebnisse aufgrund der Art und Weise, wie Zellen absterben, darauf hin, dass Ingwer das häufige Problem von Eierstockkrebs verhindern kann, nämlich die Resistenz von Krebszellen gegenüber einer standardmäßigen Chemotherapie.

Das Team der University of Michigan verwendete Ingwerpulver, ähnlich dem in Reformhäusern, mit dem einzigen Unterschied, dass der verwendete Ingwer von Standardqualität für die Forschung war. Ingwerpulver wird in der Flüssigkeit gelöst und in die Kultur von Eierstockkrebszellen injiziert. Ingwer verursachte den Tod aller getesteten Krebszelllinien.

Forscher haben sogar herausgefunden, dass Ingwer zwei Arten von Krebszellentod verursacht hat. Eine Art, die als Apoptose bekannt ist, ist im Grunde der Selbstmord von Krebszellen. Eine andere Art von Zelltod, Autophagie , tritt auf, wenn Zellen essen oder sich selbst angreifen.

Zusammenfassung der Forschung mit Ingwer

„Die meisten Patientinnen mit Eierstockkrebs entwickeln eine wiederkehrende Erkrankung, die schließlich gegen eine Standard-Chemotherapie resistent wird, was mit einer Resistenz gegen Apoptose einhergeht. Wenn Ingwer neben der Apoptose auch Zelltod wie Autophagie verursachen kann, kann eine Resistenz gegen konventionelle Chemotherapie vermieden werden “, sagte Studienautorin J. Rebecca Liu, Assistenzprofessorin für Geburtshilfe und Gynäkologie an der University of Michigan School of Medicine und Mitglied a des Comprehensive Cancer Center derselben Universität.

Studien sind initial und Forscher wollen testen, ob sie ähnliche Ergebnisse in Tierversuchen erzielen können. Ein vielversprechender Aspekt der möglichen Ingwerkur ist, dass er praktisch nebenwirkungsfrei und einfach in einer Kapsel einzunehmen ist.

Ingwer und Entzündungen

Ingwer ist wirksam bei der Unterdrückung von Entzündungen und es ist bekannt, dass Entzündungen zur Entwicklung von Eierstockkrebszellen beitragen. Wenn Entzündungsreaktionen beseitigt werden können, glauben Forscher, dass Ingwer auch das Wachstum von Krebszellen stoppen könnte.

„Bei mehreren Krebszelllinien haben wir festgestellt, dass der Tod durch Ingwer ähnlich oder besser ist als bei einer Chemotherapie mit Medikamenten, die üblicherweise zur Behandlung von Eierstockkrebs verwendet werden“, sagte Jennifer Rhode, eine Forscherin in der Abteilung für gynäkologische Onkologie.

Lius Labor untersucht auch die Wirkung von Resveratrol, einer Substanz aus Rotwein und Kurkuma, dem Wirkstoff von Safran, auf Eierstockkrebs. Darüber hinaus untersuchen Forscher des Comprehensive Cancer Center Ingwer und seine Verwendung bei der Bekämpfung von Übelkeit, die durch Chemotherapie verursacht wird, und bei der Vorbeugung von Dickdarmkrebs.

„Patienten verwenden diese Naturprodukte als Ersatz oder als Ergänzung zur Chemotherapie, aber wir wissen nicht, ob sie helfen und wie sie helfen. Wir wissen nicht, wie diese Produkte mit Chemotherapie und anderen Krebsbehandlungen interagieren. Es gibt keine guten klinischen Informationen“, sagt Liu.

In diesem Jahr wird bei mehr als 20.000 Frauen in den Vereinigten Staaten Eierstockkrebs diagnostiziert, und 15.000 werden an dieser Krankheit sterben, so die American Cancer Society.

Natürliche Behandlung von Blutkrebs – Leukämie-Myelom-Lymphom

Blutkrebs beeinträchtigt Produktion und Funktion Blutzellen . Blut wird im Knochenmark produziert, wo die meisten Blutkrebsarten entstehen. Die drei Arten von Blutkörperchen, die aus Knochenmarkstammzellen reifen und sich entwickeln, sind rote Blutkörperchen, weiße Blutkörperchen und Blutplättchen.

Das unkontrollierte Wachstum einer abnormalen Art von Blutkörperchen unterbricht den Prozess der Entwicklung normaler Blutkörperchen bei den meisten Blutkrebsarten. Blutfunktionen, wie die Bekämpfung von Infektionen und die Verhinderung schwerer Blutungen, werden durch die Wirkung mutierter Blutzellen eingeschränkt.

Drei Hauptarten von Blutkrebs

Blutkrebs kann normalerweise in drei Arten unterteilt werden:

  • Leukämie
  • Lymphom
  • Myelom

Lymphozyten sind eine Art von weißen Blutkörperchen, die Infektionen bekämpfen. Abnorme Lymphozyten werden zu Lymphomzellen, die sich vermehren und in Lymphknoten und anderen Geweben ansammeln. Diese Krebszellen verschlechtern allmählich das Immunsystem.

Leukämie

Die schnelle Produktion abnormaler weißer Blutkörperchen verursacht eine Art von Leukämie namens Krebs, die im Blut und im Knochenmark vorkommt. Leukämie kann akut oder chronisch sein. Eine sofortige Behandlung der chronischen Leukämie ist notwendig, die langsamer verläuft als die akute Leukämie.

Viele Patienten mit akuter Leukämie haben erfolgreich auf konventionelle Behandlungen angesprochen. Bei chronischer Leukämie neigen Zellen aufgrund einer besseren Behandlung mit gezielten Therapien dazu, sich langsam zu teilen. Die Teilnahme an einer klinischen Studie bietet einigen Patienten Zugang zu experimentellen Therapien, daher ist es immer gut, mit einem Arzt zu sprechen und herauszufinden, ob eine Teilnahme an einer klinischen Studie sinnvoll ist oder nicht.

Leukämie wird als lymphozytär oder myeloisch klassifiziert. Lymphozytäre Leukämie bedeutet ein abnormales Wachstum von Zellen, die sich im Knochenmark zu Lymphozyten entwickeln, die eine Art von weißen Blutkörperchen sind, die eine Rolle im Immunsystem spielen. Ein abnormales Zellwachstum, das im Knochenmark auftritt, das später zu weißen Blutkörperchen reift, wird als myeloische Leukämie bezeichnet.

Die vier Hauptklassifikationen von Leukämie sind:

  1. Akute myeloische Leukämie
  2. Chronische myeloische Leukämie
  3. Akute lymphatische Leukämie
  4. Chronischer lymphatischer Leukämie

Leukämie kann sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auftreten. Die Symptome einer Leukämie können je nach Art und Stadium variieren und umfassen Kopfschmerzen, vergrößerte Leber und Milz, Fieber, Nachtschweiß und andere grippeähnliche Symptome, Knochenschmerzen, Gewichtsverlust, Blässe und rote Flecken auf der Haut. geschwollene oder blutende Mandeln, Zahnfleisch, Schwäche und Müdigkeit.

Natürliche Leukämiebehandlung und Ernährung

Wenn Sie Patient oder Betreuer einer Person mit chronischer myeloischer Leukämie (CML) sind, fragen Sie sich vielleicht: Welche Ernährungsrichtlinien sollte ein Patient mit CML befolgen? In diesem Artikel geben wir einige Empfehlungen, die in vielen Fällen denen ähnlich sind, die von jedem mit einer chronischen Erkrankung befolgt werden sollten, in anderen jedoch spezifische Ratschläge für Menschen mit onkohämatologischen Veränderungen enthalten. Abgeleitet von einigen pathologischen Symptomen – obwohl der Patient sie nicht immer spürt – und von der Behandlung selbst ist es normal, sich müde, besorgt und wenig appetitlich zu fühlen. Fütterungsempfehlungen hängen immer vom Stadium der Pathologie ab und Ihr Hämatologe wird Sie separat durch das Programm führen. Dennoch sind eine gute Ernährung und ein gesunder Tagesablauf wichtige Aspekte im Umgang mit der Krankheit, daher geben wir Ihnen einige Richtlinien, die Ihnen den Umgang damit erleichtern.

Einige der allgemeinen Ernährungstipps, die Sie befolgen sollten, sind die folgenden:

Essen Sie 5 Mahlzeiten am Tag und achten Sie darauf, dass es sich um Lebensmittel mit einem hohen Nährwert handelt. Wenn Sie nicht zu hungrig sind, beginnen Sie klein, aber lassen Sie keine Mahlzeiten aus.

Verwenden Sie Kochtechniken wie Dampf, Backofen … Vermeiden Sie das Frittieren von Speisen.

Essen Sie mäßige Fette, insbesondere solche tierischen Ursprungs.

Trinken Sie viel und möglichst zwischen den Mahlzeiten, nicht während der Mahlzeiten, da Sie sich aufgebläht fühlen.

Üben Sie sich im Umgang mit Lebensmitteln, waschen Sie frische Produkte richtig und schälen Sie Früchte.

Hier sind einige spezifischere Tipps, wenn Sie sich in einer der folgenden Phasen der CML-Behandlung befinden

Wie wir in anderen Artikeln kommentiert haben, sind Tyrosinkinasehemmer die Hauptbehandlung bei Fällen von CML, die in der chronischen Phase nachgewiesen werden. Dies weist im Vergleich zu anderen aggressiveren Formen der Krebsbehandlung mehrere Nebenwirkungen auf, darunter Müdigkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen oder Bluthochdruck.

Daher sollten Sie Ihre Ernährung nach den Anweisungen des Arztes und unter Berücksichtigung der folgenden Tipps anpassen:

Essen Sie eine nahrhafte, aber unanständige Diät. Versuchen Sie, gesunde Kochmethoden zu verwenden.

Essen Sie gesunde Fette wie Olivenöl.

Essen Sie Protein aus Hühnchen, Truthahn oder Weißfisch. Vermeiden Sie rotes Fleisch und saure Speisen, Alkohol, Kaffee oder scharfe Speisen.

Gewöhnen Sie sich an das Kochen ohne oder mit etwas Salz in den Mahlzeiten, auf diese Weise begünstigen Sie die Kontrolle von Bluthochdruck.

In einigen Fällen benötigt ein Patient mit CML mit immer seltener werdenden Behandlungsfortschritten eine Knochenmarktransplantation. In diesem Fall können die folgenden Ernährungstipps helfen.

Da nach einer Knochenmarktransplantation Infektionen der Darmschleimhaut – eine der Hauptnebenwirkungen der Krebstherapie und sogenannte Mukositis – nicht in den Blutkreislauf gelangen können, wird eine bakterienarme Ernährung empfohlen. Es besteht darin, alle gekochten Lebensmittel zu essen oder, wenn sie nicht gekocht wurden, richtig zu waschen und zu schälen.

Sie sollten unter anderem keinen Käse, keine Milch, keine Eier, geräuchertes Essen, ungekochtes Fleisch, rohen Fisch oder Wasser in Flaschen essen.

An diesem Punkt Ihrer Behandlung wird Ihr medizinisches Team Ihnen am besten einige Ernährungsrichtlinien geben, die Ihrer körperlichen Verfassung entsprechen.

Wenn Sie an Mukositis leiden, was ein häufiges Problem ist, sollten Sie diese Tipps befolgen:

Maximieren Sie die Zahn- und Mundhygiene, indem Sie alle 2-4 Stunden mit Kochsalzlösung spülen. Vermeiden Sie es, Ihren Mund mit Alkohol auszuspülen.

Vermeiden Sie saures, scharfes oder zu heißes Essen.

Befolgen Sie eine Diät und erhöhen Sie die Aufnahme von Flüssigkeit und kalten Speisen.

Halten Sie Ihren Mund mit Eiswürfeln, kaltem Wasser und Eiscreme kühl, was Schmerzen und Geschwüren im Mund vorbeugen kann.

Lymphom

Ein Lymphom beeinflusst das Lymphsystem und führt zu einer übermäßigen Entfernung von Flüssigkeit aus dem Körper und zur Bildung von Immunzellen. Die beiden Kategorien von Lymphomen sind das Hodgkin-Lymphom und das Non-Hodgkin-Lymphom. Das Hodgkin-Lymphom wird bei Menschen mit einem Lymphom von etwa 12% gefunden. Einst als tödlich angesehen, ist sie dank der Bruchforschung inzwischen heilbar geworden.

Die meisten Non-Hodgkin-Lymphome sind B-Zell-Lymphome, die schnell (hochgradig) oder langsam (niedriggradig) wachsen können. Es gibt 14 Arten von B-Zell-Non-Hodgkin-Lymphom. Die übrigen sind T-Zell-Lymphome, die nach verschiedenen krebsartigen weißen Blutkörperchen oder Lymphozyten benannt sind.

Zu den Symptomen eines Lymphoms gehören Fieber, Gewichtsverlust, Atembeschwerden oder Brustschmerzen, Hautausschlag, juckende Haut, Schwäche und Müdigkeit, Schwitzen und geschwollene Lymphknoten im Nacken, in den Achselhöhlen oder in der Leistengegend.

