Viele Pflanzen, die uns umgeben, haben heilende Eigenschaften und beseitigen sehr erfolgreich schwere Krankheiten oder reduzieren die Symptome und das Fortschreiten der Krankheit. Seit Jahrhunderten erforscht die traditionelle Medizin verschiedener Kulturen die Eigenschaften von Heilpflanzen bei der Behandlung von Krankheiten sowie bei der Kombination und Herstellung verschiedener Heilmischungen.
Die moderne Medizin hat große Fortschritte gemacht, aber halbsynthetische und synthetische Derivate, die Kopien von Naturstoffen sind, können hinsichtlich ihrer Effizienz nicht mit Naturstoffen verglichen werden.
In vielen hoffnungslosen Situationen, in denen Ärzte der modernen Medizin Patienten aufgegeben haben, hat die alternative Medizin ein Wunder gewirkt, und es wurden viele Fälle von Menschen gemeldet, die vollständig von den sogenannten „unheilbaren“ Krankheiten geheilt wurden.
In den folgenden Texten werden wir pflanzlichen Behandlungsmethoden, Heilpflanzen und ihren Eigenschaften, dem Einfluss von Pflanzen auf bestimmte Krankheiten und der Herstellung von Kräutermischungen, einschließlich Balsam, Teemischungen, Kompressen und Bädern zur Heilung, einen Imperativ geben.
Genießen Sie Texte aus relevanten Quellen, alten Schriften und Texten aus medizinischen Fachzeitschriften und medizinischen Studien.

Natürliche Heilmittel für Prostataprobleme

Natürliche Heilmittel können Prostataprobleme nicht heilen, aber sie können dazu beitragen, die Gesundheit dieses Organs zu verbessern. Interessiert Sie mehr dazu? Entdecken Sie einige Optionen.

Prostataprobleme treten häufiger nach 50 auf. Alter; junge Männer können sie jedoch auch bekommen. In vielen Fällen kann der Arzt bei einer Routineuntersuchung oder einem rektalen Test Auffälligkeiten in diesem Organ feststellen.

Glücklicherweise gibt es eine Reihe von Hausmitteln, die als Vorbeugung oder Hilfe gegen Prostataerkrankungen dienen können, insbesondere wenn sie mit einem gesunden Lebensstil verbunden sind.

Es sollte jedoch beachtet werden, dass natürliche Heilmittel für die Prostata nicht die erste Behandlungslinie bei Krankheiten sind und keine wundersamen Eigenschaften haben. Der regelmäßige Verzehr kann zur Gesundheit dieses Organs beitragen.

Prostata und ihre Erkrankungen

Die Prostata ist eine Drüse, die bei der Produktion von Spermien hilft. Daher ist es Teil des männlichen Fortpflanzungssystems. Diese Drüse umgibt den Schlauch, der für die Ableitung des Urins verantwortlich ist, der von der Blase nach außen gelangt.

Obwohl es die Größe einer Walnuss hat, nimmt es mit dem Alter zu. Dies kann zu erheblichen gesundheitlichen Problemen führen. Parallel zur Veröffentlichung im National Institute on Aging sind einige der häufigsten Probleme dieser Drüse:

Prostatitis: Entzündung der Prostata. Die Ursache sind in der Regel Bakterien.

Benigne Prostatahyperplasie : Es handelt sich um eine übermäßige Vergrößerung der Prostata, häufig bei Männern über 50 Jahren. Es verursacht Störungen beim Wasserlassen oder das Bedürfnis zu urinieren, insbesondere nachts.

Prostatakrebs: verursacht Schmerzen und Schwierigkeiten beim Wasserlassen.

Natürliche Heilmittel für Prostataprobleme

Alle Anzeichen einer Prostataerkrankung sollten von einem Arzt oder Urologen untersucht werden. Obwohl sie oft kein Risiko darstellen, ist es besser, die entsprechenden diagnostischen Tests zu erhalten. Darüber hinaus sind diese Experten im Krankheitsfall die einzigen, die befugt sind, eine Behandlung vorzuschlagen.

Ehrlich gesagt entdecken wir die Hausmittel, die helfen können, die Gesundheit der Prostata zu fördern. Im Allgemeinen können sie als Teil der regulären Kind , solange keine Kontraindikationen vorliegen.

Kürbissamen

Eines der beliebtesten Mittel gegen Drüsenprobleme sind Kürbiskerne. Dies liegt in erster Linie an seinem Gehalt an Zink, einem für die Prostata nützlichen Mineral. Tatsächlich fand eine kleine Studie, die in der Zeitschrift Urologia Internationalis veröffentlicht wurde, heraus, dass Kürbis bei gutartiger Prostatahyperplasie nützlich sein könnte.

Auf der anderen Seite konzentriert dieser Samen laut einer in Current Opinion veröffentlichten Studie eine Substanz namens Beta-Sitosterol, die den Urinfluss verbessern und die Urinmenge reduzieren kann, die nach dem Wasserlassen in der Blase verbleibt. Verzehren Sie sie als Snack oder fügen Sie sie zu Suppen, Säften und . hinzu Smoothies .

Tee aus Wassermelonenkernen

In der Volkskultur soll Wassermelonenkerntee helfen, Abfallstoffe aus dem Körper zu entfernen und Blasen- und Nierenprobleme zu verbessern. In diesem Zusammenhang ergab eine kleine Studie, die im European Journal of Medicinal Plants an Ratten veröffentlicht wurde, dass dieser Inhaltsstoff das Niveau des Prostata-spezifischen Antigens (PSA) und die Symptome einer vergrößerten Prostata verbessert.

Obwohl die Beweise begrenzt sind, wird angenommen, dass sie bei Männern eine ähnliche Wirkung haben könnten. Wenn Sie es also versuchen möchten, mahlen Sie frische Wassermelonenkerne (ein Esslöffel) und geben Sie sie in eine Tasse heißes Wasser. Wenn es kalt ist, verbrauchen Sie es bis zu 2 mal täglich.

Brennnesseln

In der populären Naturkundeliteratur Nessel ist eines der Kräuter zur Behandlung von Prostataproblemen. Es wird insbesondere angenommen, dass es bei einer Vergrößerung dieses Organs hilft. Obwohl weitere Studien erforderlich sind, wurden die 2015 durchgeführten Untersuchungen durchgeführt. Es hat sich gezeigt, dass eine vorteilhafte Wirkung gegen die benigne Prostatahyperplasie vorliegt.

Es kann als Ergänzung, Aufguss oder in anderen Rezepten eingenommen werden. Beim Umgang mit Brennnesseln muss man vorsichtig sein, da man sich verbrennen kann. Außerdem ist zu beachten, dass es bei Diabetes, niedrigem Blutdruck oder Nierenproblemen kontraindiziert ist.

Tomate zur Pflege der Prostata

Es gibt kein Lebensmittel, das allein chronische Krankheiten wie Krebs vorbeugen oder behandeln kann. Es gibt jedoch Studien, die darauf hindeuten, dass einige der Komponenten dieser Pflanzen helfen können.

Eine im Journal des National Cancer Institute veröffentlichte Studie erklärt beispielsweise, dass Lycopin, das wichtigste Antioxidans in Tomaten, mit einem geringeren Risiko für Prostatakrebs verbunden ist. In diesem Fall können Sie seine Eigenschaften nutzen, indem Sie Tomatensaft konsumieren oder zu Salaten und Suppen hinzufügen.

Andere natürliche Heilmittel für Prostata

Pao d´Arco; ½ Wasser aufkochen, 1 Esslöffel geschälte Schale hinzufügen, 10 Minuten ruhen lassen, abseihen, einen Tropfen Zitrone eingießen und eine Woche lang 3 Gläser pro Tag trinken.

Klettverschluss oder Marine-Eringium; ½ Wasser kochen, 20 g Eringiumwurzel hinzufügen, 3-mal täglich einnehmen.

Teufelsklaue; Kochen Sie ½ Wasser mit 40 g Knollen, 30 g Weißweide, 10 g Schachtelhalm, 5 g Minze, Sie können Honig, Zitrone, Stevia hinzufügen und 3 Gläser pro Tag trinken.

Aufgüsse; (Cayennepfeffer, Soja, Roggengraspollen, afrikanische Pflaume, Java-Tee, Peigeum, Knoblauch, Ingwer, Schachtelhalm, Löwenzahn, Walnuss und Katzenkralle).

Die wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen oder Behandlungen für Prostatitis: (4 Liter Wasser trinken, Ernährungshygiene, Sexualhygiene, warme Bäder, häufiges Wasserlassen, bakterizide Antibiotika, Analgetika, entzündungshemmende Medikamente, Thermotherapie, Kräutermedizin und Besuch eines Urologen).

Prostata Medikamente

Die Einnahme dieser natürlichen Heilmittel kann dazu beitragen, das Fortschreiten einiger Prostataprobleme zu verhindern und zu reduzieren. Sie stellen jedoch nur eine Ergänzung dar und können keinesfalls eine Behandlung ersetzen. Bei Verdacht auf eine Erkrankung sollte ein Spezialist aufgesucht werden.

Die besten natürlichen Heilmittel gegen Prostatakrebs

Lebensstil, angemessene Ernährung und Kräuter verhindern die Entwicklung von Prostatakrebs. Nehmen Sie Lebensmittel, die reich an Antioxidantien und Nährstoffen sind, in Ihre Ernährung auf, um deren Bildung zu verhindern Krebs .

Die Ernährung sollte reich an Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten, Omega-3-Pflanzen wie Leinsamen und Öl sowie Vollkornprodukten sein.

Vitamine mit Antitumoraktivität

Vitamin C

Vitamin C hat eine regulatorische Wirkung auf das Immunsystem und kommt hauptsächlich in Obst und Gemüse vor.

Vitamin E ist ein Antioxidans und das Hauptvitamin, das für die Regulierung der Sexualhormone verantwortlich ist. Es ist in Ölen von Weizenkeimen, Sonnenblumen, Sesam, Walnuss, Leinsamen, Erdnüssen …

Vitamin D hat eine immunmodulatorische Wirkung, die hauptsächlich in Sonnenblumenkernen und blauen Fischen vorkommt. Der Körper produziert es, wenn wir uns sonnen.

Selen hat eine antioxidative Wirkung, es kommt hauptsächlich in getrockneten Früchten, Paranüssen, Kürbiskernen, Flohsamen und Gemüse im Allgemeinen vor.

Maitake – stärkt die Immunität im Kampf gegen Krebs

Maitake (Grifola frondosa), seine Komponente, die als „D-Fraktion“ bezeichnet wird, erhöht die Aktivität von Interferon-alpha, einem Protein, das auf natürliche Weise vom Immunsystem produziert wird. Dies macht es wirksam für die Immuntherapie bei Prostatakrebs.

Die Dosen, die Sie einnehmen können, variieren stark, je nachdem, ob Sie ein Pulver, einen Trockenextrakt oder einen Trockenmycelextrakt einnehmen.

Wenn Vitamin C 15 Minuten vor dem Verzehr von Pilzen eingenommen wird, verdoppelt sich seine Absorption und Wirkung.

Maitake Pilze FB

Nutzen Sie die entzündungshemmende Kraft von Lakritz

Die Wurzel dieser Pflanze (Glycyrrhiza glabra) wirkt ähnlich wie Cortison entzündungshemmend und stimuliert die Immunität.

Aufgrund der darin enthaltenen Glycyrrhetinsäure und Glycyrrhizin enthält es das Mineral Corticoid (Hormone, deren Hauptaufgabe es ist, die Mineralien in der extrazellulären Flüssigkeit zu erhöhen) und die östrogene Aktivität in großen Dosen. Corticoid senkt auch den Testosteronspiegel.

Die empfohlene Tagesdosis liegt zwischen 200 und 800 mg Glycyrrhizin, kann jedoch in einigen Fällen höher sein.

Es ist kontraindiziert für die Anwendung bei arterieller Hypertonie, Diabetes mellitus, Autoimmunerkrankungen, Zirrhose, Kaliummangel und Herzerkrankungen, außer unter ärztlicher Aufsicht.

Der Konsum von Lakritz kann die Eisenaufnahme verringern und mit Digoxin (kardiotonisch) und Warfarin (Antikoagulans) interagieren. Bei längerem Verzehr kann es zu Ödemen (Flüssigkeitsretention), Herzerkrankungen, Kaliummangel und Bluthochdruck kommen, die aufhören, wenn Sie aufhören oder Ihre Aufnahme reduzieren.

Traubensilberkerze, eine Pflanze, die sich positiv auf die Prostata auswirkt

Traubensilberkerze (Cimifuga racemosa oder Actaea racemosa) wird traditionell verwendet, um die negativen Symptome der Menopause zu unterdrücken. Bis vor einigen Jahren wurde angenommen, dass es die Östrogenproduktion stimuliert, weshalb es bei Brustkrebs kontraindiziert ist.

Es ist bekannt, Substanzen zu enthalten – Triterpenglucoside, Saponine und Flavonoide, die Östrogene und Androgene vorteilhaft regulieren.

Die oben genannten Komponenten haben auch eine antiproliferative Wirkung auf Tumorzellen und induzieren Zellapoptose oder programmierten Zelltod, sowohl in Brustkrebszellen als auch durch die Aktivierung von Proteinen – sogenannten Caspasen -, die an der Apoptose beteiligt sind.

Die üblichen Dosen liegen zwischen 20 und 500 mg Trockenextrakt pro Tag.

Negative Effekte beim Verzehr von Traubensilberkerze: Kopfschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden oder leichter Schwindel aufgrund vasodilatatorischer Wirkung. Menschen mit Lebererkrankungen sollten dies vermeiden.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sind unbekannt. Im Falle einer Operation muss der Verzehr aufgrund der vasodilatatorischen Wirkung eine Woche vorher ausgesetzt werden.

Denken Sie an Ihre Gesundheit

Stress, Sorgen und Lebensqualität beeinträchtigen die Gesundheit. Um eine schwerwiegende Gesundheitsstörung zu heilen, muss ein Arzt konsultiert werden.

Achten Sie auf die Darmhygiene

Für eine gute Gesundheit ist es notwendig, einen normalen Stuhl zu haben, der jeden Tag empfohlen wird. Der Stuhl sollte in normaler Menge, Konsistenz und Farbe sein.

Brennnessel schützt vor Prostatakrebs

Brennnessel Urtica dioica wirkt auf bevorzugtes Prostatagewebe, sowohl benigne Hyperplasie (erhöhte Organ- oder Gewebegröße) als auch bei Krebs.

Hauptsächlich wird die Wurzel verwendet, aber auch die Blätter und die ganze Pflanze. Seine positive Wirkung auf Prostatakrebs ist mit der hemmenden Wirkung der Enzyme Adenosindeaminase und 5-Alpha-Reduktase im Prostatagewebe verbunden.

