Juckreiz im Analbereich

Analjucken – Behandlung, praktische Ratschläge, Aromatherapie, Homöopathie

Ocenite post

Ursachen von Juckreiz im Analbereich

Die Ursachen für Analjucken (Juckreiz im Anus) können unterschiedlich sein, beginnend bei trockener Haut, vor allem in Bereichen, in denen sie empfindlicher ist und durch übermäßige Feuchtigkeit durch Schwitzen gelangt, die irritierend sein kann, Analjucken kann auch durch Stuhlinkontinenz verursacht werden und häufiger Durchfall. Andere Ursachen können übermäßiges Waschen, chemische Reizung, Lebensmittelreizung, verschiedene Medikamente, übermäßiger Gebrauch von Abführmitteln sein. Auch Hämorrhoiden sind eine Ursache, insbesondere wenn die falsche Anwendung von Abführmitteln zu chronischem Durchfall, analen Reizungen und Juckreiz führen kann. Andere Ursachen können Hautveränderungen sein, einschließlich Schuppenflechte und Ekzeme, die den Bereich in und um den Anus reizen und analen Juckreiz verursachen können.

Rektumerkrankungen sind eine sehr häufige Ursache für Juckreiz im After. Es gibt viele Krankheiten in dieser Gruppe, bei denen dieses Symptom beobachtet wird.

Hämorrhoiden, Warzen im Anus

(Genitalien), Analfissuren, verschiedene Tumoren im Enddarm, Proktosigmoiditis in chronischer Form und andere.

Gynäkologische Erkrankungen

Natürlich bezieht sich diese Gruppe von Ursachen nur auf den Juckreiz im After bei Frauen. Dieses Symptom kann ein Hinweis auf eine Vulvovaginitis oder einige Anomalien im Vaginalsekret sein.

Sexuell übertragbare Krankheiten und Infektionen des Urogenitalsystems

Juckreiz im After ist ein Symptom von sexuell übertragbaren Krankheiten wie Chlamydien und Trichomoniasis. Es kann bei chronischer Prostatitis auftreten, von der fast die Hälfte der erwachsenen männlichen Bevölkerung der Welt betroffen ist, sowie bei Urethritis.

Hautkrankheiten

Juckreiz im After wird oft von einer Krankheit wie Psoriasis begleitet. Es kann sich aber auch als Kontaktdermatitis manifestieren, wenn Sie Puder, Toilettenpapier verwenden oder Kleidung tragen, die die Haut reizt.

Dies ist keine vollständige Liste der Ursachen, die Juckreiz im Anus verursachen können. Es kann ein Symptom von Diabetes oder Lebererkrankungen, verschiedenen Pilzinfektionen, allergischen Reaktionen auf bestimmte Lebensmittel oder Alkohol, Nebenwirkungen von Penicillin, Tetracyclin oder Erythromycin und sogar eine Folge von Depressionen oder Angstzuständen sein.

Aus irgendeinem Grund würde kein Juckreiz im Anus auftreten, es ist notwendig, sich von einem speziellen Proktologen beraten zu lassen. Er führt eine visuelle Untersuchung der Haut des Anus durch und verschreibt Tests und Verfahren, die helfen, eine genaue Diagnose zu stellen. Das ist Zucker im Blut , Urinanalyse, Kot von Wurmeiern und Dysbiose, Anoskopie, Koloskopie.

Symptome von Juckreiz im Analbereich

Ständiger Juckreiz im Bereich des Afters, manchmal verursacht durch Fissuren (Analfissuren), Hämorrhoiden, Eiter, Ekzeme oder Hautausschlag als Folge von starkem Schwitzen, mangelnder Hygiene und langem Sitzen. Juckreiz wird manchmal durch Würmer verursacht, insbesondere bei Kindern.

Juckreiz im Analbereich

Behandlung von Juckreiz im Analbereich

Praktische Tipps gegen Analjucken

Bei entzündeter und verletzter Haut ist es sehr schwierig, den Bereich des Anus zu heilen. Um weitere Verletzungen zu vermeiden, verwenden Sie feuchte Tücher anstelle von Toilettenpapier. Waschen Sie den Anusbereich nach dem Wasserlassen immer vorsichtig und tränken Sie ihn gut mit einem Handtuch. Vermeiden Sie duftende Seifen und Talkum.

Lassen Sie den Analbereich so oft wie möglich „atmen“.

Tragen Sie Baumwollunterwäsche und vermeiden Sie enge Hosen und Nylonleggings.

Entzündungen sind manchmal eine Reaktion auf Waschmittel. Wechseln Sie die Marke und spülen Sie nach dem Waschen gut aus.

Schmieren Sie den Analbereich mit Olivenöl: Dies reduziert den Juckreiz und erleichtert das Wasserlassen.

Ernährung bei Analjucken

Manchmal führt Verstopfung zu Juckreiz im Analbereich. Um dies zu verhindern, erhöhen Sie die Verwendung von Cellulose in Ihrer Ernährung in Form von Vollkornprodukten, frischem Obst und rohem Gemüse. Essen Sie täglich mindestens einen Teller Salat und trinken Sie mindestens 8 Gläser Wasser.

Juckreiz im Analbereich wird manchmal durch eine Candida-Infektion des Magens und des Darms verursacht. Sie können dem entgegenwirken, indem Sie eine Joghurtspritze in Ihren Dickdarm spritzen. Es wird einmal täglich gemacht.

Aromatherapie gegen analen Juckreiz

Nehmen Sie vor dem Schlafengehen ein warmes Bad mit 300 g in Wasser aufgelöstem Backpulver und 5-8 Tropfen Kamillenextrakt. Bleiben Sie mindestens 10 Minuten in der Wanne, um Entzündungen zu lindern und eine Heilung zu erreichen.

Homöopathie gegen analen Juckreiz

Pfingstrose, zweimal pro Woche und nach Bedarf wiederholen.

Traditionelle Medizin gegen analen Juckreiz

Ärzte verschreiben oft Hydrocortison-Creme. Es lindert Juckreiz und heilt verletzte Haut, heilt jedoch keine Entzündungen. Längerer Gebrauch macht die Haut dünner, daher sollte es mit Vorsicht verwendet werden.

Medikamente gegen Juckreiz

Heparinsalbe

Eines der besten Mittel, das Juckreiz und Kribbeln beseitigt und auch alle Bakterien zerstört. Salbe beseitigt effektiv den Entzündungsprozess und wirkt schmerzstillend. Einer der Hauptbestandteile des Arzneimittels ist Heparin, das sich positiv auf das Gewebe auswirkt, Reizungen und Schwellungen beseitigt.

Hepatrombin G

Ein weiteres Mittel gegen Juckreiz im Anus. Es kann verwendet werden, um äußere und innere Hämorrhoiden sowie andere Probleme zu behandeln. Die Salbe kann äußerlich aufgetragen oder mit einer Düse in den Anus injiziert werden. Es lindert schnell lästigen Juckreiz, beschleunigt aber gleichzeitig die Regeneration von entzündeten Geweben.

Trokevasin

Troxevasin ist ein Antiseptikum, das beschädigtes Gewebe repariert und alle unangenehmen Empfindungen beseitigt.

Aurobin – beseitigt das Gefühl von Brennen und Unwohlsein, lindert Schmerzen. Das Medikament kann nicht nur bei Entzündungen, sondern auch in Gegenwart verwendet werden Hämorrhoiden .

Flemings Salbe – enthält Ringelblume, die Entzündungen beseitigt und die Wände der Blutgefäße stärkt.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.