Natürliche Heilmittel zur Behandlung von Lymphomen

Wie bei den meisten Krankheiten gibt es natürliche Heilmittel zur Behandlung von Lymphomen. Traditionelle Behandlungen umfassen die traditionelle Chemotherapie, Strahlentherapie und in den fortgeschrittensten Fällen die Transplantation. Wenn die Behandlung beendet ist, kann es drei verschiedene Situationen geben. Der erste ist, dass die Behandlung nicht richtig funktioniert hat, sodass der Arzt die nächste Behandlung bestimmen wird, die folgt. Eine andere Situation ist, dass der Patient teilweise auf die Behandlung anspricht und schließlich positiv und vollständig auf die Behandlung anspricht. Diese natürlichen Heilmittel können jedoch auch verwendet werden, um die Wirksamkeit der Behandlung zu fördern.

DIÄT

Ob Sie abnehmen oder Gewicht halten wollen, die Ernährung spielt eine grundlegende Rolle bei der Behandlung aller Arten von Krankheiten. Die Ernährung, die als eines der natürlichen Heilmittel zur Behandlung von Lymphomen empfohlen wird, sollte gut schmecken und riechen, um jede Art von Übelkeit, die als Folge einer Chemotherapie auftritt, zu vermeiden. Um dieses Problem zu vermeiden, wird außerdem empfohlen, die Mahlzeiten in kleinen Mengen über den Tag zu verteilen. Was die Art der Nahrung betrifft, sollten Sie solche vermeiden, die dem Körper die Aufnahme erschweren oder die zu trocken oder reizend sind.

Kurz gesagt, wir müssen eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung einhalten, damit wir reich an Antioxidantien sein können, damit sie unseren Körper reinigen, was Lebensmittel mit einem Beitrag von Energie und Protein umfasst.

PFLANZENHEILKUNDE

Die Phytotherapie hat sich zu einem der natürlichen Heilmittel zur Behandlung von Lymphomen entwickelt, die die üblichen Behandlungen ergänzt und an die von einem Arzt oder Facharzt festgelegte Richtlinien eingehalten werden müssen. Auf diese Weise finden wir Pflanzen wie Astragaulus, die uns helfen, das Immunsystem zu entwickeln. Bei dieser Art von pflanzlichen Produkten müssen wir jedoch bedenken, dass sie kein Echinacea enthalten, da es die Entwicklung eines krebserregenden Stoffes in unserem Körper fördern kann.

Auf der anderen Seite gibt es eine Reihe von Entspannungstechniken, die uns helfen, die durch das Lymphom verursachten Schmerzen zu lindern. Das können Illustrationen, Akupunkturbehandlungen oder auch entspannende Massagen sein. In solchen Situationen wäre das am besten geeignete Verhalten, die Kraft des Körpers zu verbessern und ihn sogar durch eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung zu ergänzen.

GERÜCHE UND AROMEN

Die Chemotherapie erzeugt unangenehme Geschmäcker und Gerüche, die lästig werden, Erbrechen verursachen und einen schlechten Geschmack im Mund hinterlassen können. Aus diesem Grund können Sie versuchen, die Aromen mit Gewürzen oder milden Saucen und die Düfte mit verschiedenen Essenzen zu verschönern, die für den Patienten angenehmer sind. Obwohl wir weiter unten noch genauer darauf eingehen werden, gehen wir davon aus, dass Ingwer auch dazu beiträgt, diese unangenehmen Folgen zu reduzieren.

MUNDFÜHRER

Um Geschwüre zu beseitigen, die im Mund auftreten können, wird unter anderem empfohlen, Mundwasser ohne Alkohol oder einen Aufguss von Kamille oder Salbei zu verwenden.

AUFHÖREN ZU RAUCHEN

Wenn Sie Krebs haben, ist es immer eine schlechte Idee, Ihrem Körper Karzinogene hinzuzufügen, insbesondere wenn Sie bereits eine Form von Krebs wie ein Lymphom haben. Rauchen schwächt auch das Immunsystem und erhöht die Wahrscheinlichkeit chronischer Krankheiten, daher müssen Sie diese Angewohnheit beseitigen.

STRESS REDUZIEREN

Stresshormone können in bestimmten Umgebungen nützlich sein, in anderen jedoch auch gefährlich, insbesondere wenn sie ständig im Körper vorhanden sind.

Stress oder das Vorhandensein von Stresshormonen in Ihrem Körper können Ihren Stoffwechsel erschöpfen, das Energieniveau reduzieren und schwerwiegendere Folgen haben. Wenn Sie mit Meditation oder Yoga Stress abbauen können, können Sie überschüssiges Cortisol im Körper eliminieren und so bei der Heilung helfen, wenn Sie bereits ein Lymphom haben.

REDUZIEREN SIE ALKOHOL

Übermäßiger Alkoholkonsum schwächt den Körper, aber nicht nur das, Alkohol kann Ihr Immunsystem gefährden und Sie anfälliger für chronische Krankheiten und Krebs wie Lymphome machen.

SONNENBADEN

Vitamin D aus Sonnenlicht ist überzeugend das beste Hausmittel zur Behandlung von Lymphomen, denn Sie brauchen nur einen Spaziergang nach draußen, um die Vorteile der Sonne zu genießen. Vitamin D beseitigt aktiv viele der Symptome von NHL. Obwohl es nicht immer einfach ist, kann eine gute Dosis Sonne helfen, Krebs in Schach zu halten.

JOD

Es ist bekannt, dass Jod greift Krebszellen direkt an, daher ist die Einnahme von Jodpräparaten für alle Krebsarten geeignet. Sie können Ihre Jodaufnahme auch erhöhen, indem Sie jodreiche Lebensmittel wie Joghurt, Bohnen, Käse und Kartoffeln hinzufügen.

Apropos Lebensmittel, sehen wir uns nun an, welche Lebensmittel uns auch bei der Behandlung von Lymphomen helfen können.

DAS BESTE LEBENSMITTEL FÜR DIE BEHANDLUNG VON LYMPHOMA

In dieser Situation werden Veränderungen in unserem Körper beim Verzehr einer Reihe von Lebensmitteln festgestellt. Nachfolgend stellen wir Ihnen die besten Lebensmittel für die Behandlung von Lymphomen vor. Besprechen Sie am besten mit Ihrem Spezialisten die für Ihren Fall indizierte Diät und legen Sie so alle Situationen und Konsequenzen auf den Tisch.

REISHI-PILZE

Reishi-Pilze sind eines der besten Lebensmittel zur Behandlung von Lymphomen. Es reicht aus, fünf Tropfen in ein Glas Wasser zu gießen und es zu trinken, um das Auftreten von Lymphomen in unserem Körper zu verhindern, so eine Reihe von Studien dazu. Außerdem hilft es nicht nur bei der Vorbeugung, sondern verlangsamt die Ausbreitung von Lymphomen in unserem Körper erheblich.

PETERSILIE

Wenn wir gekochte Primel in einen Liter Wasser geben, helfen wir unserem Körper, die Entwicklung von Epithel zu verhindern, und auf diese Weise wird der Körper vor Lymphomen und deren Ausbreitung geschützt. Sie können diese Infusion während des Tages konsumieren.

GRÜNER TEE

Aufgrund seiner krebshemmenden Eigenschaften, die von Catechinen und Epicatechinen produziert werden, ist grüner Tee eines der besten Lebensmittel für eine effektivere Behandlung bestehender Lymphome und bietet unserem Körper viele andere Eigenschaften. Zur Stärkung unserer Abwehrkräfte wird täglich eine Tasse grüner Tee empfohlen.

INGWER

Eine der Wurzeln, die kürzlich in unsere Ernährung aufgenommen wurden und heute eine der am häufigsten konsumierten Wurzeln sind, ist Ingwer. Die Einnahme von Ingwertee wurde als eines der besten Lebensmittel zur Behandlung von Lymphomen bestätigt. Das Beste ist, dass dieser Aufguss für uns tagsüber reicht und auch wenn es kalt wird. Diese Wurzel hilft uns, die durch die Chemotherapie verursachte Übelkeit zu kontrollieren und das Immunsystem unseres Körpers zu stärken.

OMEGA 3 FETTSÄUREN

Wie immer steht „gutes“ Cholesterin auf dieser Liste der Hausmittel. Der Verzehr von Omega-3-Fettsäuren, die in einigen Fischarten enthalten sind, kann Sie vor vielen Erkrankungen schützen, die zu Lymphomen führen können. Darüber hinaus helfen Ihnen ein gestärktes Immunsystem und das antioxidative Verhalten bestimmter Omega-3-Säuren, krebsfrei zu bleiben.

OLIVENBLATT

Lymphome sind im Grunde Tumore, und einer der besten Kräuterextrakte zur Entfernung von Tumoren ist Olivenblattextrakt. Obwohl pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel nicht die am häufigsten vorkommenden sind, sind Polyphenole und Flavonoide im Olivenblattextrakt äußerst wichtig, um Ihren Körper vor Krebs zu schützen.

VOLLKORN

Vollkornprodukte sind wirksam bei der Bekämpfung von Lymphomen. Sie enthalten reichlich Mineralstoffe, Vitamine und andere Antioxidantien, die das Immunsystem stärken. Vollkornprodukte enthalten beispielsweise Selen, ein essentielles Vitamin, das das Immunsystem und die allgemeinen Körperfunktionen unterstützt und die Bildung von Blutzellen unterstützt. Das Hinzufügen von Vollkornprodukten wie Dinkel, Bulgur, Hirse, Haferflocken, Weizen, Wildreis, Naturreis und Gerste zu Ihrer Ernährung wird Ihnen helfen, mit Lymphomen umzugehen.

FRÜCHTE UND GEMÜSE

Wie Vollkornprodukte enthalten Gemüse und Obst eine Vielzahl von Antioxidantien, die Ihr Immunsystem vor freien Radikalen schützen können, die durch Krankheiten wie Lymphome verursacht werden. Zum Beispiel enthalten die meisten Obst- und Gemüsesorten Antioxidantien wie Vitamin A und Vitamin C . Sie enthalten auch Ballaststoffe, die Ihren Appetit stillen und unerwünschte Abfallstoffe aus dem Körper entfernen können. Für beste Ergebnisse essen Sie Orangen, Äpfel, Spinat, Senf, Gemüse, Grapefruit, Bananen, Blaubeeren, Erdbeeren, Himbeeren, Wassermelone, Brokkoli, Grünkohl, Karotten und grünes Blattgemüse.

GESUNDE FETTE

Gesunde Fette, wie sie in Fisch und Nüssen enthalten sind, sind für Patienten mit Lymphomen nützlich. Einfach ungesättigte Fette liefern Nährstoffe für den Aufbau und Erhalt von Zellen im Körper. Mehrfach ungesättigte Fette sind wichtig für das Wachstum, die Entwicklung und die Funktion des Gehirns. Sie enthalten auch Nährstoffe wie Omega-3, die das Herz-Kreislauf-System regulieren können. Daher können Sie gesunde Speiseöle in Ihre normale Ernährung aufnehmen, wie Olivenöl und Rapsöl. Beispiele für Lebensmittel mit gesunden Fetten sind Sardinen, Walnüsse, Mandeln, Hering, Meeresfrüchte, Macadamianüsse, Makrelen, Thunfisch, Seeforelle, Leinsamen und Lachs.

WASSER

Für Patienten mit Lymphomen ist es wichtig, ausreichend Wasser zu trinken, und es ist ratsam, mindestens sechs Gläser Wasser pro Tag zu trinken. Wasser reinigt Ihren Körper von Giftstoffen und wirkt als Lösungsmittel, indem es Proteine, Salze, Kohlenhydrate, Fette und andere Substanzen chemisch verbindet, transportiert und abbaut. Stellen Sie für beste Ergebnisse sicher, dass das Wasser gefiltert und frei von Verunreinigungen ist.

Myelom

Plasmazellkrebs ist ein Myelom. Weiße Blutkörperchen, die als Plasmazellen im Körper bekannt sind, produzieren Antikörper gegen Krankheiten und Infektionen. Die Proliferation von Myelomzellen beeinträchtigt die normale Produktion und Funktion von roten und weißen Blutkörperchen. Nierenschäden können durch eine ungewöhnlich große Menge dieser dysfunktionalen Antikörper im Blutkreislauf verursacht werden.

Es ist bekannt, dass Myelomzellen eine Substanz produzieren, die eine Knochenzerstörung verursachen kann, was zu einem Bruch oder zu Schmerzen führt. Die Weichteile in den Knochen sind das Mark, in dem Myelomzellen gebildet werden. Im Körper wandern Myelomzellen durch den Blutkreislauf und sammeln sich manchmal in anderen Knochen an. Diese Krankheit wird allgemein als multiples Myelom bezeichnet, da sie häufig an vielen Stellen im Rückenmark auftritt.

Symptome und Anzeichen eines Myeloms sind Anämie (verminderte Anzahl roter Blutkörperchen), Nierenschäden (Nierenversagen), Gewichtsverlust Hyperkalzämie (übermäßiger Kalziumspiegel im Blut), Anfälligkeit für Infektionen, Osteoporose, Knochenschmerzen, Schwellungen oder Knochenbrüche, und hohe Proteinspiegel, Blut und/oder Urin. Myelom tritt häufiger bei Männern auf, die Strahlung ausgesetzt sind, in der Ölindustrie arbeiten, über 50 Jahre alt und fettleibig sind.