Es wird empfohlen, mit Dosen zu beginnen, die unter dem Optimum liegen (500 mg / Tag Trockenextrakt, aufgeteilt in 2 Dosen), um sicherzustellen, dass es gut verträglich ist und keine allergischen Reaktionen auftreten.

Es muss von hoher Qualität sein, da Brennnessel dazu neigt, in Gebieten zu wachsen, die reich an organischen Abfällen sind, und daher Nitrate in ihren Geweben ansammelt, die schädlich sein können (sie können den Sauerstofftransport stören).

Der Verzehr von Brennnesselblättern ist bei Nieren- oder Herzinsuffizienz ohne ärztliche Aufsicht aufgrund seiner harntreibenden Wirkung kontraindiziert. Die Wurzel kann Magenbeschwerden verursachen und die Blätter können Hautallergien verursachen.

Übung ist notwendig

Die Aufrechterhaltung regelmäßiger körperlicher Aktivität hilft Ihnen, entspannter zu sein, das Gewebe mit Sauerstoff zu versorgen, eine bessere Stimmung, Schlaf- und Muskeltonus zu haben und Ihren Körper gesund zu halten. (durch Entfernen von Toxinen durch Schweiß und Stimulieren der Leberfunktion).

Bei Krebspatienten, die mit einer Chemotherapie behandelt werden, wird mäßige körperliche Aktivität empfohlen.

Tofu: Isoflavone sind bei Patienten mit Prostatakrebs sehr wirksam

Genistein und Daidzeins sind zwei Substanzen in Soja (Glycinmohn), die im hormonellen Stoffwechsel wirken.

Es wurde vermutet, dass sie zusätzlich zu einer Wirkung auf Schlüsselenzyme der Tumorentwicklung eine hemmende Wirkung auf das Tumorwachstum, ein antiangiogenes, antioxidatives und ein Promotor der Zelldifferenzierung haben können.

Sie wirken gegen hormonabhängige und unabhängige Zellen, obwohl Genistein in ihnen stärker zu wirken scheint.

Die tägliche Dosis beträgt etwa 20-80 mg, und je nach Fall können bei Prostatakrebs höhere Dosen angewendet werden. In 100 g gebratenem Tofu sind etwa 48 mg Isoflavone enthalten.

In Form von Nahrungsergänzungsmitteln und in großen Dosen können sie Durchfall und Bauchschmerzen verursachen. Sie sollten vermieden werden, wenn MAOI-Medikamente (Monoaminoxidasehemmer) und Antikoagulanzien eingenommen werden.

Reishi kontrolliert Hormone

Reishi (Ganoderma lucidum) wirkt sich positiv auf das Prostatagewebe aus. Der positive Effekt beruht auf der starken Hemmwirkung auf Testosteron durch Verringerung der Spiegel des Enzyms 5-alpha-Reduktase.

Es hat auch entzündungshemmende, Cortison-ähnliche, anti-angiogene (hemmt oder reduziert die Bildung von Blutgefäßen), immunregulatorische und antiproliferative Eigenschaften.

Reishi-Pilz

Vermeiden Sie giftige Substanzen

Tabak, Alkohol und andere Giftstoffe, die den Körper belasten, müssen sowohl bei der Vorbeugung als auch bei der Behandlung von Krankheiten, insbesondere bei Krebspatienten, vollständig aus unserem Leben ausgeschlossen werden.

Qualitätsschlaf

Ein guter Schlaf ist notwendig, um das Immunsystem in gutem Zustand zu halten und den gesamten Organismus zu regenerieren.

Wenn Ihr Schlaf gestört ist, können Sie Heilpflanzen wie Baldrian oder Linde verwenden. Eine andere Technik ist ein warmes Bad vor dem Schlafengehen.

LIFESTYLE, ERNÄHRUNG UND KRÄUTER BEI DER INTEGRIERTEN BEHANDLUNG VON PROSTATENKREBS

Prostatakrebs ist der häufigste bösartige Tumor bei Männern in Industrieländern. Studien, die während einer Autopsie durchgeführt wurden, zeigen, dass die meisten Menschen über 85 an Prostatakrebs leiden, auch wenn dieser mikroskopisch klein ist.

In vielen Fällen wird der Krebs nicht erkannt, da das Immunsystem die Tumorzellen unter Kontrolle halten kann. Studien zeigen auch, dass das Krebsrisiko mit dem Alter zunimmt, obwohl im Alter eine Tendenz zu weniger aggressivem Verhalten besteht.

Ernährung und Lebensstil sind für die Prävention von Prostatakrebs unerlässlich. Es gibt auch Heilpflanzen, die besonders bei der Wiederherstellung des Organismus helfen können.

HORMON-EINFLUSS

Androgene (männliche Hormone) sind bekanntermaßen entscheidend für die Entwicklung von Prostatatumoren und möglichen späteren Metastasen in anderen Körperteilen. Die Rolle von Östrogen (weiblichen Hormonen) wurde nicht vollständig untersucht.

Die konventionelle Behandlung zielt normalerweise auf die lokale Entfernung des Tumors ab, wenn dieser nicht weit verbreitet ist, und wird gegebenenfalls durch Strahlentherapie, Hormontherapie mit Östrogen oder Chemotherapie ergänzt.

ERGÄNZENDE NATÜRLICHE BEHANDLUNG

Bei sehr alten Männern oder bei Männern mit sehr schlechter Gesundheit werden Operationen und Chemotherapie normalerweise vermieden, und nur Hormontherapie und Strahlentherapie können eine gute Tumorkontrolle erreichen.

Viele Kräuter und natürliche Heilmittel haben immunstimulierende, immunregulatorische, antitumorale und entzündungshemmende Wirkungen – nützlich bei der Vorbeugung, Kontrolle und Behandlung von Krebs.

Prostata-Kit

Grüne Brennnessel, eine Pflanze, die brennt, aber heilt

Brennnessel ist in der Küche, im Garten und als Medizin weit verbreitet. Die Verwendung von Brennnessel ist bekannt, bei der ein Strauß frisch gepflückter Kräuter auf eine schmerzhafte Stelle trifft. Beispielsweise wird bei Nierenschmerzen der lumbale Teil des Rückens behandelt.

Nach dieser Anwendung beginnt die Haut rot zu werden und kleine Blasen erscheinen.

Warum brennt Brennnessel und wie wird sie zur Schmerzbehandlung eingesetzt?

Brennnessel ist eine krautige Pflanze aus der Familie der Urticaceae, die auf feuchten, nitrifizierten Böden wächst, dh von Menschenhand verändert wird und einen hohen Gehalt an organischer Substanz aufweist, was bereits auf das Vorhandensein von Fruchtbarkeit in den Böden hinweist. Es wächst sehr leicht in Obstgärten, Misthaufen, Rasenflächen oder Gebieten, die der menschlichen Präsenz sehr nahe kommen. Es ist interessant, dass dies sehr oft in Gebieten beobachtet wurde, in denen Menschen vor dem Vorhandensein von Toiletten in ihren Häusern Kot gemacht haben. Die Blätter sind gegenüberliegend und gestielt, und an der Unterseite der Blätter und entlang der rötlichen Stängel befinden sich zahlreiche störende Haare. Sie sind für Hautreizungen verantwortlich. Die Haare auf Brennnesselblättern enthalten Ameisensäure oder Methansäure, ähnlich der, die Ameisen injizieren würden, wenn sie uns beißen oder wenn eine Biene uns sticht. Diese Ameisensäure hat eine rubefatische Wirkung, dh sie erzeugt eine Rötung der Haut mit einem Gefühl von Wärme, die bei der Behandlung von Schmerzen in den Muskeln und im Bewegungsapparat wirksam ist. Dies alles ist auf die Reaktion unseres Immunsystems zurückzuführen, das aktiviert wird, um die in den Körper eingedrungene Säure zu neutralisieren. Es ist bekannt, dass sogar Bienengift zur Behandlung verschiedener Krankheiten verwendet wird. Und Malvenblätter enthalten Kohlenhydrate mit einer großen beruhigenden und entzündungshemmenden Schleimkraft. Daher haben wir bereits eine Lösung für die Reizung, die durch Brennnesselreibung auf unserer Haut verursacht wird. Wenn Sie von Brennnesseln verbrannt werden, nehmen Sie ein paar Perlen Marshmallow-Blätter, zerdrücken Sie sie ein wenig und tragen Sie sie auf die Stelle auf, die versehentlich von Brennnesseln gereizt wird. Andere Pflanzen, die in der Nähe von Brennnesseln leben, können Irritationen lindern, wie das Volkssprichwort uns erinnert:

Die Brennnessel verbrannte mich und der Mastranco heilte. Weise Landwirte sagen, wenn Sie Brennnesseln entscheidend pflücken, dass sie keinen Juckreiz verursachen, sagen andere, wenn Sie beim Sammeln den Atem anhalten, werden Sie keine Irritation bemerken. Tragen Sie am besten Handschuhe, wenn Sie Brennnesseln pflücken.

Die Wahrheit über Brennnesseln; Für den, der es mit Kraft und Entschlossenheit nimmt, tut er nichts. Die Römer peitschten Brennnesseln mit Blumensträußen, bevor sie mit ihren Konkubinen verkehrten, und dies wurde bereits in mittelalterlichen Debatten als Heilmittel zur Förderung des Urins erwähnt. Neben Ameisensäure enthält es Mineralsalze (Eisen, Silizium, Kalzium, Phosphor und Magnesium), es enthält Vitamine wie Vitamin A. , C und K, ein starkes antihämorrhagisches, reichlich vorhandenes Chlorophyll, ein Protein, das reich an Lysin ist, eine wichtige Aminosäure, die in die Absorption von Kalzium und Tanninen eingreift. Aufgrund seines Wirkstoffreichtums ist die Liste der Brennnesselanwendungen sehr breit. Es kann als remineralisierendes, antianämisches, restauratives, harntreibendes Mittel verwendet werden und ist sehr nützlich bei Gicht, Harnsäure, Rheuma, Prostatitis und Flüssigkeitsretention. Verdauungstrakt, sehr interessant bei Gastritis, Dyspepsie (langsame und schwierige Verdauung); galaktogen, dh hilft, die Milchsekretion bei stillenden Frauen zu erhöhen; ist Hypoglykämie, das heißt, es hilft, es zu reduzieren Zuckergehalt im Blut; Brennnessel ist dank Tannin adstringierend, weshalb Brennnessel zur Behandlung von Durchfall, Kolitis oder Ruhr eingesetzt wird.

Topische Anwendung von Brennnessel

Bei lokaler Anwendung auf der Haut ist Brennnessel eine wirksame adstringierende, hämostatische (blutstillende), reinigende Pflanze. Aufgrund des Gehalts an Proteinen und Aminosäuren spendet sie Feuchtigkeit und macht die Haut weich. Es wird zur Behandlung von Geschwüren, oberflächlichen Wunden, seborrhoischer Dermatitis und Akne eingesetzt. Im Haar bekämpft es Schuppen und Talg. Sie haben wahrscheinlich Shampoos aus Brennnesselextrakten gesehen. Aufgrund des Gehalts an Chlorophyll wirkt es desodorierend, in diesem Fall ist es jedoch besser, es intern, in Form von Infusionen oder als Bestandteil bei der Herstellung von grünen Smoothies einzunehmen.

Diese Eigenschaften werden insbesondere Urtica dioica zugeschrieben, einer Brennnessel, die eine Höhe von einem halben Meter erreichen kann. In gleicher Weise werden jedoch auch andere Verwandte verwendet, wie Urtica urens L (kleinere Brennnessel), Urtica membranacea Poiret (lange Brennnessel) mit stark gezackten Blättern und Urtica pilulifera L. (Balera-Brennnessel, Brennnesselpellet).

Verwenden Sie Brennnessel in Maßen bei Herz- oder Nierenproblemen. Die Brennnessel wird vor der Blüte geerntet, da die Samen sehr reizend sind.

Einfache Rezepte, mit denen Sie die Vorzüge der Brennnessel zu Hause genießen können Beginnen wir mit der Haarpflege.

Hier haben Sie eine fantastische Formel zur Stärkung der Haare. Traditionell wird eine konzentrierte Abkochung von Brennnessel hergestellt und zum Spülen der Haare verwendet, um nicht nur Schuppen zu bekämpfen, sondern auch den Haarausfall zu stoppen, indem Glanz und Weichheit hinzugefügt werden. Brennnesselzubereitung nach jedem Waschen oder mindestens einmal pro Woche.

Brennnesselwasser zur Stärkung der Haare. Es ist gemacht mit:

Brennnesselwasser

4 Handvoll frische Brennnesselblätter oder acht trockene Brennnesseln

500 ml Wasser

250 ml Essig, besser wenn es Apfelwein ist

Prozess:

Das Wasser wird in einem Topf erhitzt, bis es zu kochen beginnt. Saubere Brennnesseln werden in eine Glas-, Porzellan- oder Emaille-Schüssel gegeben und über kochendes Wasser gegossen. Sie wurden drei Stunden stehen gelassen, dann filtriert und Essig hinzugefügt. Nach dem Waschen der Haare werden sie mit Brennnesselwasser gespült, während die Kopfhaut massiert wird, um die Durchblutung zu reaktivieren. Diese Spülung verleiht dem Haar eine glänzende Farbe und stärkt die Wurzeln. Wir können es drei Monate im Kühlschrank aufbewahren. Und in der Küche ist es ein sehr heilender Genuss. Einmal gekocht, brennen die störenden Haare nicht mehr und Ameisensäure löst sich im Wasser auf. Bei der Zubereitung von Speisen wird Brennnessel in Omeletts, in pürierten gekochten Gerichten und Smoothies verwendet. in einer Suppe der Reinigungssuppe, aus der wir trinken können. Nehmen Sie zerdrücktes Gemüse, denn Brennnessel kann mit anderen wunderbaren Gemüsen wie Sellerie, Mangold, Zwiebel kombiniert werden und manchmal Kohl hinzufügen. Medizinische Suppe wird zubereitet, um den Körper bei schweren und leichten Erkrankungen des Körpers zu unterstützen.

Brennnesselsuppe zur Reinigung des Körpers:

20 Minuten kochen lassen, ca. 2 Liter Wasser mit 2 großen Zwiebeln, 2 oder 3 Zweigen grünem Sellerie, 3 Stangen Mangold, 4 Lauch und 5 Esslöffel getrockneter grüner Brennnessel und doppelt so viel, wenn es frisch ist (ansonsten sollten Sie Verwenden Sie nicht die Wurzeln, sondern nur die vor der Blüte gesammelten Blätter und zarten Stängel. Und denken Sie daran, dass Brennnesseln nach dem Kochen nichts mehr stechen.

Wir empfehlen, dass Sie mindestens eine halbe Stunde vor jeder Mahlzeit einen Teller Brennnesselsuppe mit dem Saft einer halben Zitrone und Knoblauchzehen, natürlich ohne Öl oder Salz, zu sich nehmen.