Zur Behandlung des Myeloms stehen folgende Optionen zur Verfügung: Chemotherapie, Immunmodulatoren (Medikamente, die auf bestimmte Bereiche des Immunsystems abzielen) und Medikamente zur Behandlung von Anämie, Strahlentherapie, Stammzelltransplantation und Studienteilnahme. Es ist eine gute Idee, mit Ihrem Arzt zu sprechen und herauszufinden, ob eine klinische Untersuchung die richtige Option ist, wenn bei Ihnen ein Myelom diagnostiziert wird.

Natürliche Behandlung des multiplen Myeloms

Multiples Myelom ist ein häufiger Knochenkrebs, der die Plasmazellen im Knochenmark befällt, die für die Produktion von Antikörpern verantwortlich sind. Myelomzellen vermehren sich, um überschüssige Plasmazellen und möglicherweise eine übermäßige Anzahl abnormaler Proteine im Blut zu erzeugen. Die daraus resultierenden gesundheitlichen Probleme können die Knochen, Nieren und das Immunsystem beeinträchtigen. Es gibt mehrere natürliche Behandlungen für das multiple Myelom, die in Verbindung mit verschiedenen medizinischen Behandlungen verwendet werden können.

Entspannungstechniken

Viele Entspannungstechniken wie Meditation und Yoga helfen, Stress abzubauen. Dies kann helfen, die Symptome des multiplen Myeloms und die Nebenwirkungen häufiger Behandlungen zu lindern. Massagetherapie kann auch verwendet werden, um zu entspannen und Angst zu lindern.

Akupunktur

Chemotherapie und Krebsoperationen können Schmerzen, Müdigkeit, Übelkeit und Erbrechen verursachen. Studien zeigen, dass Akupunktur helfen kann, diese Nebenwirkungen zu reduzieren. Schlaflosigkeit und Muskelschmerzen sind oft Symptome des multiplen Myeloms, die mit Akupunktur gelindert werden können.

Aromatherapie

Die Verwendung von ätherischen Ölen wird am häufigsten mit dem Abbau von Stress und der Verbesserung der Stimmung in Verbindung gebracht. Bei innerer Einnahme können einige ätherische Öle wie Grapefruit und Zitrone das Immunsystem stärken.

Kräutertherapie

Viele Pflanzen fördern die Fähigkeit, bei der Immunität zu helfen. Es werden Studien durchgeführt, um Kurkuma auf seine positiven Auswirkungen auf das multiple Myelom zu untersuchen. Einige Quellen glauben, dass es die Ausbreitung von Krebs stoppen kann, indem es die Apoptose oder den programmierten Zelltod in Krebszellen aktiviert.

Warnung

Menschen mit multiplem Myelom sollten Melatonin aufgrund seiner Wirkung auf die Immunität nicht konsumieren. Bei der Verwendung von Calcium ist darauf zu achten, dass eine Hypercalcämie vermieden wird. Verwenden Sie keine ätherischen Öle oder Kräuter, ohne von Ihrem Arzt über deren Wirkungen und Kontraindikationen informiert zu sein, da sie bei einigen verschreibungspflichtigen Medikamenten Nebenwirkungen haben können. Nicht alle ätherischen Öle sind für den internen Gebrauch geeignet.

10 Strategien zur Vorbeugung von Krebs, Ernährungsempfehlungen für Krebs for

Unzureichende Ernährung ist für ein Drittel und alle Krebsarten und bis zu 70 % der Verdauung verantwortlich. Und umgekehrt gilt auch: Krebs kann durch eine Ernährung verhindert werden, die sich positiv auf die Zellen auswirkt und entzündliche Prozesse mit seinem Auftreten verbunden.

Die richtige Ernährung und ausreichende körperliche Aktivität würden die Krebsinzidenz um mehr als 40 % senken. Wenn wir die Wirkung des Tabaks dazuzählen, würde die Reduzierung aller Krebsarten um etwa 80% betragen. Machen wir uns also mit den Methoden vertraut.

WIE MAN KREBS IN 10 SCHRITTEN VERHINDERT

Das Auftreten einiger bösartiger Zellen ist unvermeidlich, aber sie werden nicht krebsartig, wenn der Körper ausgeglichen ist. Der Schlüssel besteht darin, auf potenzielle Tumorzellen und diejenigen, die sie umgeben, einzuwirken, die die Tumormikroumgebung bilden.

1. REDUZIEREN SIE LEBENSMITTEL MIT EINEM HOHEN GLYKEMISCHEN INDEX

Die Vorbeugung und Behandlung aller Tumoren beginnt mit der Reduzierung des Vorhandenseins von Nahrungsmitteln mit einem hohen glykämischen Index in der Nahrung. Dies übersetzt die Fähigkeit der Nahrung, den Blutzuckerspiegel und damit den Insulinspiegel schnell zu erhöhen. Je höher der Zucker, desto mehr Entzündungen und SEO-Tumoren begünstigen die Entwicklung.

Weißer Zucker, Brot, Nudeln und Reis sollten durch ihre integralen Versionen ersetzt und in Maßen konsumiert werden.

Die Aufnahme von Gemüse und Hülsenfrüchten sollte erhöht werden.

2. VERHINDERT DIE VERBREITUNG VON TUMORZELLEN

Wir können Bedingungen schaffen, damit Tumorzellen sich nicht vermehren. Wir wissen, dass Entzündungen, Übersäuerung und Sauerstoffmangel die Krebsentstehung beschleunigen und dass bestimmte Lebensmittel in diesem Bereich nützlich sind.

Kreuzritter (alle Kohlsorten), Blattgemüse und Knoblauch sind die Nahrungsmittel, die die Ausbreitung von Krebs am stärksten hemmen.

Carotinreiche Gemüse wie Karotten, Süßkartoffeln, Tomaten, Kaki und Aprikosen enthalten Provitamin A und teilweise Lycopin, Stoffe, die die Teilung von Tumorzellen hemmen.

Isoflavone in Soja (unter anderem Genistein und Daidzein) blockieren die Stimulation von Krebszellen mit Hormonen wie Östrogen und Testosteron. Diese Isoflavone kommen in den Trieben von Tofu, Tempeh, Miso und Bohnen vor.

Die Kombination von grünem Tee, Soja und Kurkuma ist besonders interessant, da sie verschiedene Mechanismen der Zellproliferation beeinflusst.

3. ALKALINIEREN SIE IHRE ERNÄHRUNG

Dr. Otto Warburg 1931 entdeckt. dass sich Tumorzellen am besten unter Bedingungen schlechter Sauerstoffverfügbarkeit entwickeln. Dies geschieht unter sauren Bedingungen.

Bei Alkalinität atmen Zellen besser und Krebszellen haben es schwer zu überleben. Obwohl der Körper über die Ressourcen verfügt, um seinen Säuregehalt zu regulieren, ist es ratsam, säurehaltige Nahrungsmittel zu vermeiden und basische zu verwenden.

Die basische Ernährung basiert auf Obst und Gemüse, insbesondere frischen Weintrauben, Mandeln, Rüben, Karotten, Sellerie, Melonen, Grapefruit, Kohl, Tomaten und Äpfeln.

4. REDUZIEREN SIE ENTZÜNDUNGEN

In entzündeten Geweben gibt es chemische Verbindungen – etwa den Nf-kB-Proteinkomplex –, die das Wachstum von Tumorzellen fördern und keine effiziente Reaktion des Immunsystems ermöglichen.

Eine Ernährung, die reich an Knoblauch, Zwiebeln und Lauch, Petersilie und Sellerie, Zitrusfrüchten und Rosmarin ist, wirkt dank einer Kombination aus Schwefel, antibakteriellen und regulierenden Verbindungen auf natürliche Weise entzündungshemmend und senkt den Blutzuckerspiegel.

Kurkuma ist das stärkste natürliche entzündungshemmende Mittel. Mit schwarzem Pfeffer gemischt, erhöht es seine Aufnahme um das 2.000-fache. Auch das Auflösen in nativem Olivenöl extra oder Kokosöl verstärkt seine Wirkung.

Ingwer ist ein weiterer potenter Inhibitor des NF-κB-Proteins.

5. VERWENDEN SIE ANTIOXIDANTIEN

Antioxidantien neutralisieren freie Radikale, hochreaktive chemische Verbindungen, die Zellen schädigen, einschließlich ihres genetischen Materials, das sie in Karzinogene umwandeln kann.

Grüner Tee enthält eine große Menge an Polyphenolen, wie Katechine mit antioxidativen und entgiftenden Eigenschaften, die die Wirksamkeit der Strahlentherapie erhöhen.

Rote Früchte wie Erdbeeren, Himbeeren oder Granatäpfel enthalten Ellagsäure und Polyphenole. Sie sind auch in der Lage, erkrankte Zellen abzutöten.

Dunkle Schokolade mit mindestens 70 % Kakao ist ein Antioxidans dank des Gehalts an Proanthocyanidinen und Polyphenolen, die das Tumorwachstum verlangsamen.

6. BESEITIGEN SIE BEREITS BESCHÄDIGTE ZELLEN

Apoptose ist die technische Bezeichnung für eine genetisch veranlagte Art von Zelltodsignal. Dieser Mechanismus, auch als Selbstmord oder programmierter Zelltod bekannt, ist eine Ressource für den Körper, um beschädigte Zellen zu beseitigen.

Vitamin D3 wird für bestimmte Gene benötigt, um den Prozess der Apoptose über Tumorzellen einzuleiten. Es wurde festgestellt, dass niedrige Konzentrationen dieses Vitamins mit der Entwicklung verschiedener Tumoren verbunden sind.

Die Hauptquelle für Vitamin D ist die Sonne, da die Haut es synthetisiert, wenn sie ihre Strahlung erhält.

Es kommt in der Nahrung in Pilzen vor, insbesondere in solchen, die in der Sonne getrocknet wurden.

Kohl, reich an Isothiocyanaten, schwarzen Trauben mit Resveratrol und Kurkuma hat proapoptotische Aktivität. Kräuter wie Rosmarin, Thymian, Oregano, Basilikum und Minze haben eine ähnliche Wirkung wie Terpene.

7. STOPPEN SIE DIE BLUTVERSORGUNG AN DEN TUMOR

Angiogenese ist der Prozess, bei dem ein Tumor Nahrung durch Blutgefäße aufnimmt.

Ein Molekül im grünen Tee namens Epigallocatechin-3-Gallat hemmt es. Um die Wirkung zu erzielen, wird empfohlen, täglich mehr als 2 Tassen grünen Tee zu trinken.

Andere in den Beeren vorhandene Verbindungen zeigen die gleiche Eigenschaft. Sie wirken auf molekularer Ebene ähnlich wie Chemotherapeutika, jedoch ohne Nebenwirkungen.

Pfefferminze, Thymian, Majoran, Oregano, Basilikum und Rosmarin sind reich an Terpenen mit anti-angiogener Wirkung und sind gute Verbündete bei Chemotherapie-Behandlungen.

8. GEBEN SIE OMEGA-3 EIN

Das reibungslose Funktionieren des Körpers hängt vom Gleichgewicht der Zufuhr ab Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren. Omega-6 dominieren die Ernährung, sie stimulieren Entzündungen und die Neigung, verschiedene Krankheiten zu entwickeln. Besonders schädlich sind teilgehärtete Fette, die „trans“-Fettsäuren enthalten.

Es ist notwendig, die Aufnahme von Lebensmitteln, die reich an Omega-3 sind, zu erhöhen, da sie zur richtigen Entwicklung der Zellen beitragen. Omega-3-Fettsäuren reduzieren die Anzahl und Größe von präkanzerösen Polypen, reduzieren Entzündungen und erhöhen das Ansprechen auf eine Chemotherapie.

Omega-3 wird aus pflanzlichen Lebensmitteln wie Lein, Walnüssen und Chiasamen gewonnen, die reich an Alpha-Linolensäure sind.

9. Suchen Sie die Hilfe eines Ernährungsberaters

In unserem Darm leben mehr als 100 Milliarden Bakterien, die zwischen 1 und 2 Kilogramm wiegen. Sie bilden ein wahrhaft lebendiges Organ, mit dem der Mensch eine Symbiose unterhält, denn diese Mikroorganismen erhöhen die Aufnahme von Nährstoffen und stimulieren die Immunität.

Sojajoghurt, Wasserkefir, fermentierter Kohl, Kimchi oder Tee-Kombucha geben lebende Mikroorganismen wie Bifidobakterien, die Krebs vorbeugen und zu seiner Remission beitragen.

Gemüse, das reich an Inulin und anderen Arten von Ballaststoffen ist, ernährt nützliche Bakterien und verursacht Veränderungen in der Zusammensetzung oder Aktivität der Mikrobiota. Zu diesen Lebensmitteln gehören Knoblauch, Zwiebeln, Tomaten, Spargel, Artischocken, Lauch und Bananen.