Gemüse, von dem empfohlen wird, dass es aus biologischem Anbau stammt, kann gehackt und püriert werden.

Es wird empfohlen, Brennnesselsuppe mindestens eine Woche und höchstens fünfzehn Tage lang zu konsumieren. Sie werden sehen, wie sich der Zustand Ihrer Haut ändert und Energie zum Körper zurückkehrt.

Wenn Sie Hühner aufziehen, geben Sie ihnen von Zeit zu Zeit fein gehackte frische Brennnesselblätter. Dadurch können sie genügend Kalzium erzeugen, um ihre Knochen zu stärken und Eier mit einer harten Membran zu legen.

Brennnessel ist nützlich, um Gartenpflanzen vor Schädlingen und Krankheiten zu schützen.

Die Herstellung erfolgt durch Mazerieren von 200 g trockener Brennnessel oder 1 kg frischer Brennnessel in zehn Litern Wasser, die immer vor der Blüte gesammelt werden. Es wird in einen vor der Sonne geschützten Eimer oder Behälter gestellt, ein Stein oder etwas, das wiegt, so dass die Brennnessel in Wasser getaucht ist, wird darauf gestellt. Einige Minuten täglich umrühren. Die Fermentation beginnt, Blasen zu emittieren, und wenn sie aufhört, ist dies ein Hinweis darauf, dass der Brei bereits fertig ist. Es ist sehr wichtig, es zu diesem Zeitpunkt zu filtern und in Behältern vor Licht zu schützen. Wenn das Präparat fertig ist, wird es in verschiedenen Verdünnungen gemäß den Verwendungsregeln auf den Garten, den Boden oder die Pflanzen aufgetragen.

Ein gut zubereiteter Brei aus Brennnessel oder einer anderen Pflanze riecht gut. Damit die Pflanzen fortgeschritten und fruchtbar sind, wird ein frisches Brennnesselblatt an einer Stelle in den Boden gelegt, die zum Pflanzen bestimmt ist.

Karotten sind eine Quelle für Vitamin A.

Karotten, Wirkung und Anwendung der Pflanze

Daucus carota L. ssp. Sativus (Hoffm.)

Die Haupttatsache der Karotten

Reichhaltige Vitamin A-Quelle, Anthelminthikum.

Experimentelle und klinische Daten zu Karotten

Frische Karottenwurzeln sind aufgrund ihres hohen Gehalts an Vitaminen und insbesondere Beta-Carotin, das Provitamin A ist, ein sehr wertvolles Lebensmittel. Der hohe Gehalt an Beta-Carotin erklärt die heilende Wirkung von geriebener Karotte, die als Kompresse bei Verbrennungen (einschließlich Sonnenbrand) und zur Behandlung von schwer heilbaren Geschwüren verwendet wird. Die vorteilhafte Wirkung von Karottensaft bei katarrhalischer Bronchitis kann auch durch Provitamin A erklärt werden, das Karotten enthält. Rohe Karotten haben eine mäßige anthelmintische Wirkung. Karottensaft sowie das daraus gewonnene ätherische Öl aktivieren und lähmen zunächst die Muskeln von Darmwürmern und erleichtern so deren Ausscheidung. Rohe, am besten geriebene Karotten können als Anthelminthikum verwendet werden (aber nicht immer zuverlässig) – hauptsächlich bei Enterobiose und Ascariasis. Die Behandlung mit Karotten kann hauptsächlich bei schwachen Kindern versucht werden, bei denen die Verwendung wirksamerer Anthelminthika mit Vergiftungsrisiken verbunden ist. Karotten sind ein wertvolles Werkzeug in der Kinderarztpraxis bei Essstörungen, insbesondere bei Neugeborenen. Karotten wird auch eine harntreibende Wirkung zugeschrieben.

Aus Karottensamen isolierte Flavonoide werden als Arzneimittel namens Daukarin verwendet. Es wurde experimentell festgestellt, dass Dacarin einen selektiven Koronardilatationseffekt hat. Daukarin wird bei chronischer Koronarinsuffizienz angewendet – ohne den Angina-Anfall zu beseitigen, schwächt und verdünnt es sie.

Beschreibung der Karotte

Eine zweijährige krautige Pflanze mit einer dicken, fleischigen zylindrischen oder konischen Hauptwurzel. Im ersten Jahr entwickelt sich eine basale Blattrosette, im zweiten Jahr sind die Blätter an den Blattstielen gefiedert – ein blühender Stiel, 60-100 (180) cm hoch, oben leicht verzweigt. Die Blüten sind klein, in komplexen Markisen. Blütenblätter weiß, grünlich oder rötlich. Die Frucht ist trocken, sie teilt sich in zwei Hälften, auf der Rückseite mit der Stufe eines Kamms. Blüht von Juni bis Juli.

Es wird landesweit als Gemüsepflanze angebaut. Wildformen sind im ganzen Land und in ganz Europa verbreitet.

Medizinische Teile von Karotten

Frische Wurzeln (Radik Dauci Bewertung). Samen (Samen Dauci).

Nährstoffzusammensetzung von Karotten

Wurzel – reich an Carotinoiden; Vitamin B1 B2, C, Pantothensäure, ätherisches Öl, Cumarine (Doldenblütler), Zucker; Samen – bis zu 1,5% ätherisches Öl, Flavonoide, Fettöl.

Wie man Karotten aufträgt

Rohe, am besten geriebene Karotten. Es kann auch frischer Karottensaft verwendet werden. Zur äußerlichen Anwendung – frisches Karottenpüree.

Gesundheitliche Vorteile von Karotten

Es wird bei chronischer Koronarinsuffizienz angewendet, die sich in Schmerzen im Herzen und hinter dem Brustbein in Ruhe oder nach dem Training äußert. Frische Karotten werden häufig in frischer Form zur Behandlung und Vorbeugung von Vitamin-A-Hypovitaminose verwendet, begleitet von Sehstörungen und dystrophischen und atrophischen Veränderungen des Epithels. Das in Karotten enthaltene Carotin wird jedoch nicht von absorbiert Leber erkrankung und schwache Schilddrüsenfunktion, so dass in solchen Fällen reines Vitamin A verschrieben wird, keine Karotten.

Frische Karotten werden auch häufig wegen Knappheit verwendet Vitamin C und Vitamin B. Karotten werden als pflegendes, allgemeines Tonikum und Heilmittel gegen Hautschäden verwendet. In der klinischen Ernährung werden Karotten bei Verstopfung, Lebererkrankungen, Nierenerkrankungen, Herz-Kreislauf-System, Störungen des Mineralstoffwechsels (Nierensteine, Cholelithiasis und metabolische Polyarthritis) empfohlen.

Karottensaft als Carotinquelle wird ab den ersten Tagen des Myokardinfarkts verschrieben. Karotten helfen, Eiterwunden zu reinigen, Schmerzen zu lindern, entzündungshemmend und heilend zu wirken, als Diuretikum und auflösende Wirkung bei Urolithiasis. Für medizinische Zwecke sind Karottensamen viel wirksamer, insbesondere wilde, die manchmal in Gemüsegärten wachsen, häufiger in der Nähe von Straßen. Das Abkochen von Karottenblättern wird auch bei Nieren- und Lebererkrankungen eingesetzt.

Was heilen Karotten und Karottensaft?

Karotten werden bei Anämie, einer allgemeinen Störung, verwendet, um die Verdauung zu verbessern und die Milchproduktion bei stillenden Frauen zu steigern. Durch den täglichen Gebrauch von Karotten nehmen die Patienten zu, verbessern ihren Teint und erhöhen die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Infektionskrankheiten.

Karotten haben auf nüchternen Magen eine milde abführende Wirkung und gelten daher als Heilmittel gegen Verstopfung und Hämorrhoiden. Sein Saft hat den gleichen Effekt.

Frische Karotten oder Karottensaft vor dem Essen reduzieren den Säuregehalt des Magensaftes.

Auswirkungen auf Krebs und Haut

Tragen Sie frisch gehackte Karottenblätter auf ein verfaulendes Geschwür auf, das auseinander fällt. Es ist nützlich, das Geschwür mit Karottenblättern und seinem Saft abzuspülen. Wilder Karottenwurzelsaft wird auch für verwendet bösartige Hautveränderungen bei gleichzeitiger oraler Verabreichung.

Als Zusatztherapie bei Krebs ist die Behandlung mit frischen Gemüsesäften weit verbreitet, unter denen Karottensaft einen besonderen Platz einnimmt.

Karotten als Entgiftung

Rohe Karotten und Karottensamen werden Kindern auf nüchternen Magen gegen Würmer und als Entgiftungsmittel verabreicht.

Code-Infektion und Wunde

Frische Karotten fein reiben und auf Hautpartien auftragen, die von Verbrennungen, Erfrierungen, Wunden, Geschwüren, einschließlich Krebs, betroffen sind (Saft oral und äußerlich einnehmen). Sie können die Wunden mit Karottensaft waschen. Dies reduziert Entzündungen, lindert Schmerzen und hilft bei der Reinigung der betroffenen Bereiche. In Güllegebieten beschleunigt sich die Heilung.

Karotten im Alter und bei Herzerkrankungen

Karottensaft erhöht die Abwehrkräfte des Körpers und je nach Zustand der Person kann der Saft von 0,5 bis 3-4 Liter getrunken werden. täglich, um das Nervensystem, das Herzsystem und die Aktivitäten des gesamten Organismus zu normalisieren und zu stärken.

Karotten für gutes Sehvermögen, Zähne und Zahnfleisch und zur Vorbeugung von Schlaganfällen

Trinken Sie mehrmals täglich einen Esslöffel frischen Karottensaft als Blutreiniger für gesunde Zähne, Sehkraft, Zahnfleisch und Schlaganfall.

Gegenanzeigen für Karotten

Wurzelgemüse und Karottensaft sind in Lebensmitteln oder für medizinische Zwecke absolut sicher, und Sie sollten nur auf andere Komponenten achten, die bei der Herstellung von Arzneimitteln verwendet werden. Die Behandlung mit Karottensamen ist auch relativ sicher, wenn Sie den Anweisungen des Arztes folgen und die vorgeschriebenen Dosen bei der Einnahme der Medikamente nicht überschreiten.

Kombination von Karotten mit anderen Kräutern

Karotten mit Kohl und Preiselbeeren werden bei Erkältungen, Verdauungsstörungen, zur Vorbeugung und Behandlung von Fettleibigkeit sowie bei sexueller Impotenz empfohlen.

Beta-Carotin

Kräutertees gegen Psoriasis und Hausmittel

Psoriasis ist eine chronische Autoimmunerkrankung der Haut, bei der das Immunsystem eine übermäßige Produktion von Hautzellen verursacht.

Psoriasis verursacht rote, schuppige Hautflecken, sogenannte Plaques. Plaques treten normalerweise an Ellbogen, Knien und Kopfhaut auf, können sich jedoch überall am Körper entwickeln.

Sie sollten einen Arzt konsultieren, bevor Sie alternative Arzneimittel anwenden. Alternative Medikamente erzielen die besten Ergebnisse, wenn sie in Verbindung mit einer konventionellen medizinischen Behandlung angewendet werden.

Alternative Heilmittel gegen Psoriasis

Sonnenaussetzung Ein wenig pro Tag kann helfen, aber zu viel Sonne kann Ihre Symptome verschlimmern.

Die Verwendung alternativer Arzneimittel allein oder in Kombination mit einer medizinischen Behandlung kann die Symptome der Psoriasis verbessern.

Es ist wichtig, die Symptome der Psoriasis zu überwachen, um sicherzustellen, dass die Medikamente sie nicht verschlimmern.

Sonnenaussetzung

Patienten mit Psoriasis sollten ihre Haut allmählich der Sonne aussetzen.

Die National Psoriasis Foundation empfiehlt, einmal täglich mit 5 bis 10 Minuten Sonneneinstrahlung am Mittag zu beginnen.

Es ist notwendig, gesunde Haut mit Sonnenschutzmitteln und Kleidung zu bedecken, damit nur kranke Bereiche der Sonne ausgesetzt sind. Wenn die Haut gut reagiert, kann der Patient die Sonneneinstrahlung jeden Tag 30 Sekunden lang langsam erhöhen.

Wenn eine Person an Sonnenbrand leidet, sollte eine weitere Sonneneinstrahlung vermieden werden. Sie sollten auch vorsichtig sein, da Sonnenbrand die Psoriasis verschlimmern kann.

Die UVB-Strahlen der Sonne, nicht die UVA-Strahlen, sind hilfreich bei Psoriasis-Symptomen. Solarien emittieren hauptsächlich UVA-Strahlen.

Menschen, die Solarien benutzen, leiden häufiger unter Hautschäden. Seine Verwendung kann auch das Risiko für eine Art von Hautkrebs namens Melanom um 59% erhöhen.

Viele Experten, darunter die National Psoriasis Foundation und die American Academy of Dermatology, empfehlen die Verwendung kommerzieller Solarien nicht.

Einige Medikamente können die Haut auch empfindlicher gegenüber der Sonne machen.

Bevor Sie Sonneneinstrahlung als alternative Medizin versuchen, müssen Sie einen Arzt konsultieren. Personen mit Hautkrebs in der Familienanamnese müssen sich möglicherweise von der Sonne fernhalten und andere Behandlungen suchen.

Fischöl oder Omega-3-Fette

Untersuchungen haben gezeigt, dass Omega-3-Fettsäuren, die häufig in Fisch und Fischölergänzungen enthalten sind, Entzündungen reduzieren und Autoimmunerkrankungen verbessern können.

Metaanalyse von 2014 fanden heraus, dass Fischöl Menschen mit Psoriasis helfen kann, die sowohl entzündlich als auch autoimmun ist.

Omega-3-Fettsäuren sind der wirksamste Bestandteil von Öl.

Bei einigen Patienten können durch die Verwendung von Fischöl Nebenwirkungen auftreten. Mögliche Nebenwirkungen sind:

Erkrankung

Verdauungsstörungen

Durchfall

Fischgeschmack im Mund

Menschen, die Blutverdünner wie Warfarin einnehmen, haben ein erhöhtes Blutungsrisiko, wenn sie auch Omega-3-Präparate einnehmen.

Die Patienten müssen die Dosierungsanweisungen sorgfältig befolgen, um mögliche Magenbeschwerden zu vermeiden. Da Fischölergänzungen mit einigen Medikamenten interagieren können, muss vor der Einnahme ein Arzt konsultiert werden.

Es ist am effektivsten, Fisch, der Omega-3-Fettsäuren enthält, in Ihre Ernährung aufzunehmen, anstatt Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen.

Capsaicin

Capsaicin ist ein Bestandteil von rotem Pfeffer, von dem gezeigt wurde, dass er Entzündungen bekämpft. Obwohl die folgenden Beispiele experimenteller Forschung ziemlich alt sind, werden sie heute noch als relevant angesehen.