10. DETOX VON ZEIT ZU ZEIT

Der Körper muss Giftstoffe, die über die Nahrung, Atmung oder über die Haut aufgenommen werden oder die bei Stoffwechselprozessen entstehen, entzündungsfördernd oder direkt krebserregend sind, aus dem Körper eliminieren.

Minimieren oder vermeiden Sie Lebensmittel aus Zucker und raffiniertem Mehl, Milchprodukten und tierischen Proteinen.

Eine entschlackende Ernährung auf der Basis von Obst, Säften, Suppen und Gemüse wie Artischocken und Kletten sowie Fasten machen es mehrmals im Jahr zur idealen Ergänzung einer Krebsdiät.

Es ist auch wichtig, zu hydratisieren und Ihre Salzaufnahme zu reduzieren.

Top 45 Therapien zur Krebsbehandlung

Wenn Sie Hilfe bei der richtigen Auswahl der Lebensmittel oder einer Diät benötigen, wenden Sie sich an unseren Ernährungsberater, der Ihnen bei der Vorbeugung von Polypen oder Krebs bei Gefahr einer genetischen Veranlagung helfen kann. Darüber hinaus bieten wir Menschen, die bereits an Krebs erkrankt sind, ein hochwertiges Ernährungsprotokoll an. Darüber hinaus empfehlen wir Präparate höchster Qualität, die auch präventiv wirken können und solche mit extrem starken Anti-Krebs-Eigenschaften. Wenn Sie schwach sind und wieder zu Kräften kommen oder Ihre Lebensqualität verbessern möchten, rufen Sie uns an oder kontaktieren Sie uns per E-Mail kontak@eistria.com

Vielen Dank für Ihren Besuch, kontaktieren Sie uns oder kommentieren Sie diesen Artikel, einer unserer erfahrenen Ernährungswissenschaftler wird Ihnen schnell antworten.

Die besten natürlichen Heilmittel gegen Prostatakrebs

Lebensstil, angemessene Ernährung und Kräuter verhindern die Entwicklung von Prostatakrebs. Nehmen Sie Lebensmittel, die reich an Antioxidantien und Nährstoffen sind, in Ihre Ernährung auf, um deren Bildung zu verhindern Krebs .

Die Ernährung sollte reich an Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten, Omega-3-Pflanzen wie Leinsamen und Öl sowie Vollkornprodukten sein.

Vitamine mit Antitumoraktivität

Vitamin C

Vitamin C hat eine regulatorische Wirkung auf das Immunsystem und kommt hauptsächlich in Obst und Gemüse vor.

Vitamin E ist ein Antioxidans und das Hauptvitamin, das für die Regulierung der Sexualhormone verantwortlich ist. Es ist in Ölen von Weizenkeimen, Sonnenblumen, Sesam, Walnuss, Leinsamen, Erdnüssen …

Vitamin D hat eine immunmodulatorische Wirkung, die hauptsächlich in Sonnenblumenkernen und blauen Fischen vorkommt. Der Körper produziert es, wenn wir uns sonnen.

Selen hat eine antioxidative Wirkung, es kommt hauptsächlich in getrockneten Früchten, Paranüssen, Kürbiskernen, Flohsamen und Gemüse im Allgemeinen vor.

Maitake – stärkt die Immunität im Kampf gegen Krebs

Maitake (Grifola frondosa), seine Komponente, die als „D-Fraktion“ bezeichnet wird, erhöht die Aktivität von Interferon-alpha, einem Protein, das auf natürliche Weise vom Immunsystem produziert wird. Dies macht es wirksam für die Immuntherapie bei Prostatakrebs.

Die Dosen, die Sie einnehmen können, variieren stark, je nachdem, ob Sie ein Pulver, einen Trockenextrakt oder einen Trockenmycelextrakt einnehmen.

Wenn Vitamin C 15 Minuten vor dem Verzehr von Pilzen eingenommen wird, verdoppelt sich seine Absorption und Wirkung.

Maitake Pilze FB

Nutzen Sie die entzündungshemmende Kraft von Lakritz

Die Wurzel dieser Pflanze (Glycyrrhiza glabra) wirkt ähnlich wie Cortison entzündungshemmend und stimuliert die Immunität.

Aufgrund der darin enthaltenen Glycyrrhetinsäure und Glycyrrhizin enthält es das Mineral Corticoid (Hormone, deren Hauptaufgabe es ist, die Mineralien in der extrazellulären Flüssigkeit zu erhöhen) und die östrogene Aktivität in großen Dosen. Corticoid senkt auch den Testosteronspiegel.

Die empfohlene Tagesdosis liegt zwischen 200 und 800 mg Glycyrrhizin, kann jedoch in einigen Fällen höher sein.

Es ist kontraindiziert für die Anwendung bei arterieller Hypertonie, Diabetes mellitus, Autoimmunerkrankungen, Zirrhose, Kaliummangel und Herzerkrankungen, außer unter ärztlicher Aufsicht.

Der Konsum von Lakritz kann die Eisenaufnahme verringern und mit Digoxin (kardiotonisch) und Warfarin (Antikoagulans) interagieren. Bei längerem Verzehr kann es zu Ödemen (Flüssigkeitsretention), Herzerkrankungen, Kaliummangel und Bluthochdruck kommen, die aufhören, wenn Sie aufhören oder Ihre Aufnahme reduzieren.

Traubensilberkerze, eine Pflanze, die sich positiv auf die Prostata auswirkt

Traubensilberkerze (Cimifuga racemosa oder Actaea racemosa) wird traditionell verwendet, um die negativen Symptome der Menopause zu unterdrücken. Bis vor einigen Jahren wurde angenommen, dass es die Östrogenproduktion stimuliert, weshalb es bei Brustkrebs kontraindiziert ist.

Es ist bekannt, Substanzen zu enthalten – Triterpenglucoside, Saponine und Flavonoide, die Östrogene und Androgene vorteilhaft regulieren.

Die oben genannten Komponenten haben auch eine antiproliferative Wirkung auf Tumorzellen und induzieren Zellapoptose oder programmierten Zelltod, sowohl in Brustkrebszellen als auch durch die Aktivierung von Proteinen – sogenannten Caspasen -, die an der Apoptose beteiligt sind.

Die üblichen Dosen liegen zwischen 20 und 500 mg Trockenextrakt pro Tag.

Negative Effekte beim Verzehr von Traubensilberkerze: Kopfschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden oder leichter Schwindel aufgrund vasodilatatorischer Wirkung. Menschen mit Lebererkrankungen sollten dies vermeiden.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sind unbekannt. Im Falle einer Operation muss der Verzehr aufgrund der vasodilatatorischen Wirkung eine Woche vorher ausgesetzt werden.

Denken Sie an Ihre Gesundheit

Stress, Sorgen und Lebensqualität beeinträchtigen die Gesundheit. Um eine schwerwiegende Gesundheitsstörung zu heilen, muss ein Arzt konsultiert werden.

Achten Sie auf die Darmhygiene

Für eine gute Gesundheit ist es notwendig, einen normalen Stuhl zu haben, der jeden Tag empfohlen wird. Der Stuhl sollte in normaler Menge, Konsistenz und Farbe sein.

Brennnessel schützt vor Prostatakrebs

Brennnessel Urtica dioica wirkt auf bevorzugtes Prostatagewebe, sowohl benigne Hyperplasie (erhöhte Organ- oder Gewebegröße) als auch bei Krebs.

Hauptsächlich wird die Wurzel verwendet, aber auch die Blätter und die ganze Pflanze. Seine positive Wirkung auf Prostatakrebs ist mit der hemmenden Wirkung der Enzyme Adenosindeaminase und 5-Alpha-Reduktase im Prostatagewebe verbunden.

Es wird empfohlen, mit Dosen zu beginnen, die unter dem Optimum liegen (500 mg / Tag Trockenextrakt, aufgeteilt in 2 Dosen), um sicherzustellen, dass es gut verträglich ist und keine allergischen Reaktionen auftreten.

Es muss von hoher Qualität sein, da Brennnessel dazu neigt, in Gebieten zu wachsen, die reich an organischen Abfällen sind, und daher Nitrate in ihren Geweben ansammelt, die schädlich sein können (sie können den Sauerstofftransport stören).

Der Verzehr von Brennnesselblättern ist bei Nieren- oder Herzinsuffizienz ohne ärztliche Aufsicht aufgrund seiner harntreibenden Wirkung kontraindiziert. Die Wurzel kann Magenbeschwerden verursachen und die Blätter können Hautallergien verursachen.

Übung ist notwendig

Die Aufrechterhaltung regelmäßiger körperlicher Aktivität hilft Ihnen, entspannter zu sein, das Gewebe mit Sauerstoff zu versorgen, eine bessere Stimmung, Schlaf- und Muskeltonus zu haben und Ihren Körper gesund zu halten. (durch Entfernen von Toxinen durch Schweiß und Stimulieren der Leberfunktion).

Bei Krebspatienten, die mit einer Chemotherapie behandelt werden, wird mäßige körperliche Aktivität empfohlen.

Tofu: Isoflavone sind bei Patienten mit Prostatakrebs sehr wirksam

Genistein und Daidzeins sind zwei Substanzen in Soja (Glycinmohn), die im hormonellen Stoffwechsel wirken.

Es wurde vermutet, dass sie zusätzlich zu einer Wirkung auf Schlüsselenzyme der Tumorentwicklung eine hemmende Wirkung auf das Tumorwachstum, ein antiangiogenes, antioxidatives und ein Promotor der Zelldifferenzierung haben können.

Sie wirken gegen hormonabhängige und unabhängige Zellen, obwohl Genistein in ihnen stärker zu wirken scheint.

Die tägliche Dosis beträgt etwa 20-80 mg, und je nach Fall können bei Prostatakrebs höhere Dosen angewendet werden. In 100 g gebratenem Tofu sind etwa 48 mg Isoflavone enthalten.

In Form von Nahrungsergänzungsmitteln und in großen Dosen können sie Durchfall und Bauchschmerzen verursachen. Sie sollten vermieden werden, wenn MAOI-Medikamente (Monoaminoxidasehemmer) und Antikoagulanzien eingenommen werden.

Reishi kontrolliert Hormone

Reishi (Ganoderma lucidum) wirkt sich positiv auf das Prostatagewebe aus. Der positive Effekt beruht auf der starken Hemmwirkung auf Testosteron durch Verringerung der Spiegel des Enzyms 5-alpha-Reduktase.

Es hat auch entzündungshemmende, Cortison-ähnliche, anti-angiogene (hemmt oder reduziert die Bildung von Blutgefäßen), immunregulatorische und antiproliferative Eigenschaften.

Reishi-Pilz

Vermeiden Sie giftige Substanzen

Tabak, Alkohol und andere Giftstoffe, die den Körper belasten, müssen sowohl bei der Vorbeugung als auch bei der Behandlung von Krankheiten, insbesondere bei Krebspatienten, vollständig aus unserem Leben ausgeschlossen werden.

Qualitätsschlaf

Ein guter Schlaf ist notwendig, um das Immunsystem in gutem Zustand zu halten und den gesamten Organismus zu regenerieren.

Wenn Ihr Schlaf gestört ist, können Sie Heilpflanzen wie Baldrian oder Linde verwenden. Eine andere Technik ist ein warmes Bad vor dem Schlafengehen.

LIFESTYLE, ERNÄHRUNG UND KRÄUTER BEI DER INTEGRIERTEN BEHANDLUNG VON PROSTATENKREBS

Prostatakrebs ist der häufigste bösartige Tumor bei Männern in Industrieländern. Studien, die während einer Autopsie durchgeführt wurden, zeigen, dass die meisten Menschen über 85 an Prostatakrebs leiden, auch wenn dieser mikroskopisch klein ist.

In vielen Fällen wird der Krebs nicht erkannt, da das Immunsystem die Tumorzellen unter Kontrolle halten kann. Studien zeigen auch, dass das Krebsrisiko mit dem Alter zunimmt, obwohl im Alter eine Tendenz zu weniger aggressivem Verhalten besteht.

Ernährung und Lebensstil sind für die Prävention von Prostatakrebs unerlässlich. Es gibt auch Heilpflanzen, die besonders bei der Wiederherstellung des Organismus helfen können.

HORMON-EINFLUSS

Androgene (männliche Hormone) sind bekanntermaßen entscheidend für die Entwicklung von Prostatatumoren und möglichen späteren Metastasen in anderen Körperteilen. Die Rolle von Östrogen (weiblichen Hormonen) wurde nicht vollständig untersucht.

Die konventionelle Behandlung zielt normalerweise auf die lokale Entfernung des Tumors ab, wenn dieser nicht weit verbreitet ist, und wird gegebenenfalls durch Strahlentherapie, Hormontherapie mit Östrogen oder Chemotherapie ergänzt.

ERGÄNZENDE NATÜRLICHE BEHANDLUNG

Bei sehr alten Männern oder bei Männern mit sehr schlechter Gesundheit werden Operationen und Chemotherapie normalerweise vermieden, und nur Hormontherapie und Strahlentherapie können eine gute Tumorkontrolle erreichen.

Viele Kräuter und natürliche Heilmittel haben immunstimulierende, immunregulatorische, antitumorale und entzündungshemmende Wirkungen – nützlich bei der Vorbeugung, Kontrolle und Behandlung von Krebs.

Prostata-Kit

Artemisinin und Brustkrebs

Artemisinin reduziert selektiv die Östrogenrezeptor-Alpha-Funktionsniveaus und eliminiert die Östrogen-induzierte Proliferation in menschlichen Brustkrebszellen.
Brustkrebs verfolgt weiterhin Frauen als zweithäufigste Todesursache. Sein Terror bleibt trotz des fortgeschrittenen medizinischen Wissens unseres Jahrhunderts nicht aufzuhalten. Allein in den Vereinigten Staaten wird eine von acht Frauen irgendwann im Laufe ihres Lebens mit Brustkrebs diagnostiziert. Schätzungen zufolge wird in den USA jedes Jahr bei 220.000 Frauen Brustkrebs diagnostiziert, von denen 40.000 sterben werden.
Brustkrebs resultiert wie andere Krebsarten aus einer komplexen Wechselwirkung zwischen externen und internen Faktoren. Die Liste der externen Faktoren umfasst inaktiven (sitzenden) Lebensstil, Nachtschichten, Exposition gegenüber Alkohol und Tabak usw. Interne Faktoren sind: Erbgut, Lebensstil, und unter ihnen sind sowohl die Frau als auch das Alter die wichtigsten Faktoren. Brustgewebe wird zu Krebs, wenn es die Fähigkeit verliert, sich nicht mehr zu teilen, an benachbarten Zellen haften zu bleiben und zu einem programmierten Zeitpunkt zu sterben. Mehrere Faktoren wurden als Ursache für Krebs untersucht; Eine vererbte genetische Mutation ist die Hauptursache für den Verdacht. Studien haben jedoch gezeigt, dass nur bei 5-10% der Brustkrebspatientinnen erbliche genetische Mutationen als Krebsursache gelten können, von denen BRCA-genetische Mutationen die bekanntesten sind. In mehreren Fällen wurde eine familiäre Beziehung mit einem Risikofaktor zwischen 7,8 und 21,1% beobachtet, und das höchste Brustkrebsrisiko unter ihnen hat einen Verwandten ersten Grades. Unabhängig davon bleiben Frauen und ältere Menschen die größten Risikofaktoren.
Die Prognose von Brustkrebs hängt von vielen Faktoren ab. Therapeutische Modalitäten können jedoch auf die zentrale Rolle von Östrogen reduziert werden. Demnach fällt Brustkrebs in zwei Kategorien: östrogenempfindlich und östrogenunempfindlich. Studien zeigen, dass Brustkrebszellen zwei Hauptöstrogenrezeptoren haben, ERα und ERβ. Die Größe dieser Rezeptoren bestimmt das maligne Verhalten des Krebses und damit seine therapeutischen Modalitäten und dann die Prognose. Ein höheres ERα: ERβ-Verhältnis korreliert mit einer höheren Zellproliferation, während ein niedrigeres ERα: ERβ-Verhältnis mit dem antiproliferativen Zustand korreliert.
Die meisten Brustkrebsarten mit ERα reagieren empfindlich auf Östrogen, und die Behandlungsmodalitäten für diese Arten von Brustkrebs umfassen die Einnahme von Antiöstogen-Medikamenten wie Tamoxifen und Fulvestrant. Diese Medikamente blockieren Östrogenrezeptoren und unterdrücken dadurch das proliferative Verhalten von Krebszellen. Andererseits wird östrogenunempfindlicher Brustkrebs normalerweise durch chirurgische Entfernung von Brustgewebe und anschließende allgemeine Chemotherapie behandelt. Östrogensensitiver Brustkrebs bietet eine bessere Prognose, da Antiöstrogen-Medikamente eingenommen werden können. Die langfristige Anwendung dieser Medikamente verläuft jedoch nicht ohne Nebenwirkungen. Zu den Nebenwirkungen zählen ein erhöhtes Risiko für Endometriumkarzinom sowie eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung einer TVT (tiefe Venenthrombose).
Da es eine detaillierte pharmakologische Profilierung der aktuellen Antiöstrogen-Medikamente gibt, wurde der Erforschung von Medikamenten mit Nebenwirkungen, die leichter toleriert werden können, Aufmerksamkeit geschenkt. Unter den Kandidaten wurde der süße Wermutextrakt Artemisinin aufgrund seiner krebsbekämpfenden Wirkung in Betracht gezogen. Artemisinin, ein Sesquiterpenlacton, wird aus der chinesischen Pflanze Artemisia annua gewonnen, besser bekannt als Qinghaosu oder süßes Wermut. Es trägt mit seinem Namen eine jahrtausendealte Geschichte der breiten medizinischen Anwendung durch die Chinesen, meistens zur Behandlung von Fieber. In den späten 1990er Jahren meldete Novartis ein Patent mit dem Grund an, ein auf Artemisinin basierendes Malariamedikament mit ungewöhnlichen Ergebnissen bereitzustellen. Die Untersuchung seiner Anti-Malaria-Wirkungen und -Eigenschaften führt zu einer weiteren vielversprechenden Anti-Krebs-Wirkung von süßem Wermut Artemisinin.
Der Antikrebsmechanismus von Artemisinin wird derzeit intensiv untersucht. Mehrere Beweise haben die Formulierung eines Modells gestützt, bei dem Sweet Wormwood Artemisinin-Extrakt Krebszellen abtötet, indem er durch ROS (reaktive Sauerstoffspezies) irreparable Schäden verursacht, indem er auf eisenreiche Krebszellen abzielt. Es induziert auch Apoptose in Krebszellen und zwingt mutierte Zellen, programmierten Selbstmord zu begehen. Das Developmental Therapeutic Program des National Cancer Institute, USA, analysiert die Auswirkungen von Artemisinin auf 55 Krebslinien beim Menschen und zeigt die Antikrebsaktivität gegen verschiedene Krebsarten, einschließlich Leukämie, Darmkrebslinien, Melanom und Brust, Eierstock, Prostata, und zentrale Krebslinien. Nervensystem sowie die Nieren. Frühere Studien haben auch seine Wirkung gegen Angiogenese sowie seine Wirkung auf den Zellstillstand aufgeklärt und verhindern daher die Proliferation und Metastasierung von Krebszellen.
In Bezug auf Brustkrebs haben Forscher in früheren Studien auch nachgewiesen, dass Artemisinin einen Einfluss auf Brustkrebs hat. In einer Studie von Sunder et al. Aus dem Jahr 2008 wurde die Behandlung von MCF7-Zellen (eine Linie von auf menschliches Östrogen reagierenden menschlichen Brustkrebszellen, die sowohl Alpha (ERα) – als auch Beta (ERβ) -Östrogenrezeptoren exprimieren) mit Artemisinin, einem Phytochemikalie aus süßem Wermut, wirksam blockiert das Fortschreiten von Östrogen-stimulierten Zellen. Es wurde gezeigt, dass Artemisinin das ER & agr; -Protein und seine Transkripte mit sehr geringer bis keiner regulatorischen Wirkung auf ER & bgr; reguliert und reduziert, wodurch das hohe ER & agr;: ER & bgr; -Verhältnis auf ein Niveau nahe den physiologischen Niveaus zurückgeführt wird.
Eine frühere Studie von Lai und Singh aus dem Jahr 2006 an Ratten zeigt die potenzielle Aktivität von Artimisinin auf Brustkrebszellen. Ratten, die einem starken Brustkarzinogen, 7,12-Dimethylbenz (a) atracin (DMBA), ausgesetzt waren, erhielten orales Artemisinin. Die Ergebnisse spiegeln die Hemmung von Brustkrebs wider. Da diese Krebszellen gegenüber Östrogen empfindlich sind, wird das Ergebnis auf einen möglichen Mechanismus extrapoliert, durch den Artemisinin die Östrogenförderung im Brustepithel der Ratte stört, vermutlich durch Interferenz durch ERα-Aktivität.
Sundar et al. Übersetzten eine Studie an menschlichen Krebszellen und stellten fest, dass Artemisinin die ERα-Promotoren reduziert, wodurch auch die Transkription reduziert und die Spiegel niedrig gehalten werden. Die Artemisinin-Behandlung kehrt auch die Induktion endogener Progesteronrezeptor-Transkripte entweder über E2 oder PPT um und hemmt die östrogene Stimulation der Östrogen-responsiven (ERE) -kompatiblen Plasmid-induzierten Luciferase. Chromatin-Immunpräzipitationstests zeigten, dass Artemisinin das Ausmaß der ER & agr; -Bindung an den Progesteronrezeptor-Promotor stark reduzierte, während das Ausmaß der ER & bgr; -Bindung unverändert blieb. Die Ergebnisse führen zu einem Zustand geringer Proliferation nach Behandlung mit Artemisinin, einem Zustand, der normalerweise bei menschlichen Brustepithelzellen auftritt.
Mit diesen Ergebnissen gibt es eine starke Empfehlung für Artemisinin als Zusatztherapie zusammen mit der aktuellen Antiöstrogentherapie. Die Kombination verspricht positive Synergien mit vielversprechend deutlich geringeren Nebenwirkungen der Antiöstrogentherapie. Bei der Langzeit-Antiöstrogentherapie von Patienten mit östrogenempfindlichem Brustkrebs wird die Kombination mit den natürlich vorkommenden sekundären Pflanzenstoffen Sweet Wormwood, Artemisinin, den Patienten helfen, die systemische Exposition gegenüber Antiöstrogen-Nebenwirkungen zu verringern.
Geschrieben von Dr. Benz Napoli

Sarang Semut – Ein Kraut aus Indonesien heilt Krebs

Sarang Semut ist eine revolutionäre Pflanze und wird auch als Ameisenpflanze bezeichnet. Indonesien ist ein Land an der Äquatorlinie mit einem Archipel von mehr als 17.000 Inseln. Dieses exotische Land ist mit mehr als 60% seiner Fläche mit Wäldern bedeckt, was es zu einem der reichsten Länder mit verschiedenen Baumarten macht. Das Land besteht aus zwei Teilen, die in zwei Entwicklungsextreme unterteilt sind, wobei der westliche Teil und die entwickelten Inseln sowie der östliche Teil des Archipels unbebaut sind.

Auf der Insel Papua im Osten des Landes leben viel mehr primitive Stämme als Jäger und Sammler. Diese ursprünglichen Stämme verlassen sich auf ihr großes Wissen über die Natur, das ihr Überleben ohne moderne wissenschaftliche Zweige erfolgreich aufrechterhält und die notwendige medizinische Hilfe leistet.

Erkundung der Ameisenpflanze Sarang Semut

Indonesischer Stamm

Wissenschaftler weltweit haben sich schon immer für diese primitive soziale Gemeinschaft interessiert, und ihr Interesse ist in der heutigen modernen Welt noch ausgeprägter. Einige Wissenschaftler zeigen großes Interesse an den traditionellen Arzneimitteln, die in diesen Stämmen hergestellt werden, in der Hoffnung, das Potenzial für neue Quellen von Therapeutika als Reaktion auf die Herausforderungen der Medizin zu finden, einschließlich einer der wichtigsten, nämlich Krebs.

Eine der identifizierten Pflanzen in dieser Langzeitforschung ist eine Pflanze, die ursprünglich Sarang Semut und wissenschaftlich Mymecodia Pendens genannt wurde und im Volksmund als Ameisennest oder Ameisenpflanze bekannt ist … Die ersten Daten zu dieser Pflanze stammen aus dem empirischen Wissen der lokalen papuanischen Stämme in Ostindonesien. Sie verwendeten die Ameisenpflanze, um verschiedene Krankheiten wie Geschwüre, Hämorrhoiden, verschiedene Herzkrankheiten, Tumore und Krebs zu heilen. Im Allgemeinen erhielten sie Extrakte dieser Pflanze durch Kochen und Verzehren von auf diese Weise erhaltenen Säften.

sarang semut mravlja biljka

Sarang-Semut oder Ameisenpflanze stammt aus der Knollenfamilie und wächst auf den hohen Teilen des Baumes. Diese Pflanze hängt hauptsächlich von der Symbiose mit Ameisen ab, die ihnen Schutz und Raum für die Herstellung von Ameisen und die Entnahme von Nährstoffen aus dem Kot der Ameisenkolonie bietet. Diese Pflanze bietet Ameisen hoch in den Baumwipfeln einen sicheren Lebensraum und schützt sie vor verschiedenen Raubtieren. Ameisen wiederum versorgen die Pflanze durch die Symbiose dieser beiden Arten mit Schutz und Nährstoffen durch Abfallstoffe, die in der Pflanze absorbiert werden.

Sarang Semut ist ein Mitglied der Familie der Rubiaceae für 5 Gattungen. Allerdings verbinden sich nur zwei dieser Pflanzen mit Ameisen, und sie sind Mymecodia Pendens und Mymecodia tuberose und haben nur den medizinischen Wert bestätigt.