1986. In einer im Journal der American Academy of Dermatology veröffentlichten Studie trugen 44 Personen mit mittelschweren bis schweren Symptomen 6 Wochen lang topische Capsaicin-Creme auf.

Fast die Hälfte der Gruppe bemerkte Kribbeln, Juckreiz und Rötung während der ersten Anwendung der Creme, aber dies hörte auf oder nahm ab, wenn sie es weiter verwendeten. Forscher haben vorgeschlagen, dass Capsaicin bei der Behandlung von Psoriasis nützlich sein könnte.

1993. Jahr untersuchte eine andere Studie die Verwendung von Substanz P, einem Bestandteil von Capsaicin. 98 Teilnehmer, die die Creme 6 Wochen lang viermal täglich verwendeten, berichteten über signifikantere Verbesserungen der Hautdicke, des Peelings, der Rötung und des Juckreizes als diejenigen in der Placebogruppe.

Einige Teilnehmer berichteten über Nebenwirkungen, einschließlich Kribbeln in dem Bereich, in dem sie die Creme aufgetragen hatten.

Probiotika

Probiotika sind nützliche Bakterien, die in Joghurt und fermentierten Lebensmitteln enthalten sind. Patienten können sie auch in Form von Nahrungsergänzungsmitteln konsumieren.

Psoriasis ist eine Autoimmunerkrankung und das richtige Gleichgewicht der Bakterien im Körper kann das Immunsystem unterstützen.

Untersuchungen legen nahe, dass eine bestimmte Art von Probiotikum namens Bifidobacterium infantis 35624 dazu beitragen kann, Entzündungsreaktionen im Körper zu regulieren, die zu Psoriasis-Symptomen beitragen.

Curcumin

Curcumin hat entzündungshemmende Eigenschaften und kann bei der Behandlung von Psoriasis helfen.

Curcumin ist der Wirkstoff in Kurkuma. Es kann Entzündungen im Körper reduzieren und auch die Psoriasis-Aktivität reduzieren.

Die Autoren einer kürzlich durchgeführten Überprüfung der Studie gaben an, dass es zahlreiche Belege für die therapeutische Wirkung von Curcumin bei der Behandlung von Psoriasis gibt.

Zuvor die Ergebnisse der Studie 2016. Jahre bei Mäusen führten die Forscher zu dem Schluss, dass Curcumin ein großes Potenzial für die Behandlung von Psoriasis hat.

Oregon-Trauben

Oregon-Trauben oder Mahonia aquifolium sind ein pflanzliches Heilmittel, das bei Menschen mit Psoriasis zur Beruhigung der Immunantwort beitragen kann.

In einem Bericht über drei klinische Studien mit 104 Personen kamen die Autoren zu dem Schluss, dass M. aquifolium cream eine sichere und wirksame Behandlung für leichte bis mittelschwere Psoriasis darstellt.

2018. Die Autoren, die die Beweise für die Behandlung von Psoriasis M. aquifolium überprüften, fanden sieben Studien, in denen die Anwendung untersucht wurde. Sie kamen zu dem Schluss, dass M. aquifolium die Symptome verbessern kann und mit wenigen Nebenwirkungen sicher und wirksam ist.

Aloe Vera

Aloe Vera Creme kann helfen, Rötungen, Entzündungen und Peelings zu lindern.

Das Gel in der Aloe Vera Pflanze wird seit langem in der traditionellen Medizin zur Behandlung von Hautwunden verwendet. Das Auftragen von Salben mit Aloe Vera kann dazu beitragen, Rötungen, Schuppen und Entzündungen durch Psoriasis zu reduzieren.

Studie von 2018 Ein Jahr, in dem 2.248 Menschen mit leichter bis mittelschwerer Psoriasis eine Salbe mit 50% Propolis und 3% Aloe Vera oder Placebo verwendeten, zeigte, dass Aloe Vera für Menschen mit dieser Erkrankung von Vorteil sein könnte.

Diejenigen, die ein Präparat mit Aloe Vera verwendeten, zeigten eine signifikante Verbesserung der Gesundheit.

Aloe Vera sollte direkt auf die Haut aufgetragen und nicht verschluckt werden.

Die National Psoriasis Foundation empfiehlt die Auswahl von Cremes oder Gelen, die mindestens 0,5% Aloe enthalten.

Die meisten Apotheken und Reformhäuser verkaufen Aloe-Cremes und Gele.

Apfelessig

Apfelessig kann helfen, Juckreiz und Brennen durch Psoriasis zu lindern, es wird jedoch nicht empfohlen, es auf den Bereich rissiger Haut aufzutragen.

Apfelessig enthält natürliche Eigenschaften zur Zerstörung schädlicher Mikroben und kann die Kopfhaut beruhigen.

Für eine schonendere Behandlung kann Essig mit der gleichen Menge Wasser verdünnt werden.

Luftbefeuchter

Feuchtigkeitscreme ist eine wichtige Standardbehandlung zur Feuchtigkeitsversorgung der Haut.

Aufgrund von Juckreiz und Schuppen ist bei Patienten mit Psoriasis eine Hautfeuchtigkeit erforderlich.

Feuchtigkeitscremes oder Erweichungsmittel sind eine Standardbehandlung, die in Verbindung mit medizinischen Therapien angewendet werden kann.

Das dreimal tägliche Auftragen von Salbe oder dicker Creme kann helfen, die Symptome zu kontrollieren und die Haut vor Reizungen zu schützen.

Patienten sollten Produkte verwenden, die keine Duftstoffe oder Farben enthalten, die auf empfindliche Haut hinweisen.

Eine Creme mit Aloe Vera kann helfen.

Ärzte können auch topische Behandlungen und Cremes empfehlen, die Kohlenteer, Salicylsäure und andere medizinische Inhaltsstoffe enthalten.

Nasse Kompressen und warme Bäder mit Salz oder Haferflocken

Bäder und Duschen können sich entspannen und die Symptome der Psoriasis lindern. Aber wenn sie zu lang oder zu heiß sind, können sie Talg von der Haut entfernen, was die Psoriasis verschlimmern kann.

Bei Patienten mit Psoriasis entspannt und lindert ein warmes Bad mit kolloidalem Haferflocken oder Bittersalz die Symptome.

Studien haben gezeigt, dass ein Haferflockenbad oder eine feuchte Kompresse den Juckreiz lindern kann und ein warmes Bad, das das entsprechende Badeöl enthält, die Haut mit Feuchtigkeit versorgen kann.

2005. Forscher haben Beweise dafür gefunden Salze des Toten Meeres kann helfen, trockene Haut zu lindern. 15 Minuten lang tauchten die Freiwilligen ihre Unterarme in Wasser mit 5% Magnesiumsalz, dem häufigsten Mineral im Toten Meer.

Die Hautbarrierefunktion der Teilnehmer verbesserte sich, die Hautfeuchtigkeit war besser und Rauheit und Entzündung waren im Vergleich zu einer Kontrollgruppe, die Leitungswasser verwendete, verringert.

Nach dem Baden kann das Auftragen der entsprechenden Feuchtigkeitscreme bei noch feuchter Haut dazu beitragen, Feuchtigkeitsverlust zu vermeiden.

Bewegung und Ernährung

Einige Menschen mit Psoriasis sind häufiger übergewichtig und haben ein höheres Risiko für andere Krankheiten wie Herzerkrankungen und Typ-2-Diabetes. Übung kann helfen, das Risiko dieser zusätzlichen Probleme zu verringern.

Diät ist auch der Schlüssel zur Aufrechterhaltung eines gesunden Gewichts und zur Vermeidung von Herz-Kreislauf- und anderen Krankheiten.

Diese Tipps können Ihnen helfen:

Vermeiden Sie Zucker

trinke genug Wasser

eliminiert Transfette, die in vielen verarbeiteten Lebensmitteln und Fastfoods enthalten sind

Essen Sie Lebensmittel mit entzündungshemmenden Eigenschaften, einschließlich viel Obst und Gemüse

Brunnenkresse

Brunnenkresse lindert die Symptome der Psoriasis überall im Körper, da sie eine starke reinigende Wirkung hat und dabei hilft, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen. Es reicht aus, nur 70 g Brunnenkresse mit 1 Glas Wasser zu tropfen und dann dreimal täglich zu trinken.

Der Verzehr von roher Brunnenkresse in Form eines Salats ist auch eine gute Möglichkeit, Psoriasis zu behandeln. Andere Rezepte mit Brunnenkresse sind:

Geschmorte Brunnenkresse

Brunnenkressesalat mit Weißkäse und Tomate

Kürbissuppe mit Brunnenkresse

Die Verwendung von blutreinigenden Lebensmitteln wie Brunnenkresse kann bei der Behandlung von Psoriasis sehr effektiv sein, es ist jedoch auch wichtig, Lebensmittel zu vermeiden, die reich an Fetten, Fleisch, Würstchen und industriellen Lebensmitteln sind, da sie den Entzündungsprozess im Körper begünstigen.

Goji-Beerensaft

Mischen Sie 2 Orangen mit 2 Handvoll Goji-Beeren und verzehren Sie sie dann. Goji-Beeren sind reich an Antioxidantien wie Vitamin C, B1 und B2, weshalb sie eine starke entzündungshemmende Wirkung haben. Die in dieser Frucht enthaltene Linolsäure stärkt das Immunsystem.

Neben Saft können Beeren tagsüber in Snacks oder in Lebensmitteln wie Sandwiches, Suppen und Salaten verzehrt werden. In einigen Apotheken, die über ein Labor für die Herstellung der Mischung verfügen, können sie Goji-Beerencreme herstellen, die sie zweimal täglich auf die Haut auftragen.

Sarsaparilla-Tee

Bereiten Sie Tee mit 1 Esslöffel getrockneten Blättern und 1 Tasse kochendem Wasser zu. 2 bis 3 mal täglich stehen lassen, abseihen und warm trinken.

Sarsaparilla ist eine Pflanze, die Flavonoide enthält, die das Immunsystem ausgleichen, und die zur Entgiftung der Leber und des gesamten Organismus nützlich ist.

Kamillenwickel

Es reicht aus, Tee mit 6 g getrockneten Blüten und Kamillenblättern und 100 ml kochendem Wasser zuzubereiten, stehen zu lassen, abzusieben und saubere Gaze mit diesem Tee zu tränken, auf die betroffene Region aufzutragen und 10 Minuten einwirken zu lassen. Wiederholen Sie den Vorgang zweimal täglich.

Kamille hat beruhigende Eigenschaften, die Hautreizungen lindern und das Auftreten von Psoriasis verbessern.

Ringelblume

Calendula ist eine entzündungshemmende Pflanze mit vielen Vorteilen für die Gesundheit der Haut. Es wird seit Hunderten von Jahren zur Behandlung dermatologischer Erkrankungen eingesetzt, da es Symptome wie Entzündungen, Rötungen und Peelings lindert.

Wie benutzt man?

Kräuterinfusionsbäder sind bei Psoriasis wirksam. Seine Extrakte können auch in Cremes oder Ölen verwendet werden.

Andere alternative Therapien

Yoga kann Stress abbauen. Stress ist einer der Auslöser für Psoriasis.

Andere Hausmittel, die viele versucht haben, sind:

Akupressur

Akupunktur

Massage

Reiki

Yoga oder Tai Chi

Akupunktur und Massage können Schmerzen lindern und bei Personen mit Psoriasis-Arthritis hilfreich sein.

Patienten sollten ihren Arzt konsultieren, bevor sie sich einer Behandlung mit ätherischen Ölen wie Massagen unterziehen, da einige dieser Produkte die Symptome verschlimmern können.

Vermeiden Sie Auslöser

Psoriasis hat normalerweise eine Zeit der Verschlechterung und eine Zeit der Remission, wenn eine Person möglicherweise keine Symptome hat.

Das Vermeiden von Auslösern, wann immer dies möglich ist, kann helfen

Häufige Auslöser sind:

Stress

Rauchen

Hautverletzungen, einschließlich Schnitte, Kratzer und Sonnenbrand

bestimmte Medikamente, darunter einige gegen Bluthochdruck, psychiatrische Störungen, Arthritis und Malaria

Infektionen, Erkältungen und andere Krankheiten

Die Auslöser variieren von Person zu Person. Wenn eine Person ihre Auslöser identifizieren kann, ist es für sie einfacher, sie zu vermeiden.

Medizinische Therapie

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Psoriasis zu behandeln, und die Medizin hat bei der Behandlung dieser Krankheit große Fortschritte gemacht.

Die wichtigsten Arten von Behandlungen für Psoriasis:

biologische Arzneimittel, von denen gezeigt wurde, dass sie bei mittelschweren bis schweren Symptomen wirksam sind

systemisch, betrifft den gesamten Organismus

Phototherapie, eine Art Lichtbehandlung, die in einer Arztpraxis durchgeführt werden kann

neue orale Behandlungen, die Entzündungen vorbeugen, indem sie bestimmte Moleküle hemmen

topische Behandlungen auf der Haut angewendet

Fragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie eine Behandlung anwenden.

Psoriasis Tee zu verkaufen

PSORIASIS – Rezept von Marija Treben Tee gegen Psoriasis
bekannte Kräutermischung für Psoriasis, Seborrhoe, Neurodermitis, trockene Haut

Zitat aus dem Buch von MARIJA TREBEN

„Gesundheit aus der Apotheke des Herrn“: Wir, die wir an die Heilkräuter der Apotheke des Herrn glauben, wissen jedoch, dass sie uns helfen „durch reichlich Wald- und Feldpflanzen, die sich vor unseren Füßen ausbreiten.
Es gibt verschiedene Arten dieser schmerzhaften Krankheit: Die sogenannte rote Schuppe, die sich durch eine giftige rote Farbe ausdrückt, erkennbare Flecken, eine andere, bei der die Haut wie Fischschuppen bedeckt ist, und die dritte Art – rissig, dick wie Gion Haut, deren Risse sich abends vertiefen, öffnen sich und verursachen schreckliche Schmerzen, die von extrem starkem Juckreiz begleitet werden, was für den Patienten eine schwere nervöse Anstrengung darstellt. Jeden Tag trennt die Haut das Schuppenmeer, das bei jeder Bewegung rundum besprüht wird.

Komposition

  • Pinienrinde
  • Schöllkraut
  • Weidenrinde
  • Brennnesseln
  • Filipendula vulgaris
  • Veronica
  • Ringelblume
  • Walnussschalen
  • Schafgarbe

Hämorrhoiden Kräutertees und natürliche Heilmittel

Hämorrhoiden sind venöse Bündel oder venöse Flexionen, die sich im Analkanal befinden. Ihre Funktion besteht darin, einen direkten Kontakt des Stuhls mit dem Schließmuskel zu verhindern, um ihn nicht zu verletzen.

Wir werden alle mit diesen Paketen oder Knötchen geboren. Das Vorhandensein von Hämorrhoiden-Symptomen ist bei Erwachsenen über 30 Jahren häufig. schwangere Frau und ältere Menschen. Sie können bei Kindern und sogar Babys auftreten.

Eines der Hauptsymptome von Hämorrhoiden ist, wenn während des Stuhlgangs Blutungen auftreten.

Bei milden Symptomen von Hämorrhoiden oder zur Vorbeugung können einige der Hausmittel auch verwendet werden.

Was sind Hämorrhoiden?

Es ist wichtig zu verstehen, dass Hämorrhoiden Hämorrhoidenpolster sind, die eine Verletzung des Schließmuskels verhindern.

Hämorrhoiden sind geschwollene Venen im Anus oder im unteren Teil des Rektums, die auftreten, wenn der Druck im Analkanal ansteigt und sie können intern oder extern sein.

Warum treten Hämorrhoiden auf?

Die Ursachen hängen mit dem erhöhten Druck im Analkanal zusammen. Dieser Druck kann aus folgenden Gründen auftreten:

Wenn Sie lange sitzen.

Fettleibigkeit und Schwangerschaft sind Gründe für den Druckanstieg im Perineum.

Verlängert Verstopfung Stuhl

Wenn Sie sich zum Stuhlgang anstrengen.

Sie haben eine ballaststoffarme Ernährung.

Sie essen wenig oder gar kein Obst und Gemüse.

Mangel an körperlicher Aktivität.

Chronischer Durchfall.

Andere Pathologien.

Symptome

Patienten mit diesem Problem suchen normalerweise einen Arzt auf, wenn Sie Blutungen und Beulen erhalten, die tatsächlich harte Klumpen in der Nähe des Anus sind und je nach Fall sichtbar und fühlbar sein können.

Da die Blutung im Stuhl sichtbar ist, ist dies das Hauptmerkmal dafür, dass Sie an Hämorrhoiden leiden. Andere Symptome: Beschwerden beim Sitzen sowie Schmerzgefühle beim Stuhlgang.

Die Symptome hängen davon ab, ob die Hämorrhoiden intern oder extern sind.

Interne Hämorrhoiden: Sie sind normalerweise asymptomatisch und ohne Symptome. Blutungen werden normalerweise während des Stuhlgangs bemerkt und tun normalerweise nicht weh. In diesem Fall können die Hämorrhoiden nicht gesehen oder gefühlt werden.

Äußere Hämorrhoiden: können nicht gesehen werden, es gibt Reizungen und Juckreiz im Bereich des Anus, sie sind schmerzhaft, bluten und es kann sich ein Thrombus in ihnen bilden.

Diagnose

Bei der Diagnose von Hämorrhoiden führt der Arzt eine rektale Untersuchung durch, um festzustellen, ob Klumpen vorhanden sind.

Ein Test namens Sigmoidoskopie wird auch durchgeführt, um mögliche Polypen oder bösartige Tumoren auszuschließen. Ein Facharzt ist als Proktologe bekannt.

Wenn Sie einen Patienten mit Hämorrhoiden behandeln, sollten Sie zunächst feststellen, ob eine schwerwiegendere Erkrankung vorliegt.

Hämorrhoiden-Behandlungen:

Hämorrhoiden werden je nach Erkennungsgrad unterschiedlich behandelt. Diese können wie folgt sein:

Tragen Sie Salbe oder Creme direkt auf den Bereich auf.

Verwendung von Medikamenten zur Verringerung der Schwellung der Venen.

Ernährungsumstellung

Das Ausmaß der Operation hängt von der Schwere der Hämorrhoiden ab. Sie werden normalerweise chirurgisch entfernt, wenn es zu ständigen Blutungen kommt oder wenn der Patient eine Venenthrombose hat.

Die Operation kann ein Laser oder eine herkömmliche Methode sein, bei der eine Dissektion verwendet wird. Wenn Sie nicht richtig versorgt sind, können die Hämorrhoiden möglicherweise wieder auftreten. Und dann ist der chirurgische Eingriff nicht endgültig.

10 Hausmittel gegen Hämorrhoiden

10 Medikamente, die leicht zu Hause angewendet werden können, falls die Symptome von Hämorrhoiden mild sind oder wenn Sie sie verhindern möchten.

Lokale Verwendung:

1. Aloe Vera

Aloe Vera ist die am weitesten verbreitete und am einfachsten zu verwendende Hämorrhoide. Es ist eines der am einfachsten zu findenden und einfach zu verwendenden Medikamente. Lindert Symptome, lindert Schmerzen, Entzündungen und Juckreiz.

Der Stiel von Aloe Vera oder Aloe Vera sollte mehrmals täglich geschnitten und auf die betroffene Stelle aufgetragen werden.

2. Kamille – Schachtelhalm – Rosmarin

Wenn es notwendig ist, die Entzündung des Analbereichs und die Beschwerden von Blutungen zu reduzieren, verwenden Sie die folgenden Kräuter: Kamille, Schachtelhalm, Rosmarin.

Eine Handvoll dieser Kräuter, wie Schachtelhalm, kochen etwa 5 Minuten lang.

3. Mangold

Mangoldblätter müssen zuerst gut gewaschen und im Kühlschrank abkühlen gelassen werden, um direkt auf die betroffene Stelle aufgetragen zu werden. Wiederholen Sie diesen Vorgang dreimal täglich.

4. Kartoffeln

Seine Eigenschaften ermöglichen es, das Gefühl von Brennen und Entzündungen zu reduzieren. Die gestreiften Kartoffeln werden in ein Tuch gewickelt und auf den unangenehmen Bereich gelegt.

5. Ätherische Öle (Lavendel, Pfefferminze, Zypresse)

Ätherisches Öl Lavendel wird verwendet, um Entzündungen zu reduzieren, Minze, um Juckreiz zu reduzieren, und Zypressen, die ein intravenöses Tonikum sind.

Ein Tropfen Öl jeder Essenz muss in einem Esslöffel Essig aufgelöst werden. Dann wird er in ein Glas Wasser gegeben. Wenn die Schüssel größer ist, nehmen die Öltropfen zu.

Dies wird verwendet, um ein Sitzbad durchzuführen. Sie können die Ölmischung auch 10 bis 15 Minuten lang auf den Anusbereich auftragen.

6. Hausgemachte Rosmarincreme

Rosmarin wird in Olivenöl und Lavendel gegeben und in einem dunklen Glas mariniert. So vorbereitet ist es gebrauchsfertig.

Rosmarin wirkt auf den Kreislauf und Lavendel hilft als Beruhigungsmittel und entzündungshemmendes Mittel.

7. Wegerich und Schafgarbe

Diese beiden Kräuter werden verwendet, um die Haut zu straffen und Blutungen zu reduzieren. Es kann mazeriertem Öl zugesetzt oder separat hergestellt werden, wenn gefiltertes Bienenwachs hinzugefügt wird.

8. Sheabutter und Kampfer

Öl, Wachs und Kampfer werden in Wasser gegeben und gut aufgelöst. Es wird fixiert, verpackt und für den Einsatz im betroffenen Bereich vorbereitet.

Interne Benutzung

9. Chia

Chiasamen verbessern die Verdauung. Sie können mit Joghurt, Müsli oder Obst verzehrt werden.

Verwenden Sie zur Zubereitung 2 Esslöffel Chiasamen in einem Glas Wasser und lassen Sie diese 2 bis 3 Stunden lang anschwellen. Die Mischung wird gallertartig und kann allein oder in Kombination mit anderen Zutaten verzehrt werden.

10. Pflaumen

Pflaumen sind ein großartiges Mittel für Menschen mit Verstopfung und können auch mit Chi-Samen gemischt werden.

Hämorrhoiden Tee Verkauf

Komposition

Kolbenwurzel, Johanniskrautstiel, Klettenwurzel, weiße Schafgarbe, Gitterwurzel, Hirtengeldbörse, Löwenzahnwurzel oder -stiel, Kamillenblüte, Patschuli.

Indikationen

Zur inneren Anwendung bei Akne und Hämorrhoiden – wirkt hämostatisch, adstringierend und antiseptisch. Lindert Schwellungen und Juckreiz, stärkt die Wände der Blutgefäße, reduziert die Reizung äußerer Hämorrhoiden, wird auch bei faulen Därmen eingesetzt und stärkt das Bindegewebe.

Wie benutzt man

1 Esslöffel der Kräuterkombination wird zu 300 ml kochendem Wasser gegeben und 10 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Unter dem Deckel abkühlen lassen. 3 ml täglich vor den Mahlzeiten abseihen und 80 ml trinken.

Wie kann man Hämorrhoiden vorbeugen?

Hauptsache, der Patient kümmert sich um seine Gesundheit. Zunächst sollte er seine Essgewohnheiten beurteilen, ob er genug ballaststoffreiche Lebensmittel isst und ob er täglich genug Wasser trinkt.

Menschen, die an Hämorrhoiden leiden, sollten die Aufnahme von Gewürzen und Kaffee vermeiden, da sie die Schleimhaut in diesem Bereich reizen. Der Verzehr von Knoblauch hilft bei der Durchblutung und heilt Infektionen.

HCA – Alles was Sie über Garcinia Cambogia wissen müssen!

Garcinia Cambogia ist ein beliebtes Nahrungsergänzungsmittel. HCA (Hydroxycitric Acid) Garcinia Cambogia beugt Fettleibigkeit vor, senkt Cholesterin und Triglyceride und stärkt Immunsystem und beugt Geschwüren vor.

In diesem Artikel erfahren Sie alles über dieses spezielle pflanzliche Derivat, das Kürbis ähnelt, und seine Auswirkungen, mögliche Nebenwirkungen und Dosierung.

Was ist Garcinia Cambogia (HCA)?

Garcinia Cambogia stammt aus einer kleinen kürbisförmigen Frucht (auch als Garcinia gummi-gutta bekannt), die in Südostasien und Indien wächst.

Garcinia ist eine große Gattung der Clusiaceae-Pflanzenfamilie, zu der mehr als 300 Arten von Bäumen und Sträuchern gehören.

Die Rinde der Pflanze wird zum Polieren von Gold und Silber verwendet, ihr Harz wird als Pigment für Gemälde und Aquarelle verwendet, während ein Teil als Lack verwendet wird.

Die Frucht der Pflanze ist gelb oder rot, ähnlich einem Kürbis. Die Früchte können gegessen werden, werden aber nicht verzehrt, da sie einen sehr sauren Geschmack haben.

In Asien wird die Schale der Früchte verwendet, um Lebensmittel zu konservieren und den Geschmack zu verbessern. Es wird traditionell zur Behandlung von Verstopfung, Rheuma und Menstruationsbeschwerden eingesetzt.

Hauptbestandteil: HCA, dh. Hydroxycitric Säure.

Die Hauptbestandteile der Frucht Garcinia Cambogia sind Hydroxycitric Acid (HCA), die für die Fähigkeit verantwortlich sind, Gewicht, Appetit und Fettansammlung im Körper zu reduzieren.

Sowohl Früchte als auch Schalen enthalten:

Xanthone (auch in der Wurzel gefunden)

Benzophenone

Andere Pflanzenteile enthalten ebenfalls zahlreiche Alkaloide, Flavonoide und Phenolverbindungen.

Garcinia Cambogia-Früchte enthalten eine Reihe von Aminosäuren (z. B. Arginin, Asparagin, Glutamin, Threonin, Glycin, Prolin, γ-Aminobuttersäure, Leucin, Isoleucin, Ornithin und Lysin). Aus Früchten gewonnene Extrakte und Verbindungen reduzieren den Appetit und das Körpergewicht.

Wie funktioniert HCA?

Hydroxycitric Säure kann die Ansammlung von Fett im Körper verhindern und den Fettgehalt im Blut verringern:

Reduzierung der Enzymkonzentration für die Fettproduktion (Fettsäuresynthese) und Blockierung des Enzyms (ATP-Citrat-Lyase), das die Fettproduktion fördert (durch Acetyl-Coenzym A).

Es reduziert die Aktivität von Proteinen, die den Gehalt an fettproduzierenden Enzymen erhöhen (C / EBP-α, PPAR-γ, SREBP1c und aP2).

Erhöht den Gehalt an Fettverbrennungsenzymen (Lipoproteinlipase).

Es reduziert die Produktion von Triglyceriden, Phospholipiden, Cholesterin und Fetten (freien Fettsäuren) in der Leber.

Wie kann man den Appetit reduzieren?

Garcinia Cambogia aussehen

Durch die Blockierung der ATP-Citrat-Lyase produziert der Körper als Reaktion darauf mehr Glykogen in der Leber, was das Sättigungsgefühl erhöht.

Der Serotoninspiegel, ein Neurotransmitter, der für die Unterdrückung des Appetits verantwortlich ist, steigt an.

Garcinia Cambogia passt die Immunfunktion wie folgt an:

Reduktion von entzündlichen Zytokinen (CPR, TNF-α, IL-1β)

Blockiert und reduziert die Spiegel entzündlicher Enzyme [(Myeloperoxidase (MPO), Cyclooxygenase (COX-2) und induzierbare Stickoxidsynthase (iNOS), PGE2, 5-Lipoxygenase)]

Es wirkt als Antioxidans:

Erhöht den Gehalt an antioxidativen Enzymen (Superoxiddismutase, Glutathionreduktase)

Reduziert Zellschäden durch oxidativen Stress

Es reduziert Marker für oxidativen Stress in Gehirn, Leber und Nieren (Malondialdehyd (MDA), Katalase, Protein Carbonyl (DNPH), Katalase, Nitrierung von Tyrosinproteinen und Butyrylcholinesterasen und erhöht den Stickoxidspiegel im Gehirn).

HCA (Hydroxycitric Säure) kann die Trainingsleistung verbessern, indem es den Fettabbau erhöht und den Kohlenhydratabbau verringert. Das für das Training zurückgehaltene Glykogen bleibt erhalten.

Vorteile von Garnicia Cambogia – HCA: Wofür ist HCA gut?

Unter den potenziellen Vorteilen von GC wird am häufigsten der Gewichtsverlust erwähnt, der auf den Gehalt an HCA (Hydroxycitronensäure) zurückzuführen ist.

Nutraceuticals- im Jahr 2016. veröffentlichte eine Zusammenfassung während der experimentellen Tests. Garcinia hat eine entzündungshemmende Wirkung, hemmt die Entwicklung von Geschwüren, ist ein gutes Antioxidans, hat eine hepatoprotektive Wirkung, zytotoxische und antidiabetische Eigenschaften.

Die Untersuchung verschiedener Teile der GC-Anlage zeigte das Vorhandensein nützlicher Verbindungen wie Xanthone, Benzophenone, organische Säuren und Aminosäuren.