Krebs und seine Entstehung

Sarang Semut Ameise Pflanzenbaum

Krebszellen haben die Eigenschaft einer unsterblichen Zelle buchstäblich bis zum Tod des Patienten. Sie haben die Fähigkeit, programmierten Zelltod zu vermeiden oder Apoptose . Jede normale menschliche Zelle hat ein bestimmtes Alter, das durch einen in unserer DNA gespeicherten internen Faktor reguliert wird. Unsere normalen Zellen sterben bei Bedarf ab und durchlaufen einen Zyklus des programmierten Zelltods, wodurch Platz für neue Zellen frei wird, die tote Zellen ersetzen können. Dies ist bei Krebszellen nicht der Fall. Krebszellen bekämpfen erfolgreich die Apoptose mit Mutationen in der DNA.

Krebszellen sind nicht nur unsterblich, sondern auch mutiert, so dass sie die Fähigkeit aufbauen können, sich unabhängig von natürlichen Hemmungen und Signalen wie Zelldichte und Wachstumsfaktoren kontinuierlich zu teilen oder zu vermehren. Diese Krebszellen entwickeln die Fähigkeit, das Wachstum zu stimulieren, indem sie einen relevanten Wachstumsfaktor produzieren. In Bezug auf das Wachstum sind die einzigen begrenzenden Faktoren jedoch Nährstoffe. Krebszellen werden durch einen Mechanismus namens Angiogenese mit Nährstoffen versorgt, was wörtlich das Wachstum neuer Blutgefäße bedeutet. Diese Zellen sezernieren einen Angiogenesefaktor wie VEFG (vaskulärer endothelialer Wachstumsfaktor) und IL-8.

Angiogenese

Die neuen Blutgefäße werden diese Krebszellen mit den notwendigen Nährstoffen versorgen, um durch einen als Metastasen bekannten Mechanismus weiter zu wachsen und Krebs auf andere Teile des menschlichen Körpers zu übertragen. Bei allen oben genannten Prozessen töten Krebszellen ihre gesunden Verwandten, indem sie alle Nährstoffe aus normalen Zellen entnehmen, die Fähigkeit der Immunantwort (Zellen, die natürliche Krebskiller sind) verringern und sich auf andere Organe und Körperteile ausbreiten wird Organ-Dysfunktions-Syndrom verursachen.

Die wissenschaftlichen Teams kannten die Eigenschaften, die Struktur und das Verhalten von Krebszellen, die Art und Weise, wie sie sie bekämpfen und wie Sie sie aus dem Körper entfernen können. Dies wurde erreicht, indem die Ausbreitung und Entwicklung dieser Zellen verhindert wurde Verbindungen, die die notwendigen Faktoren im Körper beeinflussen würden, um Krebs zu reduzieren. Viele Forscher und Forschungszentren haben viel Zeit und Energie investiert, um das ultimative Heilmittel für Krebs zu finden.

Der Fortschritt ihrer Forschungsarbeit ist vorerst lobenswert, aber das Abtöten von Krebszellen durch Chemotherapie oder Operation wirkt sich auch auf gesunde Zellen aus und schwächt den Wirt noch mehr. Gegenwärtige Chemotherapien sind stark genug, aber es fehlt ihnen die Selektivität für gesunde Zellen. Angesichts dieser Tatsachen suchen viele Forscher nach Medikamenten, die von der Natur bereitgestellt werden, Krebszellen abtöten und gleichzeitig für gesunde Zellen harmlos sind.

Traditionelle Verwendung der Ameisenpflanze

Basierend auf der traditionellen Verwendung der Ameisenpflanze als Antikrebsmittel durch papuanische Stämme wurden viele Studien durchgeführt, um die Behauptung zu beweisen, dass sie tatsächlich für Krebserkrankungen heilend ist.

In-vitro-Forschung wird seit vielen Jahren durchgeführt. Es wurde nachgewiesen, dass bestimmte Verbindungen aus Mymecodia die Eigenschaften des mutierten N-53-Gens aus Brustkrebszellen unterdrücken, insbesondere die T47D-Linie, die für das ewige Leben dieser Zellen verantwortlich ist. Außerdem wurde auch eine antiproliferative Aktivität gegen Lungenkrebs und Darmkrebs nachgewiesen. Basierend auf diesen Erkenntnissen stellten lokale Wissenschaftler des Indonesian Institute of Medicine die Hypothese auf, dass die Ameisenpflanze ihre Antikrebswirkung in vivo ausdrücken oder an Tieren getestet werden würde.

Studien an Sarang Semut durchgeführt

Pflanzenameisen

In einer Studie von Wissenschaftlern durchgeführt an der indonesischen Universität von Padjaran lebende Tiere wurden eingeschlossen. 28 Ratten, nämlich in vier Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe war die Kontrolle, während die anderen drei unterschiedliche Dosen von Ameisenpflanzen erhielten. Adenokarzinomzellen wurden in diese Ratten geimpft, und nach der Entwicklung erhielt jede Ratte einen Ameisenpflanzenextrakt in verschiedenen Dosen von 4 mg / Tag, 8 mg / Tag und 16 mg / Tag. Das Ergebnis dieses Experiments zeigte die Antikrebseffekte der Ameisenpflanze.

In Bezug auf den Apoptoseindex oder den Krebszelltodindex behielten alle mit Ant-Pflanzenextrakt behandelten Gruppen einen erhöhten Apoptoseindex im Vergleich zur Kontrollgruppe bei. Der Anstieg des apoptotischen Index der behandelten Gruppen ist mit der Stimulation von Interferon-Gamma durch die pflanzlichen Flavonoide verbunden. Dies wiederum erhöht die Aktivierung von T-Lymphozyten durch natürliche Krebskillerzellen, die die körpereigene Abwehr gegen Krebszellen gewährleisten. Untersuchungen haben auch gezeigt, dass die mit der höchsten Dosis von Ant Plant getestete Gruppe eine erhöhte Apoptoserate aufweist, die die Tumorwachstumsrate übersteigt.

Ähnliche Studien wurden 2011 vom Arius-Team durchgeführt, wobei festgestellt wurde, dass das Wachstum von Brustkrebszellen um 50% gehemmt werden kann, wenn der Ameisen-Pflanzenextrakt bei einer Hemmkonzentration von 539902 Mikrogramm pro Milliliter vorliegt. Wenn der Extrakt auf eine wirksame Konzentration von 1599988 Mikrogramm pro Milliliter erhöht wird, kann er bis zu 50% der Krebszellen abtöten. Dieser Befund stellt eine neue Möglichkeit moderner Chemotherapien dar, die gesunde Zellen nicht schädigen.

Eine weitere Studie von Dr. Harun bestätigte 2014, dass der Mymecodia-Pflanzenextrakt auch eine erhöhte Wirksamkeit gegen menschlichen Zungenkrebs der CP-C1-Linie des Plattenepithelkarzinomtyps aufweist. Die Studie behält eine angemessen hohe Hemmrate mit einer höheren Dosis Flavonoidextrakt dieser Pflanze bei. In dieser Studie wurde die Wirkung von Ameisenpflanzenextrakt auf VEGF und IL-8-Expression gemessen.

Die präsentierten Ergebnisse waren wie erwartet ausgezeichnet. Mit Extrakt behandelte Krebszellen behalten die VEGF- und IL-8-Expressionshemmung bei, die die beiden Hauptzytokine sind, die an der Angiogenese beteiligt sind. Im Volksmund kann daher der Schluss gezogen werden, dass die Ameisenpflanze die Angiogenese beeinflusst und als Mittel fungiert, das einen bis heute ausgeschlossenen Wechsel des programmierten Todes von Krebszellen einschließt. Wenn diese beiden Faktoren betroffen sind, müssen die Krebszellen altern und ihre Aktivität stoppen, wodurch der Zellzyklus der Unsterblichkeit von Krebszellen gestoppt wird.

Sarang Semut Wirkung auf Krebs

Auch Dr. Anam identifizierte die wichtigsten Antioxidantien in dieser Pflanze, die oxidativen Stress verhinderten, der durch eine hohe Konzentration an freien Radikalen im Körper verursacht wurde, was bei Menschen mit Krebs sehr ausgeprägt ist. Aufgrund der Wirkung freier Radikale tritt auch eine Zellschädigung auf, die die weitere Entwicklung von Krebs beeinflusst. Die entdeckten Antioxidantien sind Procyanidin B1 und das Polymer Procyanidin B1.

DR. Triana führte 2014 weitere Untersuchungen zu den immunmodulatorischen Wirkungen oder der Ameisenpflanze der Sarang Semut-Pflanze durch. Die Studie wurde basierend auf der Lymphozytenproliferation durchgeführt. Makrophagen und ihre Aktivität werden durch Einnahme des Ameisensäureextrakts erhöht. Aus dieser Analyse und Studie wurde geschlossen, dass die Ameisenpflanze neben vielen der oben genannten Eigenschaften auch ein Immunmodulator ist und eine positive und stimulierende Wirkung auf das Immunsystem hat, indem sie es aktiviert, um Krebszellen zu zerstören.

Diese Heilpflanze der indonesischen Stämme, traditionell Sarang Semut genannt, wird seit vielen Jahren zur Behandlung von Krebs eingesetzt. Alle Ergebnisse der zuvor genannten Studien sehen vielversprechend aus, da nachgewiesen wurde, dass diese Pflanze eine multifunktionale Aktivität auf verschiedene Antikrebsmechanismen im Körper ausübt. Frühere Forschungen haben die sehr ausgeprägte Wirkung von Ameisensäure auf viele Faktoren im Körper bestätigt, wie z. B. die Verringerung des Krebswachstums und der Antikrebsaktivität von Ameisensäure. Dieser Effekt kann in direktem Zusammenhang mit dem Verbrauch von Sarang-Samenpflanzenextrakt und dem langfristigen Vorhandensein von Ameisen in dieser Pflanze stehen.

Performance Sarang Semut

Viele Patienten wurden erfolgreich mit dieser Pflanze geheilt, und viele Zeugnisse aus Indonesien weisen darauf hin. Zum Beispiel, Herr Bei Afril wurde AML M3B-Leukämie aufgrund einer Knochenmarkpunktion diagnostiziert. Nach dem Verzehr des Ant-Pflanzenextrakts begann die Leukozytenzahl innerhalb von 2 Monaten abzunehmen, und nach 3 Monaten normalisierte sich der vollständige Zustand dieses Parameters wieder.

MS. Deva war fassungslos, als bei ihr das frühe Stadium von Hautkrebs auf der Stirn diagnostiziert wurde. Nach dem Verzehr des Ameisenpflanzenextrakts schrumpfte der Tumor innerhalb von 6 Wochen allmählich und verschwand schließlich vollständig! MS. Bei Niti wurde Brustkrebs diagnostiziert, und nach einem Monat Pflanzenextrakttherapie wurde der Tumor um 70% reduziert, und ihr Zustand verbesserte sich vollständig, ohne dass eine Operation erforderlich war. Es gibt viele andere Zeugnisse von Menschen, die die von papuanischen Indianern geerntete und hergestellte Pflanze verwendet haben. Alle weisen auf die Wirksamkeit der Sarang Semut-Pflanzentherapie und ihre perfekte Antikrebswirkung bei vielen Krankheiten wie Lungenkrebs, Hirntumor und anderen oben genannten Hautausschlägen hin.

Zusammenfassung

Benz

Wir können daraus schließen, dass eine umfassende Forschung bevorsteht. Offenbar sind nach Angaben der Region derzeit viele wissenschaftliche Expeditionen vor Ort. Viele medizinische Studien werden gestartet, um eine spezifische Wirkungsweise der Ameisenpflanze und ihre optimalen Werte zu finden. Krebserkrankungen zu beseitigen. Die bisher aufgezeichneten Fälle geben sehr große Hoffnung, dass diese Pflanze erfolgreich gegen fast alle aufgezeichneten Krebserkrankungen kämpfen kann, indem sie auf viele Antikrebsmechanismen einwirkt, um Krebs vollständig zu heilen.