Vorteile von Garcinia Cambogia:

Appetitlosigkeit oder vermindertes Verlangen, wie gewohnt zu essen

Der Wunsch nach ungesunden Lebensmitteln wie Zuckersucht nimmt ab

positivere Stimmung (einschließlich glücklicherer, energischerer und weniger müder Gefühle)

erhöhte Energie und Konzentration

stabilisiert den Blutzuckerspiegel

bessere Darmentleerung

reduzierte Gelenkschmerzen

besseres Cholesterin

stärkeres Verlangen nach körperlicher Aktivität

zur Behandlung von Verstopfung, Hämorrhoiden und Darmparasiten

Das Folgende ist eine Zusammenfassung der Vorteile von Garcinia Cambogia:

1 – Wirkung von HCA – Gewichtsverlust

Einige Studien haben gezeigt, dass Garcinia Cambogia tatsächlich beim Abnehmen sowie bei den oben genannten Gesundheitsproblemen helfen kann.

Untersuchungen legen nahe, dass HCA ein Enzym namens Adenosintriphosphatcitratlyase blockiert, das zur Bildung von Fettzellen beiträgt.

Studien, die die Wirkungen von GC mit Kontrollen vergleichen, haben gezeigt, dass es den Gewichtsverlust um durchschnittlich nur ein oder zwei Pfund erhöht, aber eine großartige Unterstützung während Ihrer Ernährung darstellt, um Ihr endgültiges Ziel zu erreichen.

Studien, die die Wirksamkeit von HCA gezeigt haben:

In einer klinischen Studie an 99 übergewichtigen Männern reduzierten Garcinia cambogia und ein Medikament zur Gewichtsreduktion (Orlistat) den BMI, das Bauchfett, das Unterhautfett und den Taillenumfang innerhalb von 3 Monaten.

Zwei 12-wöchige Studien an mehr als 100 übergewichtigen und fettleibigen Menschen in Garcinia Cambogia reduzierten ihr Gewicht um 3,6 Kilogramm.

Nach 16 Wochen reduzierte der HCA-Garcinia-Cambogia-Extrakt in einer klinischen Studie bei 39 übergewichtigen Personen Fett, Bauchfett und Unterhautfett.

In zwei achtwöchigen Studien an fast 150 übergewichtigen und fettleibigen Erwachsenen reduzierte Hydroxycitric Säure das Körpergewicht und den BMI um 5–6%.

In einer achtwöchigen Studie an 40 übergewichtigen erwachsenen Probanden reduzierte Garcinia cambogia das Bauch- und Unterhautfett besser als Placebo.

Garcinia Cambogia-Extrakt reduzierte das Körpergewicht in einer 60-Tage-Studie bei 30 übergewichtigen oder fettleibigen Erwachsenen um 4,67% (verglichen mit nur 0,63% bei 28 Placebo-Erwachsenen).

Hydroxycitric Säure reduzierte das Körpergewicht in einer Studie an 21 adipösen Erwachsenen nach 2 Wochen.

Garcinia Cambogia, HCA (Hydroxycitric Acid) mit klinischen Studien war nicht immer erfolgreich bei der Gewichtsabnahme.

Obwohl die Ergebnisse unterschiedlich sind, deuten die allgemeinen Hinweise darauf hin, dass Garcinia Cambogia beim Abnehmen helfen kann, da es als Fettverbrennungsprodukt verwendet wird.

2 – Verminderter Appetit

Studien legen auch nahe, dass es möglich ist, dass HCA in Garcinia Cambogia den Appetit verringert, indem es die Serotoninproduktion in einem Neurotransmitter erhöht, der mit ruhigen und glücklichen Gefühlen verbunden ist, und daher manchmal den Appetit verringert.

Tierversuche zeigen, dass es zu einem erhöhten Energieverbrauch beitragen kann.

GC betrifft nicht alle Menschen gleich. Es gibt weniger riskante Möglichkeiten, den Appetit zu kontrollieren und die Serotoninproduktion zu steigern (z. B. eine ausgewogene Ernährung mit proteinreichen Lebensmitteln und gesunden Kohlenhydraten in regelmäßigen Abständen während des Tages).

3 – Niedriger Cholesterinspiegel

Es gibt Studien, die die Behauptung stützen, dass Garcinia Cambogia den Cholesterinspiegel verbessern und hohe Triglyceride senken kann. Es kann auch helfen, den Spiegel des „guten“ HDL-Cholesterins zu erhöhen.

Es ist nicht sicher für diejenigen, die bereits Medikamente einnehmen, die den Cholesterinspiegel beeinflussen.

Es gibt viele andere natürliche Möglichkeiten, den Cholesterinspiegel zu verbessern, einschließlich des Verzehrs von Gemüse, Nüssen, Samen und Bohnen aus ballaststoffreichen Lebensmitteln und des Verzehrs von mehr Ballaststoffen.

4 – Stabilisierter Blutzuckerspiegel

Es gibt Hinweise darauf, dass Garcinia Cambogia zur Regulierung des Blutzuckerspiegels beitragen kann, indem es die Aufnahme von Glukose (Zucker) in Zellen für den Energieverbrauch verbessert.

Eine der Möglichkeiten zur Verbesserung des Gewichtsverlusts ist die Hemmung von Pankreas-Alpha-Amylase-Enzymen, Veränderungen der intestinalen Alpha-Glucosidase und der Fettsäuresynthese. Dies kann die Art und Weise verändern, wie Kohlenhydrate metabolisiert werden, und Ihrem Körper helfen, besser auf Insulin zu reagieren.

Wenn Sie in der Vergangenheit schwankende Blutzuckerspiegel hatten, an einer vordiabetischen Erkrankung leiden, an Diabetes leiden oder Medikamente einnehmen, die die Wirkung von Insulin verändern, kann HCA den Blutzuckerspiegel sogar in gefährlichem Maße senken.

5 – Kampf gegen bakterielle Infektionen

Garcinia Cambogia-Fruchtextrakte hemmen das Wachstum folgender Bakterien:

Escherichia coli (Darminfektionen)

Klebsiella pneumoniae (Lungenentzündung)

Pseudomonas aeruginosa (Lungen-, Urin- und Blutinfektionen)

Bacillus subtilis (Darminfektionen)

Staphylococcus aureus (Hautinfektionen, Infektionen der Atemwege, Lebensmittelvergiftung)

Dies sind vorläufige Ergebnisse, die bei Menschen oder sogar Tieren nicht vollständig bestätigt wurden. Weitere Untersuchungen sind erforderlich, um festzustellen, ob Garcinia Cambogia bei Infektionen helfen kann, die durch diese Mikroorganismen verursacht werden.

6 – Krebsschutz

Garcinia Cambogia enthält gute Verbindungen wie Xanthone und Garcinol, die vor Krebs schützen können.

Es wurde gezeigt, dass sie Krebszellen abtöten und deren Ausbreitung verhindern. Sie reduzieren auch Entzündungen im Gehirn, in den Nieren und im Darm. Es ist bekannt, dass chronische Entzündungen im Körper das Krebsrisiko erhöhen.

Garcinol hat auch antioxidative Eigenschaften, was bedeutet, dass es bei einem jugendlichen Aussehen hilft und vor chronischen Krankheiten schützen kann.

Ayurslim Gewichtsverlust Produkt basierend auf Garcinia Cambogia

Es hilft beim Abnehmen und bei der Senkung des Cholesterin- und Triglyceridspiegels. Eine einzigartige Kräuterformel, die die Regulation des Lipidstoffwechsels unterstützt und hervorragende Ergebnisse bei der Gewichtskontrolle gezeigt hat. Garcinia Cambogia Hilft bei der Reduzierung der Fettansammlung. Balsamodendronschleimhaut trägt zur Fettverbrennung und Senkung des Cholesterin- und Triglyceridspiegels bei – Faktoren, die mit der Kontrolle von Übergewicht verbunden sind. Altes Jahr Hilft bei der Unterdrückung von Heißhungerattacken auf süße Lebensmittel, reguliert so den Blutzuckerspiegel und hält den normalen Fettstoffwechsel aufrecht. Klinische Studien mit diesem Produkt haben hervorragende Ergebnisse gezeigt, da 75-80% der Menschen über einen Zeitraum von 3 Monaten 4,5 bis 6 kg abgenommen haben. Die in klinischen Studien nachgewiesene Qualität wird durch sorgfältige Auswahl der Pflanzen, strenge Qualitätskontrolle und Überwachung des Zustands durch Chromatogramme sichergestellt. AyurSlim Gewichtsverlust Kapseln werden nach den strengen Standards der modernen pharmazeutischen Technologie hergestellt.

7 – Schützt das Gehirn vor Verletzungen und das Verdauungssystem vor Geschwüren

Es wurde festgestellt, dass Garcinol das Gehirn vor Verletzungen schützt, indem es spezielle Gehirnorgane (sogenannte Astrozyten) vor der Anreicherung von Neurotoxinen schützt.

Es wurde auch gefunden, den Darm vor Geschwüren zu schützen, indem er vor schädlichen Radikalen ohne Hydroxyl geschützt wird.

HCA Nebenwirkung?

Die meisten Studien haben ergeben, dass Garcinia Cambogia – HCA für gesunde Menschen in den empfohlenen Dosen oder sogar in einer Dosis von 2800 mg HCA pro Tag sicher ist.

Wenn Sie an einer Krankheit leiden oder Medikamente einnehmen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie dieses Präparat einnehmen.

HCA Aufnahme und Verabreichung

HCA ist ein beliebtes und weit verbreitetes Nahrungsergänzungsmittel und kann in einer Vielzahl von Packungen und Dosierungen gefunden werden.

Es ist erwähnenswert, dass der HCA-Gehalt in Carnicia Cambogia 50-60% beträgt.

Typische Dosen liegen normalerweise zwischen 50 und 1000 mg pro Tag. Die optimale HCA-Dosis ist noch nicht bekannt, was auch bedeutet, dass eine höhere Dosis zu besseren Ergebnissen führt.

Wie lange sollten Sie HCA verwenden?

Da die meisten Untersuchungen auf einer 12-wöchigen Studie basierten, wird empfohlen, alle 3 Monate einige Wochen Pause einzulegen.

Wann sollten Sie HCA einnehmen?

Befolgen Sie immer am besten die Dosierungsanweisungen auf dem Produktetikett. Hersteller empfehlen im Allgemeinen, 30 bis 60 Minuten vor einer Mahlzeit zu konsumieren.

DMSO und seine medizinischen Eigenschaften

Dimethylsulfoxid, DMSO, wird zu Recht als „Wundermittel“ bezeichnet, nicht aufgrund allgegenwärtiger Marketingbemühungen, sondern basierend auf Aussagen von Menschen, die die großen Vorteile dieser Chemikalie bestätigt haben. Die Geschichte seiner Natur und der Weg zur medizinischen Anwendung ist eine Geschichte, die jeder wirklich mit anderen Menschen teilen sollte.

Als Produkt wurde es erstmals 1867 in der Holzindustrie identifiziert. Jahre von einem russischen Wissenschaftler, Alexander Zaitsev. Seit 1953. Die industrielle Verwendung hat hauptsächlich für Lösungsmittel in Rohqualität weiter zugenommen. Seitdem sind in vielen wissenschaftlichen Fachzeitschriften rund 40.000 Artikel zur DMSO-Chemie erschienen.

Was ist DMSO?

Dimethylsulfoxid ist eine farblose Flüssigkeit, die nach Knoblauch riechen soll. Sein Auftreten in der Medizin begann mit der Rolle eines „Konservierungsmittels“ für die Organtransplantation. 1961. Ein Arzt namens Stanley Jacob MD, ehemaliger Leiter der Abteilung für Organtransplantation an der University of Health Studies in Oregon, Portland, stellte fest, dass DMSO einige einzigartige Merkmale aufweist.

Die menschliche Haut hat es sehr gut aufgenommen. Aus Neugierde über die Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit entdeckte er, dass diese Chemikalie medizinische Wunder vollbringt. DMSO hat Schmerzen gelindert, Entzündungen reduziert und die Behandlung bei vielen Erkrankungen verbessert. Die Geschichten vieler Menschen über die Wirkung dieses Arzneimittels und seine Medienverteilung haben zu einer großen Akzeptanz dieser Substanz geführt, die weltweit Aufmerksamkeit in Bezug auf ihre medizinische Verwendung erregt hat.

Bisher wurden etwa 11.000 Artikel über die heilenden Eigenschaften von DMSO veröffentlicht. Bisher wurden keine schwerwiegenden Nebenwirkungen außer allergischen berichtet, und diese Chemikalie wurde nur noch stärker unterstützt.

Was heilt DMSO?

Beinschmerzen

DMSO ist wie Aspirin in der medizinischen Welt. DMSO heilt Kopfschmerzen, reduziert Fieber, lindert Schmerzen und schützt das Herz-Kreislauf-System vor den zerstörerischen Auswirkungen thromboembolischer Komplikationen. DMSO wird auch leicht von der menschlichen Haut absorbiert, passiert Membranen und zeigt analgetische Aktivität. Die Ankündigung seiner analgetischen Wirkung erfolgt fast augenblicklich.

Es lindert den Patienten fast gleichzeitig von Schmerzen. Es lindert nicht nur Schmerzen, sondern DMSO reduziert auch Entzündungen. 1978. In Cleveland, Ohio, bei der Cleveland Clinical Foundation, erhielten 213 Patienten mit entzündeten Urogenitalstörungen DMSO und die meisten fanden signifikante Erleichterung.

Studien erzielten die gleichen Ergebnisse bei Patienten mit rheumatoide Arthritis und Arthrose. Wenn es irgendwelche Nebenwirkungen gibt, ist es nur der Geruch von Knoblauch.

Seine medizinische Verwendung wird nicht nur als Analgetikum, entzündungshemmend, gestoppt. Dennoch wurde es aufgrund seiner beschleunigten Heilkraft des Zentralnervensystems erweitert und wird es auch in Zukunft bleiben.

DMSO hat konsistente Ergebnisse bei der Senkung des Hirndrucks, der Stabilisierung des Blutdrucks, der Erhöhung des Blutflusses zum verletzten Teil und der Förderung einer erhöhten Heilungsrate gezeigt. Die Anwendung wurde auf Schlaganfallpatienten ausgedehnt, bei denen DMSO bei der Auflösung von Gerinnseln hilft. Patienten mit Herzinfarkt und Patienten mit Erkrankungen des Zentralnervensystems, die DMSO einnahmen, erhielten eine verbesserte Behandlung und frühzeitige Rehabilitation.

Studien und Forschung mit DMSO

DMSO-Forschung

Studien liefern weiterhin Einblicke in den Wirkungsmechanismus von DMSO. Es dringt sehr leicht in Haut und Zellen ein und verteilt sich schnell im Körper über das Blut.

Laboruntersuchungen zeigen, dass die analgetische Wirkung von DMSO durch seine Wirkung auf die Blockierung peripherer C-Proteine vermittelt wird, die für die Übertragung schmerzhafter Signale verantwortlich sind. Der Effekt ist fast augenblicklich. Die Forschung belegt auch weiterhin konsequent die entzündungshemmende Wirkung von DMSO. Es hat eine ähnliche Wirkung bei allen Arten von Entzündungszuständen, die nicht mit dem Tumor oder der Infektion zusammenhängen.

DMSO hilft auch, die Durchblutung des betroffenen Bereichs zu erhöhen und die Gewebewiederherstellung zu beschleunigen. Die nachgewiesene antioxidative Wirkung von DMSO veranlasst viele Forscher, seine Wirkung bei der Krebsbehandlung zu untersuchen und gesunde Zellen vor freien Radikalen zu schützen.

DMSO und Strahlung

Bildstrahlung

Vor etwa 40 Jahren wurden Studien an Mäusen durchgeführt, die die Strahlenschutzwirkung von DMSO zeigten. Benjamin Hymans Studie, veröffentlicht 1967. Jahr, einschließlich Röntgenbestrahlung von Mäusen, die zuvor mit DMSO behandelt worden waren, weckte das Interesse an der Strahlenschutzwirkung von DMSO.

In der Wissenschaft ist bekannt, dass Kernstrahlung eine Zelle direkt oder indirekt durch die Bildung freier Radikale schädigt, die DNA-Zellen schädigen. Mit Hilfe der Medien sind die meisten Menschen heute mit den krebserzeugenden Wirkungen energiereicher Strahlung wie Kernstrahlung vertraut.

Das Kürzliche Katastrophe mit Fukushima Central erinnerte die Welt erneut an die Gefahren der nuklearen Strahlung. Dies bringt große Probleme mit sich, insbesondere für die von dieser Katastrophe betroffenen Japaner, die die Alpträume von Hiroshima und Nagasaki wieder erweckten. Sie haben seit der Katastrophe in Paranoia gelebt. Da nukleare Strahlung zwar nicht symptomatisch ist, aber definitiv Schaden anrichtet, wissen die Menschen, dass sie in Zukunft ein hohes Krebsrisiko haben. Sie suchten nach einer Substanz, die vor Strahlung schützt und auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht. Das DMSO hat sich als aufstrebender Kandidat erwiesen.

Dimethylsulfoxid wird aufgrund seiner spezifischen Reaktivität mit Hydroxylradikalen seit langem als Radikalfänger verwendet. Studien zeigen, dass die Strahlenschutzwirkung von Dimethylsulfoxid, DMSO, durch die Unterdrückung von Hydroxyl (-OH) -Radikalen vermittelt wird, die normalerweise durch ionisierende Strahlung verursacht werden. Frühere Studien umfassten die Exposition der DNA gegenüber ionisierender Strahlung, die mit einer hohen DMSO-Konzentration behandelt wurde. Das Ergebnis zeigte eine signifikante Verringerung des DNA-Strang-Bursts. Das Ergebnis war jedoch weit von der klinischen Anwendung entfernt, da das Experiment bei einer hohen Konzentration von DMSO durchgeführt wurde, das toxisch war.

Weitere Studien wurden zur Strahlenschutzwirkung von DMSO auf therapeutischer Ebene durchgeführt. Genro Kashino und eine Gruppe japanischer Forscher haben kürzlich eine Zeitschrift veröffentlicht, die sich mit den Strahlenschutzwirkungen von DMSO als Teil einer therapeutischen Dosis befasst.

In einer 2010 veröffentlichten Studie wurde behauptet, dass mit 10% DMSO behandelte DNA nach Bestrahlung zu tödlichen Effekten wie der Unterdrückung der Chromosomenaberration führte. 10% blieben jedoch toxisch.

Wenn DMSO die Konzentration auf 5% senkte, zeigten die Ergebnisse proportional geringere Strahlenschutzwirkungen aufgrund der Unterdrückung von Hydroxylradikalen. Es ist jedoch immer noch interessant, einen anderen Mechanismus aufzuzeigen, bei dem DMSO eine Strahlenschutzwirkung ausübt, indem es die unterbrochene doppelsträngige DNA-Reparatur erleichtert.

Diese Effekte sind unbedeutend, wenn die Konzentration auf 1% gesenkt wird. Diese Ergebnisse zeigten, dass niedrige Konzentrationen von DMSO eine Strahlenschutzwirkung ausübten, indem sie die Reparatur unterbrochener doppelsträngiger DNA erleichterten, anstatt den durch Radikale verursachten Schaden zu unterdrücken.

DMSO natürlich Injektion

DMSO-Injektion

Eine weitere Eigenschaft von Dimethylsulfoxid sollte erwähnt werden, die sehr wichtig ist. Im klinischen Einsatz kann dieses Präparat als Injektion verwendet werden.

Fragen Sie sich, wie? Dimethylsulfoxid ist ein Lösungsmittel und kann fast alles lösen. Zubereitungen wie Vitamin C, Vitamin B in Pulverform lösen sich leicht in DMSO. Es ist eine interessante Tatsache, dass die Haut es sehr gut aufnimmt. Diese Mischung, einige Vitamine, Mineralien und sogar Medikamente und DMSO, wenn wir sie auf die Haut auftragen, absorbieren sie und transportieren sie direkt in den Blutkreislauf.

Auf diese Weise können verschiedene Präparate über die Haut auf Personen aufgetragen werden, die eine höhere Konzentration des Arzneimittels oder Präparats benötigen. Etwa 90% gehen oral verloren, weil Magensäure den größten Teil des Kapselinhalts verbrennt. Bei dieser Gelegenheit nimmt der Organismus nur ein Zehntel des Inhalts auf.

Was für DMSO ebenfalls von Bedeutung ist, ist, dass dieses Präparat die Permeabilität der Zellmembran erhöht. Auf diese Weise injizieren wir eine Verbindung durch die Haut in den Körper, erhöhen die Absorption in den Zellen selbst und erzielen eine zehnmal stärkere Wirkung als andere Transportmethoden.

DMSO „drückt“ Verbindungen buchstäblich in den Körper und Zellen in die Knochen selbst, die es auch sehr gut absorbieren.

DMSO und Chemotherapie

Diese Verbindung hat außergewöhnliche therapeutische Fähigkeiten bei Menschen gezeigt, die an bösartigen und gutartigen Krankheiten leiden.

Mit der oben erwähnten Fähigkeit, die darin gelösten Verbindungen in den Körper zu „drücken“, hat Dimethylsulfoxid auch die Fähigkeit, sowohl gesunde als auch krebsartige Zellen zu „öffnen“.

Dimethylsulfoxid erhöht die Durchlässigkeit von Krebszellen und ermöglicht so deren Oxidation, verringert den Säuregehalt und erhöht den Nährstoffzufluss. In einem Teil der Krebszellen kann DMSO einen reversiblen Prozess erreichen, der bei Hirntumor sehr wichtig ist, da sich Neuronen nicht oder nur sehr langsam regenerieren.

Dimethylsulfoxid erhöht die Wirkung der Chemotherapie und bis zu 10 mal! Durch die Erhöhung der Permeabilität der Zellmembran ermöglicht dieses Präparat, dass die Chemotherapie selbst die resistentesten Formen der Malignität zerstört.

Es ist bekannt, dass Krebszellen eine sehr dicke Zellmembran haben, die spezifische Proteine enthält, die die Krebszelle und ihren anaeroben Zustand erhalten. DMSO wird abgebaut und reduziert die Dichte der Proteinhülle. Zusammen mit einigen Enzymen wie Pankreatin, Bromelain, K-Peptidase und Serrapeptase kann es diese vollständig verbrennen.

Aufgrund all der einzigartigen Eigenschaften von DMSO sollten wir vorsichtig sein, wie wir es einnehmen und womit wir es mischen, und wir werden im Folgenden über den Prozess des Verbrauchs sprechen.

Verwendung von DMSO

Dimethylsulfoxid kann verwendet werden, indem es in einer dünnen Schicht auf die Haut aufgetragen wird, ohne es zu reiben. Es wird erfolgreich von der Haut aufgenommen, sodass für diesen Vorgang keine zusätzliche Stimulation erforderlich ist.

Verwenden Sie niemals medizinische Handschuhe oder Plastik zum Auftragen, da sich einige DMSO-Materialien auflösen und in unseren Körper gelangen. Das würde uns nicht gefallen, oder? Plastik im Körper ist das schlimmste Gift, das uns neben Schwermetallen finden kann.

Dimethylsulfoxid wird nicht in reinem Zustand angewendet. Am besten kaufen Sie 99,99% reines DMSO, das wir später auflösen werden. 

Dimethylsulfoxid wird am besten in einem Glas gelöst und mit einem Glasobjekt gemischt, auf den Körper aufgetragen und mit einem Glasobjekt wie einem Glaslöffel verschmiert.

DMSO wird mit destilliertem Wasser in einem Verhältnis von 70% DMSO, 30% destilliertem Wasser gemischt. Das Mischen und Auflösen erfolgt unmittelbar vor dem Auftragen. 

Die maximale Tagesdosis dieser Lösung beträgt 5 ml. DMSO sollte nicht nur auf eine Site angewendet werden, da dies zu einem Ausschlag führen kann. Sie können es auch über dem wunden Punkt oder einem anderen Körperteil um den Hot Spot anwenden. 

Wenn ein Hautausschlag auftritt, brechen Sie die Einnahme von DMSO für einige Tage ab.

Behandlung von hepatozellulärem Karzinom und Experimente mit Artemisinin

Artemisinin ist die erste Art von Medikament, die die Grundversion des Parasiten behandelt Plasmodium falciparum oder Krankheit besser bekannt als Malaria. Dieses Präparat wurde aus der Pflanze isoliert Artemis Annua oder im Volksmund süßes Wermut genannt, das seit Jahrhunderten eine der führenden Pflanzen in der traditionellen chinesischen Medizin ist.

Artemisinin hat eine Peroxidbindung, die es ihm ermöglicht, nach Kontakt mit Eisen freie Radikale zu bilden. Freie Radikale sind giftige Zellen. Krebszellen sind aufgrund der DNA-Duplikation während der Zellteilung extrem von Eisen abhängig. Aus diesem Grund enthalten Krebszellen eine hohe Konzentration an interzellulärem Eisen, mehr als normale Zellen, um eine unkontrollierte Replikation liefern zu können. Aus diesem Grund ist Artemisinin ausschließlich für Krebszellen toxisch.

Diese Erfindung im Zusammenhang mit Artemisinin hat viele Forscher inspiriert, die ihre Arbeit der Erforschung von Krebserkrankungen und der Entdeckung neuer gewidmet haben Therapie zur Behandlung von Krebs . Darüber hinaus ist Artemisinin weniger wirksam als andere Krebsmedikamente, so dass größere Mengen dieses Präparats benötigt wurden, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Aus diesem Grund wurden wirksamere Artemisininderivate entwickelt und in klinischen Studien verwendet. Diese Verbindungen haben vielversprechende Ergebnisse als äußerst wirksame Arzneimittel mit weniger Nebenwirkungen im Vergleich zu den bisher verwendeten herkömmlichen Antikrebsmitteln geliefert.

Behandlung von hepatozellulärem Karzinom

No post found!

Viele einfache und komplexe Artemisininderivate wurden zur Behandlung einiger Krebsarten getestet, die beim Menschen auftreten. Die hepatozelluläre Krebsart ist eine davon.

Hepatozelluläres Karzinom hat eine lange Entwicklungszeit ohne Symptome und Komplikationen. Aus diesem Grund haben die meisten Patienten zum Zeitpunkt der Diagnose eine hoch entwickelte Krankheit mit vielen Vergrößerungen und Tumoren in hohem Maße. Diese Ergebnisse sind mit einer sehr niedrigen Überlebensrate verbunden, die im Durchschnitt innerhalb von 5 Jahren nach Beginn liegt.

Zu den Behandlungsoptionen für hepatozellulären Krebs gehören Operationen und Chemotherapie. Chirurgische Eingriffe sind bei einem entwickelten Tumortyp nicht möglich. Aus diesem Grund ist die pharmakologische Therapie für die Behandlung von Hepatozellulärem Karzinom äußerst wichtig.

Traditionelle Chemotherapeutika sind bei fortgeschrittenen Krebsarten nicht so wirksam, selbst wenn sie in Kombination angewendet werden. Diese Tatsache erhöht den Druck auf Medizin und Wissenschaftler, eine Alternative zu klassischen Behandlungsmethoden zu finden.

Gemcitabin

Gemcitabin, das neueste Breitbandmedikament mit Antikrebseigenschaften, wurde in die neuesten medizinischen Studien zur Behandlung von hepatozellulärem Karzinom aufgenommen. Die Forschung hat bisher zu positiven Ergebnissen geführt. Weitere Forschungen wurden mit diesem Medikament und seiner Kombination mit Artemisinin und seinen Derivaten fortgesetzt.

Artemisinin-Studie 1

süßer Wermut Artemisia Annua

Die krebsbekämpfenden Wirkungen von Artemsinin umfassen seine Wirkung auf die Apoptose oder den Tod von Krebszellen. Die Wirkungsweise in dieser Richtung ist noch nicht definiert.

Eine Studie zum hepatozellulären Karzinom wurde in China durchgeführt und der Leiter des Forschungsteams war Dr. Junmei Hou. In dieser Studie wurden Artemisinin oder kurz ART und sein Derivat Dihydroartemisinin oder DHA, ARM Artemether und ARS Artesunat in vitro an Hepatomzellen HepG2 (p53 Wildtyp), Huh-7 (p53 mutiert), BE-7404 (p53 mutiert) getestet. , Hep3B (p53 null) und 7702 (normale Leberzellen). Die Wirkung und Variationen von Artemisininderivaten auf alle Zelltypen, sowohl krebserregend als auch gesund, wurden verglichen.

Die Wirkungen von ART und DHA allein und in Kombination mit Gemcitab auf HepG2 und Hep3B wurden in vitro und in vivo weiter untersucht. Zusätzlich zu allen vier Arten von Artemsininderivaten hatten ART und DHA die höchsten zytotoxischen Wirkungen auf Hepatomzellen und trotz der Tatsache, dass sie einen sehr geringen Grad an Toxizität gegenüber normalen Leberzellen aufwiesen. Die grundlegenden Mechanismen bei diesen Prozessen waren die Hemmung der Zellproliferation, der G1-Phasenstopp und die Modulation von Molekülen in Zellen. Ebenfalls enthalten waren Apoptose, Tumorwachstumshemmung und Tumorgenmodulation sowohl in vitro als auch in vivo.

Bei diesen Aktivitäten erhöhte DHA die Antikrebswirkung von Gemcitabin. Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass „ ART und DHA haben eine überraschende Wirkung gegen Krebs auf humane Hepatomzellen, insbesondere auf den p53-Status, mit minimalen Auswirkungen auf normale Zellen, mit Hinweisen darauf, dass diese beiden Derivate vielversprechende Therapeutika für humanen Hepatomkrebs sind, sowohl bei alleiniger als auch in Kombination mit Andere Drogen.