Exklusiv für eistria.com, Mitglieder des Pflanzenforschungsteams Sarang Semut aus Indonesien und Dr. Benz Napoli

Stockholm-Protokoll und Coenzym Q10

Stockholmer Protokoll i Coenzym q10 basiert auf folgender täglicher Basis:
1,2 g Gamma-Linolensäure
3,5 Gramm Omega-3-Fettsäuren
58 mg Beta-Carotin
2,8 Gramm Vitamin C Dies ist eine Dosis. Diese Konzentration wird viermal täglich eingenommen, was ungefähr 12 Gramm Vitamin C entspricht
2500 internationale Einheiten Vitamin E.
385 Mikrogramm Selen
390 mg Coenzym Q10
Darüber hinaus werden bei dieser Therapie des Stockholmer Protokolls Multivitamine verwendet, die ein möglichst breites Spektrum an Elementen sowie Vitamine des B-Komplexes umfassen sollten. Andere Behandlungsstrategien sollten mit dieser Strategie kombiniert werden, um maligne Zellen zu zerstören und die Ausbreitung von Malignität zu stoppen.
Coenzym Q10 ist ein sehr dynamisches Antioxidans, das in allen Zellen des menschlichen Körpers vorhanden ist. Coenzym Q10 ist für die zelluläre Vitalität verantwortlich und kann die folgenden Aufgaben ausführen: Unterstützung der Herzfunktion, Aufrechterhaltung des Blutdrucks, Unterstützung des Immunsystems, Durchführung antioxidativer Eigenschaften und Schutz des Körpers vor freien Radikalen, Verbesserung der Blut- und Gefäßfunktion, Lösung der damit verbundenen Probleme Mit zunehmendem Alter helfen Sie bei der Bekämpfung von Malignität, Diabetes und koronaren Herzerkrankungen.
Es gibt zwei wichtige Gründe für den Mangel an Coenzym Q10 im Körper, nämlich das Alter des Körpers, da ältere Menschen geringere Mengen an Coenzym Q10 und Vitamin B-Mangel im Körper produzieren, da B-Vitamine als konstruktives Element beim Aufbau von Coenzym verwendet werden Q10 einschließlich Niacin, Folsäure und anderen Elementen.
Antioxidans Coenzym Q10 Es stimuliert den Herzmuskel und das Immunsystem auf verschiedene Weise, und diese Wirkung beruht hauptsächlich auf der Erhöhung der Antikörperspiegel, indem die Konzentration der Phagozytenzellen, Makrophagen und T-Lymphozyten genannt, erhöht werden, die in direktem Zusammenhang mit dem Kampf gegen Malignität stehen. Stockholmer Protokoll hat eine der sehr wichtigen Funktionen im Kampf gegen Krebs und das ist die Verbesserung der Funktion des Immunsystems.
Es ist wichtig, die vorgeschriebene Aufnahme von Coenzymen im Körper zu betonen, die zwischen 400 und 600 mg pro Tag variiert, und je nach Bedarf sind auch größere Mengen der täglichen Aufnahme möglich.
1993 organisierte Dr. Folkers eine große klinische Studie mit Coenzym Q10 in einem Gesundheitszentrum in Kopenhagen, Dänemark. Diese Studie umfasste 32 Patienten mit Brustmalignität. Zusätzlich zur in allen Fällen üblichen Operation erhielt jeder Patient täglich 90 mg Coenzym Q10. Jeder Patient erhielt außerdem die folgenden Ergänzungen: zusätzliche Vitamine, Mineralien, Antioxidantien und essentielle Fettsäuren.
Während der routinemäßigen Nachuntersuchung zeigten sechs der 32 Patienten eine Verschlechterung des Zustands und diese sechs Patienten hatten eine sehr invasive Form der Brustmalignität. Danach erhöhte das wissenschaftliche Team die Dosis von Coenzym Q10 bei diesen 6 Frauen von 90 auf 390 mg pro Tag. Nach einem Monat beschrieb der Arzt während regelmäßiger Untersuchungen Folgendes: Danach erhielt eine andere Frau in der Gruppe 300 mg Therapie. Ihr Tumor verschwand ebenfalls und eine klinische Untersuchung ergab keine Anzeichen eines zuvor verbleibenden Tumors oder entfernter sekundärer Malignitäten. “Diese klinischen Studien haben gezeigt, wie wirksam das Stockholm-Protokoll bei der Bekämpfung von Malignitäten sein kann.
Diese Studie hat eine doppelte Bedeutung: In erster Linie verwendeten alle Patienten bis zu diesem Zeitpunkt eine Chemotherapie, was hier nicht der Fall war.
Sekundär verschriebene Mengen an Coenzym Q10 und eine mit 90 mg pro Tag sehr niedrige Aufnahme erhöhten die Spiegel an Antigenen, Makrophagen und T-Lymphozyten, indem sie die Reaktion des Immunsystems auf Malignität kontrollierten und verstärkten.
Coenzym Q10 erhöht auch den Spiegel von IgG-Antikörpern und von CD4 auf CD8 die Größe von T-Lymphozyten. Es sollte beachtet werden, dass CD4- und CD8-Proteine in der äußeren Hülle von T-Lymphozyten gefunden werden können. Bei Menschen mit irgendeiner Form von Malignität wurde eine Abnahme dieser beiden Proteine beobachtet.
Es sollte auch beachtet werden, dass das Verhältnis des Plasma-Coenzyms Q10 und seines Spiegels, dh seiner Insuffizienz, einen direkten Zusammenhang mit der Entwicklung einer malignen Brustentzündung hat.
Patienten mit sehr niedrigen Coenzym-Q10-Spiegeln entwickelten die folgenden Arten von Malignitäten: Brust, Myelom, Lymphom, Lungenkrebs, Prostata, Bauchspeicheldrüse, Dickdarm, Niere und Hals.
C0Q10 wird besser vom Körper aufgenommen, wenn es mit einem Esslöffel Oliven- oder Kokosöl verzehrt wird.
Es gibt nur wenige Antioxidantien, die die Oxidation anderer Partikel in biologischen Prozessen hemmen. Die Oxidation enthält eine umfassende Palette chemischer Reaktionen und Veränderungen. In den Naturwissenschaften umfassen oxidative Reaktionen einige Reaktionen wie die Verbrennung von Lebensmitteln zur Erzeugung von Energie, oxidativen Stress und andere. Antioxidantien helfen dem Körper, mehr Sauerstoff zu nutzen. Das Stockholm-Protokoll verstärkt die Wirkung von Antioxidantien und reduziert den Gehalt an freien Radikalen. Auf diese Weise beeinflusst das Stockholmer Protokoll sowohl die verbesserte Funktion des Organismus als auch einige Mikroprozesse im Zusammenhang mit Krebs und dessen Fortschritt.
Obwohl Coenzym Q10 die Größe von Malignitäten reduzieren kann, funktioniert dieses Präparat auch sehr gut mit Chemotherapie und reduziert seine Nebenwirkungen auf den Körper, so dass es eine kombinierte Wirkung hat. Es sollte hinzugefügt werden, dass das Stockholmer Protokoll zusammen mit sehr effektiv umgesetzt werden kann Budvings Diät .

Skorpiongift heilt Krebs

Es ist allgemein bekannt, dass blaue Farbe das Aussehen verschönert, Vertrauen schafft und Sexappeal bedeutet, aber wer würde sagen, dass dieselbe blaue Farbe auch medizinische Eigenschaften hat. Das! Blaue Skorpione haben genau diese Eigenschaft. Rhopalurus junceus, das in Kuba patentierte Gift des blauen Skorpions, hat krebsbekämpfende und analgetische Eigenschaften. Als homöopathisches Mittel wird dieses Heilgift genannt Vidatox .

Skorpione haben am Ende ihres Schwanzes einen giftigen Stich, der nicht nur zur Verteidigung dient. Skorpione benutzen es auch, um ihre Beute zu lähmen.

Der Glaube, dass Skorpiongift für therapeutische Zwecke verwendet werden kann, besteht seit Tausenden von Jahren. Seine Verwendung wurde in vielen traditionellen medizinischen und mündlichen Überlieferungen für diese Zwecke dokumentiert.

Skorpionader

Die Giftstoffe im Gift sind tatsächlich Proteine und Peptide gefunden im Gift der Skorpione, und ihre Aufgabe auf molekularer Ebene ist es, Ionenkanäle zu stören. Das Toxin integriert sich in Natriumkanäle und erschwert die Kommunikation zwischen Neuronen.

Verwenden von Gift Skorpion

Das Skorpiongift enthält eine breite Palette zahlreicher bioaktiver Verbindungen, die einige nützliche Eigenschaften aufweisen. Dieses Gift umfasst mehrere Peptide mit niedrigerem Molekulargewicht. Dieses Gift hat umfangreiche pharmakologische Aktivitäten, einschließlich der Bekämpfung von bösartigen Krankheiten.

Blaues Skorpiongift und seine Verwendung bei der Behandlung von Krebs

Es wurde gezeigt, dass Rhopalurus junceus (blaues Skorpiongift) eine krebsbekämpfende Wirkung hat. Die Wirkstoffe mit Antikrebsaktivität sind Escosin und Escosul, Chlorotoxin und 36 andere Aminosäurepeptide, die vom Skorpiongift abgeleitet sind.

Chlorotoxin neigt dazu, sich an Gliomzellen (eine Art von Tumor, der im Gehirn und im Rückenmark auftritt) anzulagern, was die Weiterentwicklung neuer Techniken zur Kontrolle und Identifizierung zahlreicher Arten von Malignitäten ermöglicht hat.

DR. Mikaelian und Ecosin

Escozin-Produktion

Russischer Auswanderer Dr. Arthur Mikaelian und sein Unternehmen Medolaif haben ein Rezept namens Escozin entwickelt, das tatsächlich einer der Wirkstoffe aus dem Gift des blauen Skorpions ist. DR. Arthur und sein Kollege Sebastian Serel Watts erkannten die wundersamen Kräfte von Escorzin. Das Skorpiongift trifft nicht nur bösartige Zellen, sondern kann auch gegen Autoimmunerkrankungen, HIV, Hepatitis und auch gegen männliche Impotenz kämpfen.

Auf die Frage, warum große pharmakologische Unternehmen (die Milliarden von Dollar für die Erforschung von Arzneimitteln gegen bösartige Erkrankungen ausgeben) das Skorpiongift als Arzneimittel nicht bewarben, gab Dr. Mikaelian erklärte, dass pharmakologische Unternehmen ein biologisches Produkt nicht registrieren und das Urheberrecht beanspruchen könnten.

Die Medolaif Corporation hat eine Farm mit vielen Skorpionen in der Dominikanischen Republik. Das Skorpiongift wurde durch Auspressen eines Stichs gewonnen und sie spezialisierten sich auf ein Labor in Santo Domingo. Von einem Skorpion können in einem Monat 5 bis 7 Tropfen erhalten werden, und eine minimale Menge wird in kleinen Flaschen implementiert, die zu einem sehr hohen Preis verkauft werden. Die Menge in der Flasche reicht für ca. 30 Tage.

Die Medolaif Corporation gibt an, dass Ecosin zur Verwendung und Behandlung von Krebspatienten verwendet wird. Laut Watts wurde das gleiche Medikament in Russland, Weißrussland, Kasachstan und Vietnam unter dem Namen Videos registriert. Ecosin und Vidatox haben eine Erfolgsquote von 90% bei der Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Krebs, der Verringerung von Schmerzen und der Erhöhung der Heilungsmöglichkeiten.

Ein Fortschritt in der Forschung, Farbe für Tumore

Krebsfärbung

Die FDA hat die Erforschung von bösartigen Arzneimitteln, sogenannten Tumorfarbstoffen (hergestellt aus Skorpiongift), für 21 Patienten (die an bösartigen Erkrankungen des Gehirns litten) genehmigt. Diese Verbindung färbte buchstäblich die bösartigen Teile des Gehirns, da sie während der Operation des Patienten unter bestimmten Lichtarten sichtbar werden.

Im Alter von 17 Jahren unterzog sich das Mädchen einer zehnstündigen Operation, bei der ein bösartiger Gehirntumor entfernt werden musste. Trotz der geleisteten Arbeit konnten die Chirurgen nicht das gesamte von Krebs betroffene Gewebe entfernen, da bestimmte Teile hinter völlig normalem Gewebe versteckt waren. Pädiatrischer Onkologe Dr. Olson und sein Team stellten fest, dass das im Skorpiongift enthaltene Chlorotoxin an bösartiges Gewebe binden und es während der Operation unter besonderem Licht markieren kann. Auf diese Weise wird das Problem der Entfernung Ihres ungesunden Gewebes während der Operation und seiner genauen Entfernung aus dem Körper gelöst.

Tumorfarbstoff wurde nun an Menschen getestet, und die Statistik erfolgreicher Operationen hat mit dieser Entdeckung drastisch zugenommen. Dies ist eine der revolutionären Reformen bei der Behandlung von Malignität.

Ergebnisse Andere Studien

Forschung durchgeführt bei Colima Universität (Südwestmexiko) hat eine sorgfältig ausgewählte Gruppe von Peptiden (Skorpiongift Centruroides tecomanus) identifiziert, die Antikrebseigenschaften hatten. Wenn das Gift bösartige Zellen angreift, fördert es die Apoptose, die zum Tod von Krebszellen führt.

Die Geschichte von Peggy Howe

Bei Baki aus Kansas, Peggy Howe, wurde 2011 Brustkrebs 4. Grades diagnostiziert. Obwohl sie sich einer Chemotherapie und Bestrahlung unterzog, breitete sich die Malignität ihrer Großmutter auf Leber und Lunge aus. Als die Krankheit enorm fortschritt, begann Peggy, Escozin als letzten Ausweg zu nehmen, um ihr Leben zu retten. Innerhalb von 24 Stunden spürte sie einen Energiezufluss im Körper und danach verschwand das Blinken innerhalb von 6 Monaten. Peggy war so glücklich, dass sie ein Skorpion-Tattoo an ihrem Handgelenk machte.