Artemisinin-Studie 2

Die zweite Studie wurde von Dr. YP Vandewyncel und sein Team 2014 untersuchen therapeutische Wirkungen von Artesunat bei Leberzellkrebs. Die Hauptziele der Studie waren die Bewertung und die Auswirkungen auf das Tumorwachstum, die Anginogenese, Proteinreaktionen und die Chemoresistenz des hepatozellulären Karzinoms. Verschiedene Arten von Hepatomzellen wurden sowohl in vitro als auch in vivo unter normoxischen und hypoxischen Bedingungen getestet. In dieser Studie wurden Enzymtests und fortschrittliche Bildgebungstechniken verwendet. Die Ergebnisse zeigten, dass Artesunat die Vitalität von Krebszellen beeinflusst. Der hypoxische Zustand verstärkte diese Effekte.

Artesunat regulierte den vaskulären endothelialen Wachstumsfaktor (essentiell für die Angionogenese) und reduzierte das Tumorwachstum. Die Wirkungen werden in Kombination mit Sorafenib weiter verstärkt. Während dieser Reaktionen wurde keine Hepatotoxizität festgestellt, und Artesunat zeigte zusammen mit Dosorubicin keine Chemoresistenz. Diese Studien kamen auch zu dem Schluss, dass Artesunat ein potenzielles Medikament zur Behandlung von hepatozellulärem Karzinom ist.

Forschung von DR Henry Lai

Er machte eine sehr interessante Studie DR. Henry Lai mit seinem Forschungsteam basierend auf der Tatsache, dass Krebszellen eine größere Anzahl von Transferrinrezeptoren auf der Oberfläche haben. Transferrin ist ein Protein, das Eisen transportiert. Sobald Transferrin in den Rezeptor eingeführt wurde, wird es durch einen als Endozytose bezeichneten Prozess in die Zelle eingeführt. Wenn Artemisinin an Transferrin gebunden ist, könnte dieses Kontingent daher von Krebszellen aufgenommen werden, was zu einer hohen Konzentration in den durch Transferrin eingeführten krebserzeugenden Zellen von Artemisinin führt.

In den Zellen selbst würde Eisen aus Transferrin freigesetzt. Die Reaktion zwischen Eisen und Artemisinin würde freie Radikale erzeugen, die die Krebszelle von innen zerstören. Die Forscher betonen, dass dieser Prozess hinsichtlich der Bindung von Artemisinin an das Transferrin-Protein und seiner Wirksamkeit bei der Zerstörung von Krebszellen sehr selektiv und wirksam ist.

Ein chinesisches Kraut heilt Krebs

Behandlung von hepatozellulärem Karzinom

Weitere Fakten fanden wir in dem Artikel mit dem Titel „Chinesisches Kraut heilt Krebs“ von  DR. Robert Jay R Rowen veröffentlicht im Jahr 2002. Laut diesem Artikel verzeichnete ein Team von Wissenschaftlern aus Vietnam in etwa 60% der Fälle eine erfolgreiche Langzeitheilung  (von 400 Patienten) beim Menschen, bei dem Artemisinin mit Standardkrebsbehandlungen kombiniert wurde.

Während der Behandlung dieser Patienten wurde eine 47-jährige Frau, deren Leberkrebs durch Aszites kompliziert war und deren Lebenserwartung auf Tage bis maximal Wochen begrenzt war, mit Artemisinin und einer Kombinationstherapie behandelt. Sie lebte nach der Therapie zweieinhalb Jahre ohne Anzeichen einer Krankheit. Dieses Ereignis liefert solide Beweise dafür, dass die Behandlung mit Artemisinin das Krebswachstum sehr effektiv stabilisieren kann.

Eine weitere Studie wurde 2013 durchgeführt  mit Artemisininderivaten AD1-AD8 an In-vitro-Leberkrebszellen. Es wurde auch der Schluss gezogen, dass diese Verbindungen das Potenzial als Antikrebsmittel haben und dass weitere Tierstudien erforderlich sind, um sie weiter zu verbessern.

Fazit

Die Schlussfolgerung aus den obigen Studien ist, dass Artemisinin die Fähigkeit besitzt, hepatozelluläres Karzinom zu behandeln. Verschiedene Studien haben die Wirkung dieses Arzneimittels während der Invasion und Ausbreitung von hepatozellulären krebserzeugenden Zellen verfolgt. Mehrere Krebszelllinien wurden mit unterschiedlichen Konzentrationen von Artemisinin behandelt. Die Ergebnisse dieser Studien zeigen, dass die Konzentration sowohl in vivo als auch in vitro von der Hemmwirkung auf Metastasen abhängt. Verschiedene biochemische Mechanismen, einschließlich MMP2-Metalloproteinase-, TIMP2- und CDC42-Zellteilungskontrolle, haben zu diesen Effekten geführt.

Weil viele Studien und Forscher eine sehr starke Empfehlung für die Verwendung von Artemisinin und seinen Derivaten als Antikrebsmittel bei Hepatomkrebs und bei der wirksamen Apoptose von Krebszellen gegeben haben, um Tumore zu reduzieren und die Ausbreitung von Krebs zu hemmen. Weitere Kombinationstherapien, die besser sind als Einzel- oder Solotherapien, werden empfohlen. Weitere Forschungen am Menschen sind erforderlich, um die Wirksamkeit dieser Verbindung genau zu bestimmen und Nebenwirkungen zu identifizieren, bevor mit der Massenproduktion dieses vielversprechenden Arzneimittels begonnen wird.

Artemisinin und Brustkrebs

Artemisinin reduziert selektiv die Östrogenrezeptor-Alpha-Funktionsniveaus und eliminiert die Östrogen-induzierte Proliferation in menschlichen Brustkrebszellen.
Brustkrebs verfolgt weiterhin Frauen als zweithäufigste Todesursache. Sein Terror bleibt trotz des fortgeschrittenen medizinischen Wissens unseres Jahrhunderts nicht aufzuhalten. Allein in den Vereinigten Staaten wird eine von acht Frauen irgendwann im Laufe ihres Lebens mit Brustkrebs diagnostiziert. Schätzungen zufolge wird in den USA jedes Jahr bei 220.000 Frauen Brustkrebs diagnostiziert, von denen 40.000 sterben werden.
Brustkrebs resultiert wie andere Krebsarten aus einer komplexen Wechselwirkung zwischen externen und internen Faktoren. Die Liste der externen Faktoren umfasst inaktiven (sitzenden) Lebensstil, Nachtschichten, Exposition gegenüber Alkohol und Tabak usw. Interne Faktoren sind: Erbgut, Lebensstil, und unter ihnen sind sowohl die Frau als auch das Alter die wichtigsten Faktoren. Brustgewebe wird zu Krebs, wenn es die Fähigkeit verliert, sich nicht mehr zu teilen, an benachbarten Zellen haften zu bleiben und zu einem programmierten Zeitpunkt zu sterben. Mehrere Faktoren wurden als Ursache für Krebs untersucht; Eine vererbte genetische Mutation ist die Hauptursache für den Verdacht. Studien haben jedoch gezeigt, dass nur bei 5-10% der Brustkrebspatientinnen erbliche genetische Mutationen als Krebsursache gelten können, von denen BRCA-genetische Mutationen die bekanntesten sind. In mehreren Fällen wurde eine familiäre Beziehung mit einem Risikofaktor zwischen 7,8 und 21,1% beobachtet, und das höchste Brustkrebsrisiko unter ihnen hat einen Verwandten ersten Grades. Unabhängig davon bleiben Frauen und ältere Menschen die größten Risikofaktoren.
Die Prognose von Brustkrebs hängt von vielen Faktoren ab. Therapeutische Modalitäten können jedoch auf die zentrale Rolle von Östrogen reduziert werden. Demnach fällt Brustkrebs in zwei Kategorien: östrogenempfindlich und östrogenunempfindlich. Studien zeigen, dass Brustkrebszellen zwei Hauptöstrogenrezeptoren haben, ERα und ERβ. Die Größe dieser Rezeptoren bestimmt das maligne Verhalten des Krebses und damit seine therapeutischen Modalitäten und dann die Prognose. Ein höheres ERα: ERβ-Verhältnis korreliert mit einer höheren Zellproliferation, während ein niedrigeres ERα: ERβ-Verhältnis mit dem antiproliferativen Zustand korreliert.
Die meisten Brustkrebsarten mit ERα reagieren empfindlich auf Östrogen, und die Behandlungsmodalitäten für diese Arten von Brustkrebs umfassen die Einnahme von Antiöstogen-Medikamenten wie Tamoxifen und Fulvestrant. Diese Medikamente blockieren Östrogenrezeptoren und unterdrücken dadurch das proliferative Verhalten von Krebszellen. Andererseits wird östrogenunempfindlicher Brustkrebs normalerweise durch chirurgische Entfernung von Brustgewebe und anschließende allgemeine Chemotherapie behandelt. Östrogensensitiver Brustkrebs bietet eine bessere Prognose, da Antiöstrogen-Medikamente eingenommen werden können. Die langfristige Anwendung dieser Medikamente verläuft jedoch nicht ohne Nebenwirkungen. Zu den Nebenwirkungen zählen ein erhöhtes Risiko für Endometriumkarzinom sowie eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung einer TVT (tiefe Venenthrombose).
Da es eine detaillierte pharmakologische Profilierung der aktuellen Antiöstrogen-Medikamente gibt, wurde der Erforschung von Medikamenten mit Nebenwirkungen, die leichter toleriert werden können, Aufmerksamkeit geschenkt. Unter den Kandidaten wurde der süße Wermutextrakt Artemisinin aufgrund seiner krebsbekämpfenden Wirkung in Betracht gezogen. Artemisinin, ein Sesquiterpenlacton, wird aus der chinesischen Pflanze Artemisia annua gewonnen, besser bekannt als Qinghaosu oder süßes Wermut. Es trägt mit seinem Namen eine jahrtausendealte Geschichte der breiten medizinischen Anwendung durch die Chinesen, meistens zur Behandlung von Fieber. In den späten 1990er Jahren meldete Novartis ein Patent mit dem Grund an, ein auf Artemisinin basierendes Malariamedikament mit ungewöhnlichen Ergebnissen bereitzustellen. Die Untersuchung seiner Anti-Malaria-Wirkungen und -Eigenschaften führt zu einer weiteren vielversprechenden Anti-Krebs-Wirkung von süßem Wermut Artemisinin.
Der Antikrebsmechanismus von Artemisinin wird derzeit intensiv untersucht. Mehrere Beweise haben die Formulierung eines Modells gestützt, bei dem Sweet Wormwood Artemisinin-Extrakt Krebszellen abtötet, indem er durch ROS (reaktive Sauerstoffspezies) irreparable Schäden verursacht, indem er auf eisenreiche Krebszellen abzielt. Es induziert auch Apoptose in Krebszellen und zwingt mutierte Zellen, programmierten Selbstmord zu begehen. Das Developmental Therapeutic Program des National Cancer Institute, USA, analysiert die Auswirkungen von Artemisinin auf 55 Krebslinien beim Menschen und zeigt die Antikrebsaktivität gegen verschiedene Krebsarten, einschließlich Leukämie, Darmkrebslinien, Melanom und Brust, Eierstock, Prostata, und zentrale Krebslinien. Nervensystem sowie die Nieren. Frühere Studien haben auch seine Wirkung gegen Angiogenese sowie seine Wirkung auf den Zellstillstand aufgeklärt und verhindern daher die Proliferation und Metastasierung von Krebszellen.
In Bezug auf Brustkrebs haben Forscher in früheren Studien auch nachgewiesen, dass Artemisinin einen Einfluss auf Brustkrebs hat. In einer Studie von Sunder et al. Aus dem Jahr 2008 wurde die Behandlung von MCF7-Zellen (eine Linie von auf menschliches Östrogen reagierenden menschlichen Brustkrebszellen, die sowohl Alpha (ERα) – als auch Beta (ERβ) -Östrogenrezeptoren exprimieren) mit Artemisinin, einem Phytochemikalie aus süßem Wermut, wirksam blockiert das Fortschreiten von Östrogen-stimulierten Zellen. Es wurde gezeigt, dass Artemisinin das ER & agr; -Protein und seine Transkripte mit sehr geringer bis keiner regulatorischen Wirkung auf ER & bgr; reguliert und reduziert, wodurch das hohe ER & agr;: ER & bgr; -Verhältnis auf ein Niveau nahe den physiologischen Niveaus zurückgeführt wird.
Eine frühere Studie von Lai und Singh aus dem Jahr 2006 an Ratten zeigt die potenzielle Aktivität von Artimisinin auf Brustkrebszellen. Ratten, die einem starken Brustkarzinogen, 7,12-Dimethylbenz (a) atracin (DMBA), ausgesetzt waren, erhielten orales Artemisinin. Die Ergebnisse spiegeln die Hemmung von Brustkrebs wider. Da diese Krebszellen gegenüber Östrogen empfindlich sind, wird das Ergebnis auf einen möglichen Mechanismus extrapoliert, durch den Artemisinin die Östrogenförderung im Brustepithel der Ratte stört, vermutlich durch Interferenz durch ERα-Aktivität.
Sundar et al. Übersetzten eine Studie an menschlichen Krebszellen und stellten fest, dass Artemisinin die ERα-Promotoren reduziert, wodurch auch die Transkription reduziert und die Spiegel niedrig gehalten werden. Die Artemisinin-Behandlung kehrt auch die Induktion endogener Progesteronrezeptor-Transkripte entweder über E2 oder PPT um und hemmt die östrogene Stimulation der Östrogen-responsiven (ERE) -kompatiblen Plasmid-induzierten Luciferase. Chromatin-Immunpräzipitationstests zeigten, dass Artemisinin das Ausmaß der ER & agr; -Bindung an den Progesteronrezeptor-Promotor stark reduzierte, während das Ausmaß der ER & bgr; -Bindung unverändert blieb. Die Ergebnisse führen zu einem Zustand geringer Proliferation nach Behandlung mit Artemisinin, einem Zustand, der normalerweise bei menschlichen Brustepithelzellen auftritt.
Mit diesen Ergebnissen gibt es eine starke Empfehlung für Artemisinin als Zusatztherapie zusammen mit der aktuellen Antiöstrogentherapie. Die Kombination verspricht positive Synergien mit vielversprechend deutlich geringeren Nebenwirkungen der Antiöstrogentherapie. Bei der Langzeit-Antiöstrogentherapie von Patienten mit östrogenempfindlichem Brustkrebs wird die Kombination mit den natürlich vorkommenden sekundären Pflanzenstoffen Sweet Wormwood, Artemisinin, den Patienten helfen, die systemische Exposition gegenüber Antiöstrogen-Nebenwirkungen zu verringern.
Geschrieben von Dr. Benz Napoli