Programmierter Apoptose-Zelltod

Die Toxine Tuyus-Diskrepanz, Andoctonus Acrassicauda und Odontobuhus doriae-Skorpion aktivieren den programmierten Tod von Brustkrebszellen. Zwei einzigartige Peptide, Naopladin 1 und Nepoladin 2, wurden aus dem Skorpiongift von Tityus-Diskrepanzen gefiltert und waren gegen menschlichen Brustkrebs Typ SKBR3 sehr wirksam. BmKAEP ist ein Neurotoxin aus dem Gift des mandschurischen Skorpions Mesobuthus martensii. Es ist ein Beta-Toxin, das das Elektrizitätsniveau in den Natriumwegen verändert.

Das gleiche Neurotoxin stört die Ausbreitung von Leukämie, indem es die Entwicklung und Bildung roter Blutkörperchen erhöht und bösartige Zellen reduziert.

Pankreasenzyme – ihre Verwendung im Kampf gegen Krebs

Enzyme und Pankreasenzyme sind spezifische Proteinmoleküle, die mit den folgenden Funktionen verbunden sind:

  • Unterstützen Sie die Energie des Körpers
  • Kochen
  • Blutreinigung
  • Abfallreinigung vom Organismus
  • Viele andere Funktionen im Körper

In extremen Situationen, in denen der Körper keine anderen Nahrungsquellen hat, ernährt er sich automatisch von Enzymen. Infolgedessen verlieren die Körperstrukturen des Organismus langsam ihr Tempo und erfahren einen Rückgang und damit die Entwicklung vieler Krankheiten, die spezifisch für den Zustand sind, der durch das Fehlen bestimmter Enzyme verursacht wird.

Enzyme – das Geheimnis des Lebens

Als der amerikanische Forscher Edward Howell 1940. entdeckte Enzyme, lebende Materie in frischen Lebensmitteln, die Wissenschaft unternahm nichts, um die breite Öffentlichkeit über diese außergewöhnliche Entdeckung zu informieren.

Im Gegensatz zur Entdeckung von Vitaminen, als es weltweit einen echten Boom gab, Enzyme hat die erwartete Anerkennung aus einem bekannten Grund nicht erfüllt: Enzyme können nicht industriell hergestellt werden als Vitamine. Sie sind ein einzigartiges Werk der Natur und Gottes Geschenk an die menschliche Gesundheit. Sie kommen ausschließlich in frischen Lebensmitteln vor und können nicht künstlich hergestellt werden, so dass jeder Patient kostenlos behandelt werden kann.

Tatsache ist, dass renommierte Volksheiler und Erfinder biologischer Präparate von mächtigen Unternehmen der „Wirtschaftsmedizin“ und offiziellen Ärzten lächerlich gemacht und verfolgt werden, insbesondere von denen, die zusammen mit ihren Patienten, die mit bekannten Methoden behandelt werden, an den schwersten Krankheiten sterben.

Wo „leben“ Enzyme?

Diese faszinierenden Gesundheitssubstanzen sind in ungekochten Weizensprossen, Sprossen aus Samen (Sojabohnen, Sonnenblumen, Kürbisse, Mais, Gerste, Hafer), jungem Gemüse und Gemüsesäften, frischer Milch usw. enthalten. Beim Kochen, Pasteurisieren und ähnlichen Verarbeitungsprozessen in der Lebensmittelindustrie werden Enzyme zerstört, der Körper bleibt ohne lebenswichtige, nahrhafte und regenerative Faktoren. Gleichzeitig fällt es im Laufe der Zeit wertlose Inhaltsstoffe aus, verwandelt sich in gefährliche Gerinnsel und verursacht schwere Krankheiten.

Proteolytische Enzyme

Proteolytische Enzyme oder Pankreasenzyme stellen eine spezifische Kategorie von Enzymen dar, die am Abbau komplizierter Proteine durch Hydrolyse von Peptidbindungen (sie binden Aminosäuren in gemeinsame Polypeptidsequenzen) unter Freisetzung von Energie beteiligt sind. Proteolytische Enzyme regulieren die Leistung von Proteinen im Körper.

Diese Enzyme haben die Fähigkeit, unbelebtes Gewebe aufzulösen, ohne lebendes Gewebe zu beschädigen. Es gibt verschiedene Arten dieser Enzyme, und jede Gruppe beeinflusst einen bestimmten Nährstoff, indem sie ihn auflöst und Proteinbindungen darin aufbricht. Und so stehen diese Gruppen durch die Funktion der Zersetzung in direkter Bindung mit einer bestimmten Art von Nährstoffen.

Blasenkrebs und Enzyme

Ihre Blase ist für die Speicherung des Urins verantwortlich. Dieses Organ ist Teil Ihrer Harnwege und befindet sich im unteren Teil des Magens. Malignität der Blase gibt es in drei Grundformen:

Plattenepithelkarzinom

Adenokarzinom

Das Übergangszellkarzinom – das häufigste von allen – beginnt mit der Entwicklung von Tumoren in der Blase.

Proteolytische Enzyme reduzieren die Entwicklung von Blasenkrebs.

Nicholas J. Gonzales Regime

nikolas gonzales
Das Buch Nicholas Gonzales: Besiege Krebs

Das Gonzalez-Regime besteht aus mehreren Behandlungen, die auf Enzymen, Mineralien, Vitaminen und anderen Nährstoffen basieren. Der Gonzalez-Modus umfasst Folgendes:

Ernährungseinschränkungen

Verwendung von frischem Obst und Gemüse

Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln wie Pankreasenzymen, Vitaminen und Mineralien

DR. Nicolas Gonzalez ist der Schöpfer der Therapie, die eine der Behandlungen für maligne Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse darstellt. Die Arbeit dieses Wissenschaftlers basiert auf den Studien von Jon Beard und William Donald Kelly. Das US National Cancer Institute hat die Pilotstudie dieser Wissenschaftler gesponsert. Die Studien wurden an Patienten durchgeführt, die die Gonzales-Therapie verwendeten, und gleichzeitig an Personen, die mit einer Chemotherapie behandelt wurden, die Gemcitabin (eine Art Krebsmedikament) enthielt.

Aus dieser Studie, die Anfang der 1980er Jahre begann, wurde der Schluss gezogen, dass nach einer Behandlung von Patienten mit Pankreasenzymen über einen Zeitraum von 20 Jahren eine große Anzahl von Patienten länger als 5 Jahre lebte. Ihre Überlebensprognose war jedoch viel niedriger als die erzielten Ergebnisse.

Proteolytische Enzyme zerstören die Krebsscheide

Proteinhüllmembran – eine Krebszelle

DR. Willow ist einer der Ärzte, die die Behandlung von Malignitäten in ganz Europa erfolgreich verändert haben. Dieser Arzt hatte die Verwendung von oralen Enzymen als ein Gebot seiner Behandlungsmethode. DR. Willow und der Molekularbiologe Karl Ransenberg perfektionierten gemeinsam das Verfahren zur Behandlung von Krebs durch proteolytische Enzyme, ergänzten das gegenseitige Fachwissen und perfektionierten so die Erfindung.

Für unsere Zellen des Abwehrsystems ist es viel schwieriger, auf Krebszellen zuzugreifen, da die Membran in malignen Zellen bis zu 15-mal dicker ist als in normalen Zellen. Auch die Proteinkonfiguration von malignen Zellmembranen unterscheidet sich von der von normalen zellulären Proteinen.

Proteolytische Enzyme zerstören die Membran maligner Zellen, erhöhen den Einfluss der Zellen des Abwehrsystems und ermöglichen ihnen den Zugang zu malignen Zellen. Ein proteolytisches Enzym, das verwendet wird und diese Funktion erfolgreich hat, wurde aus der Bauchspeicheldrüse von Schweinen erhalten.

Bösartiges Krebsenzym

Die Entwicklung von malignen Wucherungen wird durch die Produktion des Enzyms Malignin propagiert. Mit dem Fortschreiten des malignen Wachstums steigt auch die Malignitätsproduktion und beeinflusst ferner den Anstieg des Malignitätsfortschritts.

Malignin ist eine Kopie des Pankreasenzyms Trypsin. Laut Dr. Kelly, große Mengen an Trypsin im Blut reduzieren die beschleunigte Entwicklung der Malignität. Während der Wirkung von Trypsin auf das maligne Wachstum werden auch mehrere vermittelnde Proteine freigesetzt.

Pankreasenzyme und Krebs

Es gibt zwei Schutzgruppen im menschlichen Körper gegen die Entwicklung und Bildung von Tumoren: Weiß Blutzellen und Antikörper. Diese Einheiten der körpereigenen Abwehr schlucken und zerstören den bösartigen Abfall unseres Körpers.

Wie in den Präsentationen von Dr. angegeben, reduzieren zelluläre Enzyme der Bauchspeicheldrüse in einem bestimmten Stoffwechselprozess etwa 97% der Dichte externer Proteine, die die Membran maligner Zellen auskleiden, und erleichtern so die Identifizierung dieser Zellen, die Auflösung und Trennung von diese Zellen von gesunden. Unsere nimmt am Identifikationsprozess teil Immunsystem Das zerstört bösartige Zellen .

Stoffwechselprotokoll Kelly

Bei mehr als 93% der Krebspatienten, die sich an dieses Protokoll und dieses Stoffwechselprogramm hielten, verschwand die Malignität innerhalb von 24 Wochen. Es dauerte eineinhalb Jahre, bis einige Patienten Krebs loswurden. DR. Kelly betont, dass eine Ernährungsumstellung und die erhöhte Aufnahme von Pankreasenzymen die körperliche Form bei Menschen mit Krebs und bei Menschen, die sich von dieser Krankheit erholt haben, beeinflussen.

Zu Beginn der Behandlung nehmen die Indikatoren für Malignität kurzfristig zu, da Krebs bestimmte Tumormarker freisetzt, um sich zu verteidigen und seine Aktivität zu steigern. Die Größe der weißen Blutkörperchen nimmt zu, wenn das Immunsystem angreift. Wenn der Abfall des zerstörten Tumors in den Blutkreislauf freigesetzt wird, können bei Patienten ähnliche Grippezustände auftreten.

Bauchspeicheldrüsenkrebs und das Enzym Pankreatin

Pankreasenzyme

Durch Blockieren der Bauchspeicheldrüse oder Entfernen eines Teils der Bauchspeicheldrüse kann die Produktion von Pankreasenzymen und Pankreassaft reduziert werden. Pankreassaft enthält Enzyme, die dem Körper helfen, Fette, Kohlenhydrate und Proteine zu verdauen und aufzunehmen.

Wenn Ihr Körper nicht genug Pankreasenzyme produzieren kann, werden Sie Schwierigkeiten haben, Nahrung zu verdauen, und Sie werden es wahrscheinlich tun abnehmen . Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von Pankreasenzymen die Aufnahme von Nährstoffen im Verdauungssystem verbessern und den Gewichtsverlust reduzieren kann.

Was sind Enzympräparate?

Alle Enzympräparate enthalten Pankreatin – eine Mischung aus Pankreasenzymen Lipase, Amylase und Protease. Diese Enzyme helfen bei der Verdauung von Fetten, Kohlenhydraten und Proteinen

Menschlichkeit oder Geschäft?

Das System der Naturgesetze ist einfach, menschlich und akzeptabel. Ob die Menschheit es verstanden, akzeptiert und aus welchen Gründen umstritten hat. Das Geheimnis des Lebens, das in einfachen Fakten enthalten ist, bei jedem Schritt zugänglich und für jedes Auge sichtbar ist, ist in großen grünen Buchstaben um uns herum geschrieben: Eistria eine Quelle der Gesundheit .

In seinen reich ausgestatteten Regalen hat der Schöpfer einen unerschöpflichen Vorrat an Gesundheit, Jugend und Schönheit vorbereitet, ohne zu fragen, wer ein König und wer ein Bettler ist, ob er ihn braucht oder nicht … alles ist kostenlos!

Die Menschenhändler des menschlichen Schicksals gaben hilflos auf, die Perfektion der Natur zu verkaufen, und zogen sich in ihre dunklen Werkstätten zurück, um Kopien von einer zu machen, deren Kopie nicht existiert. Ihnen folgte ein großer Teil der Menschheit, getragen von falschen Versprechungen über die Medikamente, die ihre (menschlichen) Hände kreierten.

Zusammenfassung

Menschen, die reich an Fleisch sind, bekommen mit größerer Wahrscheinlichkeit eine bösartige Erkrankung. Daher sollten Sie die Aufnahme von Fleisch in Bezug auf Kellys Stoffwechselprogramm vermeiden. Auch eine erhöhte Aufnahme von proteolytischen Enzymen zerstört überschüssiges Protein aus Fleisch mit seiner Expression.

In den folgenden Jahren gibt es eine kumulative Tendenz zu unkonventionellen natürlichen Heilmitteln gegen bösartige Krankheiten. Experten aus aller Welt raten Menschen, die an Malignität leiden, die Aufnahme proteolytischer Enzyme zu erhöhen, um die Gesundheit zu erhalten und die Entwicklung von Malignität zu verringern. Diese Enzymlinie hat sich in vielen klinischen Studien als gut und zuverlässig erwiesen. Es wurde nachgewiesen, dass diese Enzyme dazu beitragen, die Entwicklung und das Fortschreiten vieler Arten von Malignitäten zu unterdrücken.